Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Rise of the Tomb Raider
More Images
Follow Publisher: Square Enix
Entwickler: Crystal Dynamics
Altersfreigabe: 16+
Release: 13. Nov. 2015 (X1), 28. Jän. 2016 (PC)

Rise of the Tomb Raider

Site Score
7.5
Good: Sinnvolles & motivierendes Backtracking, Verstärkter Fokus auf Stealth-Gameplay, Viele optionale Herausforderungsgräber
Bad: Die Schusswechsel sind recht klobig, Gegner KI oftmals stupide, Die Physik und Optik von Laras Haare
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

RISE_OF_THE_TOMB_RAIDER_REVIEW_HEADER

Vom Küken zur erfahrenen Grabräuberin

Nach unzähligen Abenteuern, Videospielablegern und Filmen erlebte die Tomb Raider-Reihe 2013 erstmals einen kompletten Reboot und präsentierte sich Hand in Hand mit dem neuen Entwickler Crystal Dynamics von einer gänzlich neuen Seite. Die sonst so selbstbewusste und charismatische Kämpferin, die durch ihre zuerst-schießen-dann-fragen-Mentalität jahrelang den Bekanntheitsgrad der Serie vergrößerte, wurde durch die zierliche Studentin mangelnd an Erfahrung ersetzt. Und den Fans gefiel die neue Darstellung der jungen Grabjägerin. So sehr, dass nun endlich die Fortsetzung der Reihe vor der Türe steht und man sich über die Weiterführung als Exklusivtitel auf der Xbox One freuen darf!

Realität und Fiktion – eine Abenteurerin im Zwiespalt

Nachdem Lara im vergangenen Abenteuer das verlorene Land Yamatai gefunden hat und sämtliche ihrer Funde dokumentieren konnte, erlangte die junge Archeologie-Studentin mit Hilfe der heimischen Medien unerwarteten Ruhm. Doch die eigentlich zurückhaltende Dame scheut dem Blitzgewitter der Reporter und fühlt sich durch die Erzählungen ihres Vaters aus Kindertagen zu neuen Expeditionen motiviert – unglücklicher Weise genau jenem Forschungstrip, der ihren Vater bereits als Verrückten darstellte; die Suche nach der Stadt Kitesch und dem Grab eines mysteriösen Propheten. Auf dieser Reise stellt sie erneut die Glaubwürdigkeit des Realen und des Fiktiven auf die Waagschale, kämpft gegen die Anhänger einer geheimen Sekte namens Trinity und muss sich wieder einmal ihren inneren Ängsten stellen.

RISE_OF_THE_TOMB_RAINDER_IMG_02

Abseits der Hauptstoryline besitzt Rise of the Tomb Raider zahlreiche Sidequests, in denen man Bewohnern des Tals unter die Arme greifen muss und im Anschluss wertvolle Items erhält.

Die junge Archäologin präsentiert sich dabei durch diverse Aussagen abermals als sehr unerfahren und sehr naiv, schwingt dann aber in Konversationen zu den Worten einer schlagkräftigen Abenteurerin hinüber – im Grunde genommen denen der früheren Lara Croft. Eben weil das Verhalten der Protagonisten sehr sprunghaft ist, mangelt es der Spielfigur gelegentlich an Authentizität. Beispielsweise besucht sie mitunter verschneite Orte mit einer dünnen Daunenjacke, die ihr gerade einmal bis zu den Hüften reicht und wundert sich dort anschließend über die eisige Kälte. Ein anderes Mal nimmt sie, umrundet von schwer bewaffneten Feinden, aus ihrem Versteck kommend einen der Antagonisten als Geisel und lässt diesen Sekunden später wieder frei. Es mangelt dem Spiel auch viel zu oft an Höhepunkten. Man hechtet zwar von Actionszene zu Actionszene, wirklich überraschende und atemberaubende Momente, wie man sie vom Vorgänger kennt, bekommt man allerdings nicht zu sehen.

