Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Fallout 4
More Images
Follow Entwickler: Bethesda Softwork
Publisher: Bethesda Softwork
Altersfreigabe: 18+
Release: 10. November 2015

Fallout 4

Site Score
8.5
Good: Epische Soundtracks, Unmengen an Stories bei Terminals, Lustige Arcadespiele
Bad: Sehr lange Ladezeiten, Companions stehen anfangs mehr im Weg als zu helfen, Man verliert sich leicht in den Missionen
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

FALLOUT_4_REVIEW_HEADER

Krieg ändert sich nie. Nur die Welt. Und seine Spielfiguren.

Die Fallout-Reihe blickt auf eine vielseitige Entstehungsgeschichte zurück, welche mit jedem Ableger ein neues Highlight zu bieten hatte. Erstmals 1997 erschienen und von Interplay Entertainment entwickelt, begeisterte es Gamer aus der isometrischen Perspektive in Form eines rundenbasierenden Rollenspiels für MS-DOS. Es dauerte auch nicht lange bis ein Jahr später der Nachfolger veröffentlicht wurde, der wiederum in der Spieleschmiede Black Isle Studios entstand und noch starke Ähnlichkeiten mit dem Erstling aufwies. Anschließend wurde es still um die postapokalyptische Abenteuerwelt, bis elf Jahre später der dritte Teil in einem komplett neuen Look und einer riesigen Welt überraschte. Mit Washington als Dreh- und Wendepunkt gelang es Fallout 3 abermals Rekorde zu brechen, was zwei Jahre später in Fallout: New Vegas noch überboten werden konnte.

Lange hielt Bethesda Softwork die Entwicklungsarbeiten des vierten Ablegers für Next Gen-Konsolen geheim und selbst nach der offiziellen Ankündigung des Spiels gelangten nur spärlich Informationen zu dem Rollenspiel ans Tageslicht. Somit bleibt abzuwarten wie sich das Spiel im Vergleich zu zahlreichen anderen Titeln der aktuellen Generation behaupten kann.

Willkommen erneut in der postapokalyptischen Welt!

Trotz der nicht zeitgemäßen Texturen und vereinzelter Framerateeinbrüche besitzt das Spiel eine beispiellose Atmosphäre und fantastische Welt in die es sich einzutauchen lohnt.

Es sind Zeiten des Friedens in denen der Spieler in die Rolle des Vaters oder der Mutter eines Säuglings schlüpft. Die Vögel zwitschern fröhlich am Fensterbrett, Sonnenstrahlen der warmen Nachmittagssonne werfen ihr sanftes Licht beim Fenster hinein und das Einzige das die stimmige Idylle unterbricht ist ein nerviger Vertreter der Vault Tech. Company, der an der Türe klopft. Sein aufdringliches Verkäuferverhalten ist zwar irritierend, aber letzten Endes wird doch noch der Vertrag für einen gesicherten Platz in einem der örtlichen Atombunker unterschrieben. Wer braucht denn schon eine Reservierung in der Vault? Immerhin lebt man heutzutage in sicheren Zeiten. Unerwartet stört der Moderator aus dem Fernseher mit zittriger Stimme die idyllische Wochenendstimmung. In weiten Teilen des Landes sind Atombomben abgeworfen worden und auch die Nachrichtensendung verliert nach wenigen Sendeminuten unerwartet das Signal. Kurz darauf ertönen die Katastrophensirenen. Schnell wird das Baby, der Ehepartner und nicht mehr als die Kleidung am Leib gepackt und der Atombunker aufgesucht, bei dem man noch glücklicher Weise wenige Minuten zuvor den lebensrettenden Vertrag abgeschlossen hat. Dieser ist auch der Grund warum an der wartenden Menschenschlange vor dem eingezäunten Gebiet des Vaults ohne Stehzeit weiterkommt. Der bewaffnete Wärter checkt noch seine Liste und wenige Sekunden später bewegt man sich bereits mit dem Lift unter die schützenden Erde, um den alles vernichtenden Strahlen der Sekunden später detonierenden Atombombe zu entkommen. Das war knapp. Freunde, Nachbarn und der freundliche Arbeitskollege, der einem vor fünf Minuten noch zugewunken hat, all die existieren nicht mehr. Dafür begrüßen nun freundliche Mitarbeiter die Spielfigur und führen diese durch die Innenräume des Vaults. Bisschen eng ist es hier unter der Erde und vom Tageslicht musste man sich gerade eben noch verabschieden. Jetzt heißt es nur noch in die Desinfektionsstation setzen und das neue Leben kann beginnen. Zu blöd, dass die Leitung des Vaults ganz andere Pläne mit der jungen Familie hat und man 210 Jahre später aus dem Tiefschlaf der Hibernierungsstation aufwacht. Der Partner wurde zwischenzeitlich getötet und das Kind entführt. Als besorgter Elternteil folgt nun die Suche nach dem verloren gegangenen Familienteil in einer gänzlich unbekannten neuen Welt. Willkommen in Boston im Jahre 2287.

