Laut eigenen Angaben von Epic Games ging das Erfinderstudio der Gears of War-Reihe bei der Entwicklung weiterer Ableger der Saga davon aus Verluste zu machen. Dies war auch ein Mitgrund, warum sämtliche Rechte 2014 an Microsoft verkauft wurden.

Die Entwicklung des ersten Spiels kostete rund 12 Millionen US Dollar und spielte 100 Millionen Dollar ein. Gears of War 3 kostete dann schon das Vier- oder Fünffache, allerdings sinkten die Einnahmen. Ein vierter Teil hätte mit einem Budget von ungefähr 100 Millionen Dollar finanziert werden müssen und wäre nur bei einem sehr großen Erfolg finanziell ertragbar gewesen.

Gears of War 4 erscheint hierzulande am 11. Oktober 2016 exklusiv für Xbox One im Handel.

Quelle: Polygon

Eure Meinung dazu?