Abseits der typisch linearen Storyline besitzt Rise of the Tomb Raider erstmals Sidequests, die aufeinander aufbauend sind und den Spieler mit essentiellen Inhalten bescheren. Man gelangt dabei des Öfteren zu größeren Arealen im Spiel, die frei erkundbar sind und, einem Open World-RPG gleich, vereinzelte Charaktere mit Forderungen beinhaltet. Diese bitten Lara beispielsweise eine gewisse Menge an Wildschweinen zu erlegen, um das Lager mit Nahrungsmittel zu füllen und belohnen sie anschließend mit Waffenbauteilen und gelegentlich sogar Items, ohne die man optionale Gebiete im Spiel gar nicht betreten kann. Nach dem Absolvieren einer Nebenmission kann es durchaus sein, dass der NPC in späterer Folge wieder auftaucht und, aufbauend auf die vorherigen Sidequests, neue Forderungen an die Dame stellt. Diese Open World-Gebiete erweitern sich durch das Finden von Schatzkarten stetig, sodass man immer wieder einen neuen Grund hat das Gelände mittels der Schnellreisefunktion am Lagerfeuer zu besuchen.

Gameplay

Es ist dabei beachtlich, wie schön die einzelnen Wettereffekte, allen voran die verschneiten Gebiete, in den großflächigen Arealen sind.

Lara hat viele von ihren Fähigkeiten aus dem vorherigen Abenteuer beibehalten, gleichzeitig allerdings scheinbar auch verlernt. Somit wendet sie gekonnt ihre Spitzhacke zum Klettern an, ist jedoch nicht in der Lage versperrte Türen mittels Pfeil, Seil und Zugtechnik zu öffnen. Die Untätigkeit zwischen den beiden Abenteuern dürfte sie auch ein paar Kampftechniken gekostet haben haben, denn viele der Nahkampfeinlagen aus dem Vorgänger müssen während dem Spiel aufs Neue erlernt werden. Dieses Mal eignet sich Lara neue Fähigkeiten jedoch nicht nur am Lagerfeuer durch den Einsatz von Erfahrungspunkten an, denn ihre Grundkenntnisse von Sprachen wie Russisch, Mongolisch oder Griechisch verbessern sich durch das Lesen von Schriften und Bildmalereien. Dadurch steigt sie im Level der jeweiligen Linguistik und ist im späteren Verlauf in der Lage komplizierte Kritzeleien auf Säulen zu entziffern und weitere versteckte Gegenstände und Items in der Umgebung zu finden.

Zu den neuen Gameplaytechniken gehört ein verlängerter und ausfahrbarer Eispickel, mit dem man sich über Schluchten schwingen kann. Lara ist im späteren Verlauf des Spieles sogar in der Lage bereits erledigte Gegner mit Bomben zu bestücken, um noch lebende Widersacher beim Kontrollieren der Leiche in die Luft zu sprengen. Crystal Dynamics legt in Rise of the Tomb Raider zudem mehr Wert auf Schleichmechaniken, sodass man sich auf Bäumen, in Büschen oder im Wasser versteckt, um die Anhänger des Antagonisten aus dem Hinterhalt zu erledigen. Kommt es dann doch zu einem Schusswechsel, macht sich die stupide KI der Gegner bemerkbar. Es ist keine Seltenheit, dass diese laut schreiend auf Lara zulaufen und sich somit als hervorragendes Ziel für Pfeil und Bogen sowie als Kanonenfutter anbieten. Dafür suchen diese nach dem Ursprung der Geschosse, wenn einer ihrer Kollegen plötzlich durch den Spieler getroffen wurde, sie diesen aber noch nicht gesehen haben.

