Nach seinen zahlreichen Abenteuern verschlägt es den jungen Link auf die hohe See. Unglücklicherweise wird er schiffbrüchig und findet sich auf der riesigen Insel Cocolint wieder. Bevor er diese verlassen kann, muss er sich allerdings zahlreichen Gegnern und Höhlen stellen.

Das Spiel ist ursprünglich 1993 für den Game Boy im Handel erschienen und wurde anschließend für die Nintendo Switch in überarbeiteter Version neu veröffentlicht.

Offizielle Website: The Legend of Zelda: Link’s Awakening

Über den Entwickler:

Nintendo ist ein Videospiele- und Konsolenspielhersteller, der seinen Hauptsitz in Kyoto, Japan hat und im Jahre 1889 gegründet wurde. Sinnesgemäß bedeutet Nintendo soviel wie „Lege das Glück in die Hände des Himmels“. Anfangs stellte das Unternehmen Hanafuda-Spielekarten her, wurde aber erst 1970 durch das Entwickeln und Vermarkten von Spielhallenautomaten bekannt.

Mittlerweile hat der japanische Konzern bereits mehrere Heimkonsolen und Handhelds erfolgreich auf den Markt gebracht und ist wegen zahlreichen, berühmten Videospielmarken (Super Mario, The Legend of Zelda, Donkey Kong, u.v.m.) bekannt und beliebt.

Offizielle Website: Nintendo

Frisches Gameplay-Material zu Link’s Awakening erschienen

In dem neuesten Video zu The Legend of Zelda: Link’s Awakening offenbart Nintendo nicht nur einzelne Gameplay-Szenen zu dem kommenden Abenteuer, sondern ermöglicht es auch einen kurzen Einblick in die Geschichte des portablen Taschenabenteuers zu machen. The Legend of Zelda: Link’s Awakening erscheint hierzulande am 20. September 2019 exklusiv für Nintendo Switch im Handel. Quelle: Youtube...

The Legend of Zelda: Link’s Awakening

Nostalgie-Fieber auf der Nintendo Switch Ich war ungefähr 14 Jahre alt, als ich damals mit The Legend of Zelda: Links Awakening DX auf dem Game Boy Colour meinen ersten Ableger der Reihe gespielt habe. Es war für mich nicht nur eines der ersten Videospiel-Erfahrungen, sondern auch eines der prägendsten Games im Jugendalter. Dementsprechend erfreut war...