Fallout 4_20151111182744

Fallout 4 startet sein Abenteuer so wie man es viele Mal zuvor in Terminallogs der Vorgänger lesen konnte, wobei man erstmals in die Rolle eines Opfers schlüpft und dessen Lebens- und Leidgeschichte aus nächster Nähe erlebt. Auf der Suche nach dem verlorenen Kind begibt man sich durch eine von Atombomben und dem Kriegsgeschehen zerstörten Welt, bekommt die hartnäckigen Überlebenden der Gefechte zu sehen und besucht Städte, die vom Krieg zerfressen und der Gesellschaft ausgebeutet wurden. Die Geschichte beschränkt sich dabei nicht nur auf eine Storyline, sondern befördert bereits nach wenigen Spielminuten die ersten Sidequests ans Tageslicht, welche den Spieler kontinuierlich mit neuen variierenden Inhalten versorgt. Zu Beginn hilft man einer kleinen Söldnergruppe beim Vergrößern der ersten Siedlung aus, schafft es aber ziemlich schnell eine eigene Kolonie zu gründen und beschäftigt sich fortan damit neue Siedlungen vom Anschluss zu überzeugen. Abseits dessen verhilft man der Bruderschaft des Stahls erneut zu großem Ruhm und selbst die Kinder des Atoms erhalten wieder eine tragende Rolle in dem vierten Hauptableger der Reihe. Dazu muss man nicht einmal die Vorgänger gespielt haben, denn Fallout 4 bildet mit seiner Geschichte ein alleinstehenden Werk.

Fallout 4_20151111182906

Die große Stärke des Spiels, einfach so vieles in der riesigen Welt erleben zu können, ist gleichzeitig auch eine der Schwächen von Fallout 4. Die einzelnen Missionen sind zwar immer über den Pipboy abrufbar und die Markierfunktion ermöglicht gemeinsam mit dem Radar an der Unterseite des Screens eine schnelle Orientierung am Spielfeld, die Fülle an Missionen sorgt aber dafür, dass man sich schnell in zu viele unterschiedliche Quests verwickelt, bei denen man nach einiger Zeit die Übersicht und Motivation verliert. In so einer Situation kommt es dann oft vor, dass man lieblos an vereinzelte Mission herantritt und den Tiefgang des Rollenspiels verfehlt. Dabei bietet Fallout 4 so viele unterschiedliche Quests, die den Titel spielenswert machen. Alleine wenn man bedenkt wieviele separate Geschichten Bethesda Softwork bei den einzelnen Computerterminalen versteckt hat.