RISE_OF_THE_TOMB_RAINDER_IMG_01

Im Prinzip hechtet man von Gebiet zu Gebiet und bemüht sich in jeder Location so viele Schätze und natürliche Ressourcen zu sammeln sowie Sidequests zu lösen. Dies macht man unter anderem, um Laras Arsenal an Waffen und Ausrüstungsgegenständen aufzustocken. Gelegentlich findet man sogar byzantische Münzen, mit denen man beim örtlichen Händler, der ein Abtrünniger der gegnerischen Streitkräfte ist, besondere Items und Waffenergänzungen erstehen kann. Abseits der Shoot’n’Search-Abwechslung kommt man gelegentlich in den Genuss kleinere Rätsel zu lösen und muss in so einer Situation Schalter betätigen, Plattformen bewegen und diese anschließend besteigen. Scheint ein Rätsel mal unbewältigbar zu sein, genügt es den rechten Analogstick zu drücken, um Laras Überlebensinstinkt zu aktivieren. Dabei wird ihre Umgebung grau gefärbt und lediglich Schlüsselelemente leuchten gelb auf, sodass man bei Rätseln leichter voran kommt und das nächst gelegene Ziel leichter findet.

Abseits der Hauptstoryline besitzt Rise of the Tomb Raider zahlreiche Sidequests, in denen man Bewohnern des Tals unter die Arme greifen muss und im Anschluss wertvolle Items erhält. Diese Nebenmissionen sind auf einander aufbauend, haben allerdings keinen erheblichen Einfluss auf die Geschehnisse der Story. Abseits dessen gibt es bereichspezifische Herausforderungen wie dem Verbrennen von Propaganda-Plakaten oder Abnehmen von Flaggen – Man kommt also auf eine Gesamtspielzeit von ungefähr 40-50 Stunden.

Lara verfügt über vier Schusswaffen; ihrem Bogen, einer Schrotflinte, einem Maschinengewehr und einem Revolver. Diese findet sie im Laufe des Abenteuers und verbessert sie ständig mit gefundenen Bauteilen oder erhaltenen Ergänzungen. Durch das Erforschen von optionalen Höhlen lernt sie zudem neue Techniken, die normalerweise nicht durch den Einsatz von Erfahrungspunkten am Lagerfeuer erlernt werden können. Jede Waffe besitzt des Weiteren drei Alternativslots, sodass man insgesamt auf 16 unterschiedliche Schusswaffen zurück greifen kann. Die Spitzen von Laras Pfeilen lassen sich, abhängig davon ob man die Verbesserung in einer der Höhlen gefunden hat, zudem noch in Gift-, Feuer- und Explosionspfeile unterteilen, die jeweils einen anderen Einfluss auf die getroffenen Ziele ausüben.

RISE_OF_THE_TOMB_RAINDER_IMG_06

In bestimmten Storyabständen schaltet man nicht nur Achievements frei, sondern auch Credits. Diese können zwar nicht in der Story, dafür aber außerhalb der Geschichte in einem separaten Modus verwendet werden, der den weggefallenen Mehrspielermodus ergänzen soll.

Multiplayer

Traurigerweise hat Crystal Dynamics in Rise of the Tomb Raider keinen kompetitiven Multiplayer-Modus mehr eingebaut, wie dies im direkten Vorgänger der Fall war. Stattdessen kann man sich mit Freunden im Rahmen diverser Herausforderungen messen. Im Modus Expeditionen gibt es die Möglichkeit Kapitel aus der Story zu wiederholen oder einzelne Gruften auf Zeit zu spielen. Dabei gilt natürlich, dass am Ende einer Spielrunde die kürzeste Zeit und die meisten gefundenen Schätze die höchste Punktezahl bringt. Bevor man sich in die wilde Schatzjagd begibt und eifrig Gegner niedermetzelt, kann man sein virtuelles Alter Ego mit Hilfe von Karten aufmotzen, die man zuvor in Form von Credits erworben hat. Darunter befinden sich Waffen, Items so wie coole Outfits und unter anderem auch lustige Beigaben wie einem Regenbogen der Lara im Spiel verfolgt oder einem Bogen der statt Pfeilen Hühner verschießt. Je höher die Punkteanzahl am Ende einer Mission umso besser ist die Wertung der Medaille (von Bronze bis Gold). Die Menge der gesammelten Medaillen wird anschließend in einer Bestenliste festgehalten, sodass man sich mit Freunden stets vergleichen kann.

