Im Rahmen der vergangenen E3 in Los Angeles hat Nintendo endlich den offiziellen Namen des kommenden The Legend of Zelda-Ablegers angekündigt und im gleichen Atemzug zahlreiche neue Videos zu dem Spiel präsentiert.

Selbstverständlich wird es zu dem Abenteuer neue amiibo-Figuren geben, die Nintendo in einem eigenen Trailer vorgestellt hat. Auch der Wolf Link-amiibo aus The Legend of Zelda: Twilight Princess kann in dem neuen Spiel verwendet werden.

Des Weiteren wurden zahlreiche neue Informationen zu dem Spiel enthüllt:

  • Um einen Feuerpfeil zu nutzen, reicht es wenn Link einen Pfeil in die Flamme hält
  • Vereinzelte Kämpfe lassen sich mit Boss-Fights aus Shadow of the Colossus vergleichen
  • Die meisten Rätsel können auf unterschiedliche Weisen gelöst werden (früher gab es nur einen einzigen Lösungsweg)
  • Die Worte „Open your eyes, Link“, den man im Ankündigungstrailer hören konnte, haben eine ganz besondere Bedeutung
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild liegt auf der offiziellen Zelda-Timeline. Wo genau, wird zu einem späteren Zeitpunkt verraten
  • Es wird keine automatische Sprungfunktion wie in den früheren Spielen geben – der Spieler kann selbst entscheiden wann Link springen soll
  • Spezielle Runen verleihen Link neue Fähigkeiten; Magnesis (Aufheben von metallischen Objekten), Remote Bomb (Fernzünder-Bomben), Stasis (Objekte erstarren für kurze Zeit) und Cryonis (im Wasser lassen sich Eissäulen formen, auf die Link klettern kann)

The Legend of Zelda: Breath of the Wild wird hierzulande im kommenden Jahr für Wii U und Nintendos nächste Konsole erscheinen.

Quelle: Youtube

Eure Meinung dazu?