Gameplay

Um das Leben in der postapokalyptischen Steppe abwechslungsreich zu gestalten und die Spielelaune der Gamer auch auf längere Sicht zu steigern, führten die Entwickler zahlreiche Crafting-Möglichkeiten in den First beziehungsweise Third Person Shooter ein. Man bewegt sich durch zerstörte Städte, sammelt die verschiedensten Ressourcen auf und überblickt diese im handlichen Pip Boy, einem tragbaren Mobilcomputer, über den man auch sämtliche Details der Spielfigur, Missionsziele und Radiokanäle begutachten kann. Unter den aufgesammelten Items befinden sich nützliche Waffen, Kleidungsstücke und Verbrauchsgegenstände aber größtenteils viel Müll. Zumindest auf den ersten Blick, denn sobald man sich mal zu einer Werkbank begibt und dort den ganzen unbrauchbaren Schrott abgeladen hat, wird dieser zu nützlichen Bestandteilen verwertet. So wird aus dem alten Gummireifen wiederverwertbares Plastik und die Autokarosserie in Stahl, Aluminium und Öl zerlegt – Einzelteile, die wiederum zum Verbessern und Ergänzen von Waffen und Kleidung verwendet werden können. Der Baumodus beschränkt sich dabei nicht nur auf das Verbessern der Gebrauchsgegenstände, sondern weitet sich auf das Kochen von Speisen, dem Bauen von Bomben und sogar Erschaffen von ganzen Siedlungen durch das Errichten von Häusern und den dazu gehörenden Infrastrukturen aus. Da die Erklärungen zu diesen Werkbänken nur sehr spärlich gesät sind, liegt der eigene Forscherdrang im Vordergrund und nur wer sich wirklich intensiv damit auseinandersetzt wird mit der Vielfalt und den Gestaltungsmöglichkeiten belohnt. Das Beeindruckende an dem Bauen der Städte ist dabei, dass nahezu jede von Feinden gesäuberte Gegend zuerst vom ganzen Schrott gereinigt und anschließend bebaut werden kann (sogar mit den zuvor aufgesammelten Überresten). Die Spieler können zudem nicht nur beim Bauen von Städten, sondern auch beim Erstellen der Charaktere ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Durch das Personalisieren des Gesichts der eigenen Spielfigur beeinflusst man gleichzeitig auch das Aussehen der zukünftigen Kinder im Spiel.

Fallout 4_20151123000411

Fallout 4 startet sein Abenteuer so wie man es viele Mal zuvor in Terminallogs der Vorgänger lesen konnte, wobei man erstmals in die Rolle eines Opfers schlüpft und dessen Lebens- und Leidgeschichte aus nächster Nähe erlebt.

Wie es bei einem klassischen Shooter der Fall ist, wendet man Waffen mit der typischen Steuerung an (L2 ist zielen, R2 ist schießen, mit R1 greift man mit Wurfgeschossen an und Viereck drückt man zum Nachladen). Neu ist das Anlegen von Kurzwahlen bestimmter Items auf das Steuerkreuz des Controller. Dazu wählt man im Inventar den gewünschten Gegenstand aus, ruft durch das Drücken der R1-Taste die Steuerkreuzbelegung auf und kann anschließend bis zu 12 Items (drei auf jede Richtungstaste) festlegen. Somit erfolgt der schnelle Tausch zwischen den Items auf Knopfdruck und Gamer können sich einfacher auf Gefechte konzentrieren. Im Zweifelsfall kann man immer noch durch das Drücken des Kreisknopfes das Pip Boy-Menü aufrufen und das Inventar im pausierten Zustand durchstöbern. Das besondere Rollenspiel-Element der Kämpfe bleibt immer noch das Reaktionssystem von Fallout 4. Dem Spieler stehen Actionpoints zur Verfügung, die man zum Tätigen von speziellen Angriffen und zum Laufen benötigt. Wird nämlich der L1-Button gedrückt, verlangsamt sich der Spielverlauf und einzelne Körperteile der Gegner und die prozentuelle Wahrscheinlichkeit diese mit der ausgerüsteten Waffe zu treffen werden eingeblendet. Anschließend bestätigt man die Auswahl und die Spielfigur schießt mit erhöhter Genauigkeit auf das gewünschte Ziel (ob dieses getroffen wird oder nicht, hängt von den Fähigkeiten der Spielfigur ab).

Zu Beginn des Spieles stellt man nicht nur das Aussehen des Charakters ein, sondern wählt aus dessen Fähigkeiten. Diese stellen die Leistungen des Spielcharakters dar und ermöglichen diesem in späterer Folge spezielle Techniken zu erlernen. Je nachdem wie sehr man sich auf ein Gebiet fokussiert, umso besser kann man sich in diese Richtung weiter entwickeln. Dazu vergibt man zu Beginn jeder Fähigkeit eine bestimmte Anzahl an Sternen (Mit jedem Levelanstieg kann man einen zusätzlichen Stern vergeben) und wählt anschließend die darunter gelisteten Skills. Durch das Aufsammeln von speziellen Comicbüchern und Wackelkopffiguren in der postapokalyptischen Welt werden zusätzliche Passivfähigkeiten freigeschaltet, welche die Werte der Spielfigur ein bisschen verbessern.