RISE_OF_THE_TOMB_RAINDER_IMG_08

Um dem Expeditionsmodus einen besonderen Reiz zu verleihen ist es zusätzlich möglich selbst Missionen zu erstellen und diese anderen Spielern zugänglich zu machen. Dabei lassen sich Einsatzziele, Ausstattung sowie Tageszeit und Wetter auswählen.

Grafik

Bereits in der Remastered Version von Tomb Raider war das Umgebungsdesign abwechslungsreich, detailliert und für einen der letzten Spiele der vergangenen Generation einfach nur umwerfend. In Rise of the Tomb Raider legen die Entwickler von Crystal Dynamics noch eins drauf und machen die erkundbaren Bereiche noch größer, vielseitiger und vernetzter. Das Ergebnis sind über fünf riesige Areale mit zahllosen Abzweigungen, die unerforschte Katakomben darstellen und, ohne Ladezeiten aufzuwerfen, mit einander verbunden sind. Wenn man kein einziges Mal stirbt oder mittels Speicherpunkt von einem Lagerfeuer zum nächsten reisen möchte, kann man die gesamte Story eigentlich mit einer einzigen Ladezeit – zu Beginn des Spieles – durchspielen. Es ist dabei beachtlich, wie schön die einzelnen Wettereffekte, allen voran die verschneiten Gebiete, in den großflächigen Arealen sind.

Bereits im Vorgänger legten die Entwickler großen Wert darauf Laras Haare möglichst realistisch und physikalisch korrekt bewegend zu gestalten. Diese Einstellung dürften sie auch im Xbox One-Spiel verfolgt haben, denn der braune Schopf der Protagonistin scheint förmlich ein Eigenleben zu leben. Die Animationen ihrer Haare sind nicht nur sonderbar, sie ändert sich unabhängig von den Wettereinflüssen nahezu permanent. Unnatürlich wohlgemerkt. Sie schimmern nicht nur durchgehen sondern ändern von Zeit zur Zeit sogar ihre Farbe von einem hellen Braun zu einem dunklen Blond.

RISE_OF_THE_TOMB_RAINDER_IMG_07

In den Filmsequenzen sind Laras Gesichtsanimationen erstaunlich gut und es ist sehr erfreulich zu sehen, dass über das gesamte Spiel verteilt oftmals mit unterschiedlichen Kameraeinstellungen gearbeitet wurde. Durch die Unmengen an Actionszenen und dem Hechten von einer Location zur nächsten erlebt man die knapp 30 Stunden lange Tortur förmlich hautnah mit. Damit das Aussehen der Protagonistin innerhalb dieser Zeit nicht eintönig wird, gibt es acht unterschiedliche Outfits, von denen einige sogar vorteilhafte Auswirkungen auf das Gameplay besitzen. Abseits dessen gibt es mehrere unterschiedliche Gegnertypen zu bekämpfen sowie eine Vielzahl an herkömmlichen und exotischen Wald- und Bergtieren zu sehen, die erlegt und anschließend zu Werkzeug verarbeitet werden können.

RISE_OF_THE_TOMB_RAINDER_IMG_03

An dieser Stelle ist anzumerken, dass die getöteten Tiere von Lara gar nicht gehäutet, sondern nach dem angeblichen Entfernen des Pelzes unverändert liegen gelassen werden. Wildert Lara einmal in einem Wald, liegen überall tote Tiere, die scheinbar nicht einmal verarbeitet wurden. Dass Lara nicht sonderlich zimperlich mit der Natur umgeht, beweist auch ihre Handhabung mit den Leuchtstäben, welche sie nach der Verwendung aus einer dunklen Höhle kommend einfach auf dem Boden fallen lässt.

Sound

Jedes verstreute Dokument in dem Spiel wurde mit einer dazu passenden Sprachausgabe versehen. Somit findet man Erzählungen und Schriften und Tonbandaufnahmen von russischen Besatzern, den Antagonisten, fanatischen Sektenanhängern und sogar Laras Begleitern und ihrem Vater, die dem Spiel etwas mehr Charme verleihen. Die Synchronstimmen hören sich im allgemeinen wirklich gut an, selbst wenn Laras Stimme und ihr Verhalten nicht immer passend zu einander sind.

