Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Unravel
Follow Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Coldwood Interactive
Altersfreigabe: 6+
Release: 9. Februar 2016

Unravel

Site Score
7.5
Good: Grandiose Atmosphäre, Yarnis Reaktionen zur Außenwelt, Grafisch wirklich beeindruckend
Bad: Physikalischen Gesetze nicht immer akurat, Wiederholende & kaum fordernde Rätsel
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Von der Wollpuppe bis zum Videospiel

Es war eine selbstgebastelte Wollpuppe, mit der Martin Sahlin 2015 während einer Pressekonferenz der E3 auf die Bühne von Electronic Arts stolziert ist und erstmals Unravel für Konsolen angekündigt hat. Seitdem ist beinahe ein gesamtes Jahr vergangen und der kleine Woll-Liebling hat sich nicht nur in die Herzen der Gamer gestohlen, sondern es endlich auch zur vollen Gänze in das Videospiel geschafft.

Jetzt bleibt abzuwarten, ob Coldwood Interactive mit dem herunterladbare Spiel endlich einen Titel fabriziert hat, der die Qualität zuvor entwickelter Spiele übertrifft und einen sicheren Platz in der Videospielindustrie erhält.

Sein Leben hängt an einem wolligen Faden…

Die Geschichte von Unravel beschäftigt sich mit einem ausgesprochen interessanten Thema; dem Altwerden und den dabei bleibenden Erinnerungen. Zu Beginn des Spiels sieht man eine alte Dame beim Zusammenräumen ihres Arbeitstisches, wie sie die Treppen hinauf in ihr Zimmer und dabei an mehreren Fotos vorbei geht. Bilder aus ihrer Vergangenheit, in der sie noch selbst ein Kind war oder gemeinsam mit den Kleinen die Welt erkundete. Noch bevor die Oma die Räumlichkeit verlässt, fällt ihr ein rotes Wollknäuel aus dem Korb und landet unter dem Tisch; die Geburt von Yarni, welcher diese Welt mit seinen weisen Schuhen und Knopfaugen erkunden wird.

Die kleine Wollpuppe bewegt sich dabei anfangs ausschließlich in der sperrigen Räumlichkeit herum und betrachtet die einzelnen aufgestellten Bilder der in die Jahre gekommenen Dame. Durch das genauere Anschauen der Bilder versetzt sich der Abenteurer in die jeweiligen Ortschaften und erlebt die einzelnen Ausflüge der Familie aus seiner eigenen Sicht. Und zwar als kleiner Winzling, der die Welt zum ersten Mal erkundet. Auf seiner Reise ins Ungewisse sammelt Yarni Wollfragmente auf, welche als Dekoration auf der Außenseite eines Tagebuches landen. Eine handfeste Story gibt es in dem Spiel zwar nicht, dafür stehen die Erlebnisse, die man mit der kleinen Wollpuppe in der unbekannten Umgebung zu sehen bekommt, im Vordergrund. Behandelt werden dabei Themen wie Freude, gebrochene Herzen oder jemanden zu verlieren. Letzten Endes ist Unravel eine ausgesprochen schöne Videospielerfahrung, auch wenn man nie wirklich ein Wort zu hören bekommt.

Gameplay

Die Steuerung der roten Wollpuppe gestaltet sich sehr intuitiv; mit dem linken Analogstick bewegt man die Spielfigur durch das Areal und löst einfache Rätsel durch das Verschieben von Objekten und Überwinden von Abgründen. Dazu bindet man den roten Faden an vorgegebenen Stellen fest oder zieht Gegenstände über erstellte Stränge – wirklich groß ist die Abwechslung dabei allerdings leider nie. Es gibt Gegner wie Krabben, Tauben oder Mücken, deren Angriffe tödlich sind, sodass man sich in Form von Trial & Error-Einlagen darin übt, möglichst effizient von einem Punkt zum anderen zu kommen.

Sollte man einmal wirklich in einer aussichtslosen Situation landen, hält man einfach nur die Steuerkreuztasten nach unten länger gedruckt und landet anschließend gleich beim letzten Checkpoint. Da Yarni nur eine begrenzte Menge an Wolle besitzt, muss man sich immer wieder neue Knäuel beschaffen, welche in der unmittelbaren Nähe der Spielfigur platziert sind – meist genau dann, wenn der Vorrat sich dem Ende neigt.

