Mit einer ausgesprochen sonderbaren Aktion sorgt Nintendo für Aufsehen. Jede Wii U-Konsole wird seit dem Release der Konsole mit einem Wii U-Gamepad verkauft. Seit dem Erscheinen vor fast genau drei Jahren verweigerte der japanische Entwickler die Vermarktung einzelner Gamepads. 

Nun verkauft Nintendo seit kurzem einzelne Gamepads offiziell für 13.842 Yen (~€95). Allerdings nur in Japan. Was der Grund für den plötzlichen Sinneswandel ist, hat der Publisher bislang noch nicht gesagt. Immerhin sind die Gamepads ziemlich robust. Zumindest wenn man vom ziemlich schwachen Akku hinwegblickt, welcher im Zweifelsfall jedoch durch einen neuen ausgetauscht werden kann. Es ist auch unklar, ob diese Möglichkeit auch in Amerika und Europa in Zukunft angeboten wird.

Ob dies im Zusammenhang mit der bislang noch unangekündigten Konsole steht, ist derzeit noch unklar. Sicher ist, dass Nintendo seit dem Game Cube immer eine Rückwärtskompatibilität der Vorgängerhardware ermöglich hat.

Die Wii U ist hierzulande am 30. November 2015 in den Handel gekommen.

Quelle: Gamasutra

Eure Meinung dazu?