Crystal Dynamics schafft es erneut die Soundtracks des Actiontitels hervorragend an die Geschehnisse anzupassen, sodass aus der filmreifen Erfahrung ein besonderes Erlebnis wird. Untermalt wird es mit den realistischen Naturgeräuschen wie dem Heulen von Wölfen in der Ferne oder dem sanften Lodern des Feuers im Wind. Sehr plastisch klingen dafür vereinzelte Schusswaffen – die Töne vom Maschinengewehr stechen an dieser Stelle besonders hervor.

Abschließende Worte

Nach dem bombastischen Reboot der Tomb Raider-Reihe erwartet man mit der derzeit Xbox One-exklusiven Fortsetzung einen ebenso hochkarätigen Ableger, wird allerdings mit einem eher schwachen Plot und einer widersprüchlichen Lara konfrontiert. Die junge Dame kämpft sich zwar durch die Massen an Gegner, klettert die eisigen Gletscher einer vom Erdboden verschluckten Welt empor und verzaubert mit einer grandiosen Grafik, wirkt aber viel zu oft nicht so authentisch, wie man sie sich nach den erlebten Geschehnissen im Lande Yamatai vorstellen würde. Dafür begeistert die umfangreiche Welt und die neu eingeführten Sidequests, die den Spieler über 50 Stunden lang auf Trab halten dürfte. Wer von der Story und den einzelnen Abschnitten dennoch nicht genug bekommen sollte, wird mit dem Expeditionsmodus garantiert viel Freude finden; sämtliche Katakomben im Wettlauf gegen die Zeit zu bewältigen und spezifische Areale von einer Vielzahl Gegner zu säubern macht unheimlich viel Spaß, ersetzt allerdings bei weitem nicht den kompetitiven Mehrspielermodus aus dem direkten Vorgänger.

RISE_OF_THE_TOMB_RAIDER_PUNKTE_BEWERTUNG

– Auf einander aufbauende Sidequests

– Sinnvolles & motivierendes Backtracking

– Verstärkter Fokus auf Stealth-Gameplay

– Viele optionale Herausforderungsgräber

– Filmreife Actionszenen

– Erstellbare Missionen im Expeditionsmodus

– Lara mangelt es zeitweise an Authentizität

– Story ist im Vergleich zum Vorgänger schwach

– Die Schusswechsel sind recht klobig

– Gegner KI oftmals stupide

– Die Physik und Optik von Laras Haare

– Lara nimmt keine Rücksicht auf die Umwelt

– Waffensounds klingen teilweise sehr plastisch

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

TGS-Trailer zu Rise of the Tomb Raider veröffentlicht

TGS-Trailer zu Rise of the Tomb Raider veröffentlicht

Knapp vor dem Start der japanischen Tokio Game Show veröffentlicht Square Enix die offiziellen Trailer zu der PlayStation 4-Version von Rise of the Tomb Raider. In diesem sind einige Szenen aus dem Sp... Read More »

Frisches Video zu kommenden Xbox One-Spielen erschienen

Frisches Video zu kommenden Xbox One-Spielen erschienen

Microsoft veröffentlicht ein neues Video, in dem zahlreiche Exklusivtitel der Xbox One aus dem vergangenem und aktuellen Jahr vorgestellt werden. Zu sehen sind unter anderem Spiele wie Rise of the Tom... Read More »

So sieht Rise of the Tomb Raider am PC aus. Im Vergleich zur Xbox One

So sieht Rise of the Tomb Raider am PC aus. Im Vergleich zur Xbox One

Mit dem Release von Rise of the Tomb Raider für PC, dürfen sich endlich auch Besitzer eines Computers über das spannende Abenteuer der jungen Britin freuen. Durch die stärkere Hardware des PCs, ist es... Read More »

Die PC-Version von Rise of the Tomb Raider kommt  bald!

Die PC-Version von Rise of the Tomb Raider kommt bald!

