Nach der unaufhörlichen Kritik seitens der Gamer und Spielepresse Richtung der ingame-Microtransitions-Politik von Electronic Arts in Star Wars Battlefront 2 (wir berichteten) hat das Unternehmen das Bezahlungsmodell kurzfristig aus dem Spiel entfernt. Über einem Blogeintrag auf der offiziellen Seite wurden nun die Updates der kommenden Änderungen am Fortschrittsystem verkündet;

  • Die Gamer erhalten am Ende einer Mehrspielerrunde mehr Credits, besonders die Spieler mit dem besten Abschluss erhalten deutlich mehr Punkte.
  • Im Arcade Mode können täglich drei Mal mehr Credits verdient werden (max. 1500)
  • Die täglichen „Login Crates“ halten mehr Teile für das Craften bereit

Electronic Arts gibt zudem bekannt, dass man noch weiterhin an dem System feilen wird, um den Ansprüchen der Gamer gerecht zu werden.

Star Wars Battlefront 2 ist hierzulande am 17. November 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One im Handel erschienen.

Quelle: Electronic Arts

Eure Meinung dazu?