Grafik

Selbst wenn Unravel gameplaytechnisch nicht so überragend ist, glänzt der Downloadtitel optisch in jeder Hinsicht. Dies äußert sich bereits im gemütlichen Wohnzimmer der unbekannten Großmutter und wobei die Begeisterung in jedem einzelnen Level gesteigert wird. Angefangen bei Sonnenstrahlen, die im Hinterhof von Staub und Pollen gebrochen werden und dem Garten, in dem die einzelnen Grashalme und Blumen im Luftzug des Windes baumeln, bis hin zu den Tieren die im Hintergrund zu sehen sind und die idyllische Landschaft somit noch mehr zum Leben erwecken.

Im Rampenlicht stehen dennoch die Gestik und Mimik von Yarni, die er bei sämtlichen Aktivitäten von sich gibt. Die kleine Wollkreatur erschreckt sich bei der ersten Konfrontation mit einem Schmetterling, scheucht Mücken angewidert davon oder inspiziert beeindruckt die Umgebung, wenn man den Analogstick nur schwach in die gewünschte Gehrichtung neigt. Bedient man den Controller eine Zeit lang gar nicht, klatscht Yarni sogar in die Hände, um sich die Langweile zu vertreiben und den Gamer zum Weiterspielen zu motivieren.

Enttäuschend ist, dass die physikalischen Gesetze in dem Spiel oftmals einfach nicht passen und dem sonst so natürlich wirkenden Downloadtitel eine unrealistische Note verleihen. Die Spielfigur schleppt oftmals wesentlich schwerer Objekte mit sich herum oder schiebt mit Leichtigkeit Bauklötze vor sich hin. Des Weiteren wirkt das Wasser und der Schnee in vereinzelten Levels derartig unnatürlich auf einzelne Objekte ein, dass es die idyllische Perfektion der wirklich guten Grafik doch ein wenig trübt. Unfein wird es, wenn Teile des roten Fadens in der Luft hängen bleiben und somit nicht nur unrealistisch aussehen, sondern auch den Spielefluss ins Stocken geraten lassen.

Sound

Jedes Level und jede Stimmung in dem Spiel besitzt ihre eigene Melodie, daher ist Unravel sehr vielseitig in der Auswahl seiner Soundtracks. Die Emotionen, die durch die einzelnen Szenen und vor allem Yarnis Mimik und Gestik zur Geltung kommen, werden durch die einzelnen Töne hervorragend untermalt, sodass es Coldwood Interactive geschafft hat, ein wortloses Spiel mit viel Aussagekraft zu entwickeln.

Abschließende Worte

Mit Unravel haben es die schwedischen Entwickler geschafft, die Gamer für die Dauer einiger Levels in bekannten Erinnerungen schwelgen zu lassen und diese aus der Sicht eines unbeteiligten Wollkerlchens zu erzählen. In welchen man sich verliebt. Oder zumindest in seine Reaktionen. Auch wenn die Rätsel nicht sonderlich schwer sind und die Physik gelegentlich nicht ganz so will, wie man es sich wünscht oder vorstellt, das Downloadspiel ist definitiv für ein paar gemütliche Stunden vor dem Fernseher wert und versüßt den Tag mit niedlichen emotionalen Momenten.

– Grandiose Atmosphäre

– Yarnis Reaktionen zur Außenwelt

– Grafisch wirklich beeindruckend

– Soundtracks sind sehr stimmig

– Physikalischen Gesetze nicht immer akurat

– Wiederholende & kaum fordernde Rätsel

– Nur Erlebnisse & Emotionen leiten die Story

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Das erste Level zu Unravel ist nun kostenlos verfügbar

Das erste Level zu Unravel ist nun kostenlos verfügbar

Während dem der schwedische Entwickler Coldwood das Puzzlespiel Unravel auf dem PC und der Xbox One seit Beginn an über EA Access/ Origin zum Testen anbietet sind PlayStation 4-Besitzer leer ausgegang... Read More »

Ausgegarnt: So löst man Rätsel in Unravel

Ausgegarnt: So löst man Rätsel in Unravel

Die schwedischen Entwickler Coldwood Interactive veröffentlichen ein neues Gameplayvideo zu dem kommenden Spiel Unravel. In diesem werden einige der Rätsel vorgestellt und wie man diese als Gamer in d... Read More »

Unravel – Fakten