Electronic Arts enthüllt in der neuesten Print-Ausgabe des Official Xbox Magazines gemeinsam mit BioWare zahlreiche neue Informationen zu dem kommenden Action-SciFi-RPG Mass Effect: Andromeda.

  • Die Tempest reist mit einer Geschwindigkeit von 13 Lichtjahren pro Tag und muss nicht betankt werden. Reist man durch die Galaxie, sieht man Sterne an von der Brücke an sich vorbei ziehen und sieht auch die genaue Location auf der galaktischen Karte. Mit dem Nomad-Fahrzeug kann man dabei maximal 130 km/h fahren
  • Das Crafting-System (Erzeugen von Waffen & Items) ist nicht wirklich wichtig für die Geschichte und rein optional
  • Nahkampfwaffen wie Messer können via Crafting bearbeitet und somit individualisiert werden
  • Eine Fähigkeit des Spielers wird es sein mittels einer Barriere Projektile auf Feinde zurück zu schleudern
  • In speziellen Loyalitäts-Missionen werden die Beweggründe der einzelnen Crew-Mitglieder erklärt, warum sie die Milchstraße verlassen haben
  • Eine Levelobergrenze gibt es nicht – man levelt einfach weiter auf, bis man keine Fähigkeiten mehr freispielen kann
  • Derzeit sind lediglich fünf Schwierigkeitsgrade vorgesehen. Einer von diesen bezieht sich nur auf die Handlung und ist daher sehr einfach ausgefallen
  • Mittels dem Omnitool lassen sich Upgrades verbessern
  • Jede einzelne Kraft besitzt eine Ablingzeit, nach der sie wieder verwendbar ist
  • Nach einigen Treffen mit der Kett kann der Spieler deren Technologien für sich anwenden (z.B. Plasma-Gewehre erstellen). Ein komplett eigener Handlungsstrang beschäftigt sich dabei ausschließlich mit der Kett
  • Die Dialoge und getroffenen Entscheidungen können für Meinungsverschiedenheiten im eigenen Team sorgen
  • Der Spieler wird im Laufe des Abenteuers auf einige hochentwickelte Alien-Rassen treffen
  • Vereinzelte Fähigkeiten und Kräfte besitzen einen alternativen Feuermodus

Mass Effect: Andromeda erscheint hierzulande am 23. März 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One im Handel.

Quelle: Official Xbox Magazine

Eure Meinung dazu?