Fallout 4_20151122235923

Damit man bei Gefechten nicht alleine gegen die mutierten Gegner der Bostoner Gegend kämpfen muss, hat man die Möglichkeit sich einen Begleiter zuzuteilen. Zu Beginn wird man zwar nur von einem Streunerhund oder dem Hausroboter begleitet, lernt aber im Verlauf des Abenteuers neue Charaktere kennen, die sich bei Bedarf dem Spieler anschließen. Je öfters man mit dem NPC auf ein Abenteuer geht, desto inniger wird die Beziehung zu der Spielfigur und umso besser werden dessen Werte im Kampf. Das ist auch sehr notwendig, da die Begleiter zu Beginn sehr tapsig in den Kampf ziehen und mehr im Weg stehen als eigentlich Nutzen zu zeigen. Sie sterben zwar nicht und man kann ihnen lediglich einfache Befehle geben und sich mit ihnen unterhalten, oftmals stehen sie im Gefecht allerdings nur im Weg oder greifen Gegner an obwohl diese wesentlich stärker sind als sie selbst. Glücklicherweise speichert das Spiel automatisch bei großen Errungenschaften wie einem Levelanstieg oder wenn man eine Mission absolviert, man sollte dennoch nicht darauf vergessen regelmäßig zu speichern, um aufgesammelte Items nicht durch einen plötzlichen Tod zu verlieren. Sollte die Spielfigur dennoch unerwartet frühzeitig das Zeitliche segnen, startet man nach einer sehr langen Ladezeit bei dem letzten automatischen Speicherpunkt.

Fallout 4_20151111204647

Abseits vom herkömmlichen Spielverlauf findet man gelegentlich noch Holotapes, die überall in den Computerterminalen von Bosten eingeschoben und abgespielt werden können. Diese beinhalten Arcade-Minispiele wie Atomic Command oder Red Mennace, die zwar keinen Einfluss auf das eigentliche Spiel haben, aber eine lustige Bereicherung für Fallout 4 darstellen.

Grafik

Bereits im Vorfeld, als der erste Trailer zu dem Nachkriegsrollenspiel veröffentlicht wurde, war klar, dass Hauptaugenmerk der Entwicklungen bei Fallout 4 nicht die Next Gen-typische, und in Spielen wie Batman: Arkham Knight oder The Witcher 3: Wild Hunt bereits demonstrierte, Grafikpracht sein wird. Die Animationen der Charaktere lässt zu wünschen übrig, besonders in den Konversationen wirken die Bewegungen der Spielfiguren sehr unnatürlich und klobig. Auch die vielen Glitches, bei denen man durch Wände oder ganze Häuser gehen kann oder Charaktere Gegenstände fallen lassen, sie aber Sekunden später wieder sofort in der Hand halten, stechen ins Auge. Die meisten Fehler dieser Art lassen sich aber durch den Neustart der Software beheben, sodass man sich problemlos auf die beeindruckende Erfahrung konzentrieren kann. Das bildet auch die stärkste Komponente, die Fallout 4 so beeindruckend macht; trotz der nicht zeitgemäßen Texturen und vereinzelter Framerateeinbrüche besitzt das Spiel eine beispiellose Atmosphäre und fantastische Welt in die es sich einzutauchen lohnt. Trotz der zu Beginn eintönig wirkenden Einöde weist Boston viel Abwechslung im Leveldesign aus, die Rollenspielfans bis zur zig-hundertsten Spielstunden begeistern dürfte.

Fallout 4_20151115150640

Komplexe Gebäude haben meist mehr als nur eine Zutrittsmöglichkeit, sodass man durch das Erkunden der Umgebung oftmals einen taktischen Vorteil erhält. Es grenzt beispielsweise an Lebensmüdigkeit ein Raider-Versteck direkt von der schwer bewachten Seite erobern zu wollen, denn ein paar Gehminuten weiter entfernt befindet sich eine kleine verlassene Kapelle, die beim genaueren Erkunden einen Geheimgang zu dem Herz der Ganovenbasis bietet. Das und die Tatsache, dass man so gut wie jeden Gegenstand zum Craften und Bauen von eigenen Siedlungren verwenden kann, fördert somit das Erforschen der verseuchten Steppe.

