Laut dem Projektleiter Naoki Hamaguchi wurde im Rahmen eines Live Streams zu Mobius Final Fantasy (erscheint für iOS- und Android-Plattformen) hat Square Enix die Entwicklungsarbeiten des kommenden Remakes zu Final Fantasy 7 nun von externen Unternehmen (wie beispielsweise CyberConnect2) abgezogen und zu internen Teams verlagert. Damit will das Unternehmen versichern, dass es die alleinige Kontrolle über die Arbeiten besitzt. Hamaguchi fügte zudem hinzu, dass er er derzeit für die Entwicklungen des Spieles verantwortlich ist.

Die Remastered Version erscheint voraussichtlich im kommenden Jahr für PlayStation 4 zuerst und in späterer Folge für Xbox One im Handel. Die gesamte Story von Final Fantasy VII wird in Form von Episoden erscheinen.

Quelle: FF-Reunion

Eure Meinung dazu?