Noch bevor das neue Jahr überhaupt angefangen hätte, überrascht Square Enix bereits mit der ersten überaus erfreulichen Nachricht; Das Action Adventure Rise of the Tomb Raider erscheint bereits im Jän... Read More »

Erstes DLC zu Rise of the Tomb Raider angekündigt

Erstes DLC zu Rise of the Tomb Raider angekündigt

Tief in den Sibirischen Berggebieten befindet sich ein Wald, in welchen sich kein Soldat hineinzugehen wagt. In diesem verbirgt sich Sagen zufolge die mächtige Hexe Baba Yaga. Unglücklicher Weise such... Read More »

So sehen Kämpfe in Rise of the Tomb Raider aus

So sehen Kämpfe in Rise of the Tomb Raider aus

Neben der eisigen Kälte und dem unendlich wirkenden Tierreich muss sich Lara Croft in Rise of the Tomb Raider gelegentlich auch menschlichen Gegnern stellen. Um gegen deren gefinkelten Taktiken anzuko... Read More »

Vorbesteller-Inhalte zu Rise of the Tomb Raider vorgestellt

Vorbesteller-Inhalte zu Rise of the Tomb Raider vorgestellt

In Rise of the Tomb Raider macht Lara Croft unter anderem von speziellen Karten-Paketen Verwendung, die Verwendung von speziellen Waffen, Items und Fähigkeiten machen. Vorbesteller des Xbox One-Titels... Read More »

Spezielles Rise of the Tomb Raider-Bundle angekündigt

Spezielles Rise of the Tomb Raider-Bundle angekündigt

Damit echt Gamer den kommenden Ableger der Tomb Raider-Reihe ohne Begrenzung genießen können, bringt Microsoft in Zusammenarbeit mit Square Enix zum Release des Action Adventures ein spezielles Bundle... Read More »

Erstes Stealth-Gameplay zu Rise of the Tomb Raider

Erstes Stealth-Gameplay zu Rise of the Tomb Raider

Nach der GamesCom-Präsentation bei der Microsoft-Pressekonferenz stellten sich viele Fans der jungen Kämpferin die Frage, ob es in Rise of the Tomb Raider auch möglich sei bestimmte Stellen im Spiel o... Read More »

Rise of the Tomb Raider erscheint auf für PC und PS4

Rise of the Tomb Raider erscheint auf für PC und PS4

Nach Monaten der Schweigsamkeit über den Release von Rise of the Tomb Raider für andere Plattformen als der Xbox One, bricht Square Enix nun endlich die Stille. Das Spiel wird somit in diesem Jahr zwa... Read More »

Erste Gameplayszenen zu Rise of the Tomb Raider

Erste Gameplayszenen zu Rise of the Tomb Raider

Crystal Dynamics hat zwar einen kurzen Gameplay-Einblick auf der vergangenen Microsoft-Pressenkonferenz gewährt, dieser war allerdings nur ein Bruchteil von dem Material, das den Entwicklern derzeit z... Read More »

Frischer Trailer zu Rise of the Tomb Raider

Frischer Trailer zu Rise of the Tomb Raider

Es ist zwar nur ein ausgesprochen kurzer Ausschnitt aus dem Gipfelstieg der jungen Lara Croft, aber dennoch ein erfreuliches Lebenszeichen zu dem derzeit Xbox One-exklusiven Titel Rise of the Tomb Rai... Read More »

Details zur Rise of the Tomb Raider-Exklusivität

Details zur Rise of the Tomb Raider-Exklusivität

Die Überraschung war groß, als Microsoft auf der Pressekonferenz in Köln Rise of the Tomb Raider exklusiv für Xbox One angekündigt hat. Nun haben sich die Publisher und Entwickler zu Wort gemeldet und... Read More »

Rise of the Tomb Raider offiziell angekündigt

Rise of the Tomb Raider offiziell angekündigt

Crystal Dynamics stellte gestern im Rahmen der offiziellen Microsoft-Pressekonferenz den Nachfolger zu Tomb Raider an. Außer einem Trailer wurde allerdings leider noch nichts zu dem Spiel enthüllt, ma... Read More »

Rise of the Tomb Raider – Fakten