Ran an die Sterne!

Neben der Mario Party-Hauptserie, wurden über die Jahre verschiedene Auskopplungen von Nintendo für die hauseigenen Handhelds auf den Markt gebracht. Mario Party: Star Rush ist das fünfte seiner Art und erst der zweite Titel der für Nintendos aktuelles Handheld, den Nintendo 3DS, erscheint. Es handelt sich um ein reines Party-Spiel ohne Storymodus, ist dabei ganz auf den Mehrspieler-Modus mit bis zu drei Freunden ausgelegt und somit optimal für Abende mit Freunden geeignet.

Gameplay

Mario Party: Star Rush ist ein typischer Ableger der Serie. Bunt und aufgeweckt gestaltet, macht es seinem Namen alle Ehre.

Als virtuelles Brettspiel started Mario Party: Star Rush am Plaza, von wo aus alle Attraktionen, also Spiele, ausgewählt werden können. Entweder läuft man mit der Spielfigur um den Plaza herum, um zum gewünschten Spiel zu gelangen, oder man nutzt den Touchscreen als Shortcut. Beim erstmaligen Spielstart sind nur die Charaktergallerie, eine kleine Auswahl an Minispielen und die Toad Tour auswählbar, jedoch sammelt man während dem Spielen Punkte, welche das Party-Level ansteigen lassen und so neue Attraktionen und Spielfiguren freischalten. Man wird dabei über die verbleibenden Punkte bis zum nächsten Level-Anstieg und die Belohnung auf dem Laufenden gehalten.

Eine generelle Neuerung im Gameplay ist, dass alle Spieler simultan würfeln und mit ihren Spielfiguren ziehen. Dies verringert die Wartezeit und macht das Agieren strategisch etwas interessanter. Spielt man alleine werden von der CPU drei Charaktere gesteuert. Deren Schwierigkeitsgrad kann von einfach bis sehr stark eingestellt werden, was großen Einfluss auf den Spielspaß haben kann.

In der Charaktergallerie sind alle Figuren aufgelistet, welchen man im Spiel begegnen kann – hier können die Hauptcharaktere, z.B. Toad, Mario oder Peach, als Plaza-Spielfigur ausgewählt werden. Weiters kann man unter diesem Punkt kompatible amiibo-Figuren einlesen und Stempel erhalten. Unter dem Punkt Minispiele findet man eine große Auswahl an kurzen Spielen in vier Kategorien. Insgesamt gibt es 53 Minispiele zu entdecken. Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit so viele Münzen wie möglich zu sammeln.

Im Gesamten betrachtet gibt es, neben der Charaktergalerie und den Minipielen, acht Attraktionen am Plaza: Nummer Eins ist die Toad Tour. Während der verschiedenen Toad Touren müssen von Bossen gestohlene Sterne zurückgeholt und auf gleichem Weg Münzen gesammelt werden. Es gibt die Möglichkeit einen NPC, welcher beim Bekämpfen der Endgegner Hilfe leistet, zu rekrutieren. Wer den Boss zuerst erreicht, hat einen kleinen Zeitvorteil und so bessere Chance die Sterne einzusacken. Am Ende gewinnt, wer die meisten Sterne gesammelt hat.

Das zweite Spiel ist das Münzenrennen, welches etwas simpler gestrickt ist. Hier gilt es innerhalb von drei Minispielen so viele Münzen wie möglich einzusammeln. Jede Münze lässt die Spielfigur ein Feld vorrücken und wer die Ziellinie als erstes erreicht gewinnt.

Während der Ballonjagd werden auf einem Spielbrett Ballone verstreut. Gutes Würfeln und eine gute Strategie sind nötig, um die Ballone als erstes zu erreichen und so die Münzen für sich zu beanspruchen. Das Platzen eines Ballons aktiviert ein Minispiel, so wie ab und zu einen Bosskampf. Die gesammelten Münzen müssen durch das Einsammeln spezieller Sternballons gegen Sterne eingetauscht werden und wer am Ende die meisten Sterne hat gewinnt. Dieses Spiel ist etwas langatmig, da standardmäßig 20 Runden lang gewürfelt wird. Hat man eher weniger Zeit kann die Anzahl der Runden ganz einfach verringert werden.

Attraktion Nummer 5 heißt Vor und Zurück. Hier spielt man in zwei Teams mit je drei Spielfiguren gegeneinander. Es wird um die Wette gewürfelt, um ein Spielfeld zu überqueren und wer als erstes alle drei Figuren auf die andere Seite gebracht hat gewinnt. Wichtig ist gutes Würfelglück, denn hohe Würfelzahlen machen das Überqueren des Spielfeldes um einiges effizienter. Dieses Spiel erinnert sehr an „Mensch ärgere dich nicht“ und wer beim Würfeln Pech hat, wird hier sehr schnell frustriert sein.

Das sechste Spiel trägt den Namen Musikbühne. Wie der Name schon andeutet, ist man Teil eines vierköpfigen Orchesters. Zu bekannten Tracks aus dem Super Mario Bros.-Universum muss im richtigen Moment auf den Touchscreen getippt werden, um einen Ton zu erzeugen. Man kann anfangs ein Instrument auswählen, dies ist aber völlig irrelevant für den Spielerfolg, da man hier nur vereinzelte Töne im Rhythmus der Musik spielt. Gutes timing und ein bisschen Rhythmusgefühl helfen dabei am Ende eine gute Note zu erhalten.

Nummer 7 sind Buu Huus Blöcke, hier ist es das Ziel Würfel so anzuordnen und zu drehen, dass sich Zahlenreihen ergeben, welche die Blöcke verschwinden lassen. Sie sind von 1 bis 4 nummeriert und müssen geschickt rotiert werden, um die Reihen zu bilden. Diese Attraktion erinnert ein bisschen an Tetris und kann im Endlosmodus und gegen andere Spieler gespielt werden.

Das zuletzt freizuschaltende Spiel ist der Kletterturm. Man erklimmt einen Turm welcher genau genommen einen vertikalen Minesweaperder darstellt. Die Oberfläche des Turms besteht aus Reihen von Feldern welche aufleuchten wenn man sie berührt. Die Farbe gibt an ob der Weg frei oder durch Fallen versperrt ist. Je nachdem ob das Feld gelb, rot oder violett aufleuchtet verstecken sich ein, zwei oder drei Sparkys (so etwas wie Bomben) direkt rund um das aktuelle Feld. Aber keine Sorge, denn Felder unter denen man ein Sparky vermutet, können ganz einfach markiert werden. Berührt man einen Sparky ist das Spiel zu Ende und man muss erneut beginnen.

Multiplayer

Da es sich hier um ein Party Spiel handelt, macht das Spielen im Multyplayer natürlich am meisten Spaß. Die Software bietet drei verschiedene Möglichkeiten, um gemeinsam mit anderen Gamern um die Wette zu Spielen: Im lokalen Multiplayer benötigen alle Mitspieler eine eigene Version des Spiels, über das Download-Spiel können Modi auf andere 3DS Systeme übertragen werden ohne dass diese eine Version des Spiels benötigen, es verlängert sich dadurch aber die Ladezeit. Lädt man jedoch zuvor Star Rush – Party Guest gratis aus dem Nintendo eShop, wird wie beim Download-Spiel nur eine Originalversion benötigt wobei es hier zu keinen Lade-Verzögerungen kommt.

Grafik

Mario Party: Star Rush ist auch grafisch ein typischer Ableger der Serie. Bunt und aufgeweckt gestaltet, macht es seinem Namen alle Ehre. Die Spielbretter, Items und Charaktere sind dreidimensional aufgebaut und wurden mit liebevollen Details ausgestattet. So hat jedes der verschiedenen Hauptspiele seinen individuellen Charme, was natürlich auch für die Minispiele gilt.

Sound

Musikalische Höhenflüge darf man von diesem Titel nicht erwarten. Obwohl der Soundtrack gut an die einzelnen Spiele angepasst ist, birgt er nur wenig Abwechslung, ist jedoch völlig ausreichend um den Spielspaß zu garantieren. Ein kleines Highlight ist die Musikbühne, hier bekommt man altbekannte Tracks zu hören und kann so etwas in Nostalgie schwelgen.

Abschließende Worte

Zusammenfassend passt Mario Party: Star Rush sehr gut in die Mario Party-Serie. Die neue Auskopplung bietet eine gute Auswahl an Spielen – manche sind eher für längere Spielesessions, andere wiederum für Zwischendurch geeignet. Wie zu erwarten war, macht dieser Titel mit Freunden mehr Spaß als alleine, und obwohl man die Stärke der CPU-Gegner auswählen kann, haben diese doch etwas zu viel Glück beim Würfeln. Die aktuelle Software hebt sich gameplaytechnisch dahingehend von früheren Versionen ab, dass nun simultan gewürfelt und gezogen wird, was sicher den ein oder anderen Fan freuen oder gar überraschen wird. Obwohl man den Ladebildschirm doch recht oft zu sehen bekommt, kann man an dieser Stelle getrost von einem nett gestalteten Spiel für Abende mit Freunden oder der Familie sprechen.

– Bunte und fröhliche Grafik

– Große Auswahl und guter Mix an Spielen …

– Guter Multiplayer

– Züge werden simultan ausgeführt

– amiibo Unterstützung

– Mittelmäßiger Soundtrack

– … Langatmiges Freischalten neuer Inhalte

– Ladebildschirm sehr oft zu sehen

Eure Meinung dazu?