Das Charakterdesign der Gegner und Spielfiguren ist sehr gelungen, wenn auch oftmals sehr repetitiv. Dafür mutieren vereinzelte Monster plötzlich während dem Kampf und ändern dadurch nicht nur ihr Verhalten sondern auch ihre Statuswerte im Kampf. So wird ein herkömmlicher Ghoul plötzlich zu einem legendären Ghoul und leuchtet nicht nur wie ein atomar verseuchtes Fass in einer dunklen Höhle, sondern attackiert den Spieler mit neuen Angriffsmustern. Nach dem Besiegen solcher Kreaturen winken anschließend meist außergewöhnlich gute Waffen und Ausrüstungsgegenstände.

Sound

Bereits beim Startscreen bekommt man einen guten Eindruck von dem ruhigen aber dennoch bedrohlich wirkenden Soundtrack. Genau solche Töne tragen mitunter dazu bei, dass die Atmosphäre in der mitgenommenen Welt gleichzeitig gruselig und dennoch einladend wirken. Wenn anschließend beim Auftauchen von Gegnern die Trommeln gewirbelt werden, bis zum alles entscheidenden letzten Schuss die dröhnenden Trompeten den Spieler zum Weiterkämpfen motivieren und zu guter Letzt eine epische Musik beim Bewältigen des Gefechts ertönt, weiß man warum man sich liebend gerne so lange in der Welt von Fallout 4 aufgehalten hat. Viele Klänge erinnern dabei an die Soundtracks aus den besinnlichen Momenten der TV-Serie The Walking Dead.

Eine erfreuliche Neuerung stellt die Vertonung der Spielfigur in sämtlichen Gesprächen des Spiels dar, sodass man in Konversationen nicht mehr schweigt, wenn eine gewünschte Aussage gewählt wurde. Dafür ist die Auswahl der möglichen Fragen und Antworten bei einem Gespräch verkleinert worden, sodass man viele heiklen Situationen mit einem klaren Ja/ Nein & Frage/ Antwort-Verlauf absolvieren kann.

Abseits der zahlreichen Lesedateien auf den Computerterminals, welche den Spieler mehr in die Story von Fallout 4 hüllen, wurden zahlreiche Holotapes (Tonaufnahmen) in der gesamten Welt versteckt, die mehr über die Hintergründe einzelner Charaktere und sogar Details zu der Zeit vor der Apokalypse verraten.

Abschließende Worte

Bethesda Softwork hat es erneut geschafft eine lebensechte Welt zu kreieren, in die Gamer unbefürchtet eintauchen können. Fallout 4 besitzt zahlreiche Gameplay-Neuerungen, die das Spiel abseits der Story zu einem grandiosen Titel und einem würdigen Nachfolger der gesamten Reihe machen. Es liegt zwar auf der Hand, dass das Spiel optisch nicht mit Vorreitern der aktuellen Generation mithalten kann, punktet aber dafür mit einem abwechslungsreichen und atmosphärischen Leveldesign und generiert durch die anhaltende Atmosphäre eine des Franchises würdige Spieltiefe, die Fans in jeder Hinsicht zu schätzen wissen werden.

 

FALLOUT_4_PUNKTE_BEWERTUNG

– Grandiose Atmosphäre

– Companions begleiten & unterstützen…

– Komplette Vertonung sämtlicher Gespräche…

– Motivierendes Crafting-System

– Vieseitiger Baumodus…

– Abwechslungsreiches Leveldesign…

– Epische Soundtracks

– Unmengen an Stories bei Terminals

– Lustige Arcadespiele

– Sehr lange Ladezeiten

– … stehen anfangs mehr im Weg als zu helfen

– … wenig Auswahl bei Konversationen

– Man verliert sich leicht in den Missionen

– … spärliche Tutorials

– … nicht zeitgemäße Grafik

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Geeinigt: Mods erscheinen doch für Fallout 4 und Skyrim

Geeinigt: Mods erscheinen doch für Fallout 4 und Skyrim

Nach der enttäuschenden Nachricht vor knapp einem Monat, wo Bethesda verkündete Mods für Fallout 4 und die Remastered Version von The Elder Scrolls V: Skyrim nicht anbieten zu können, da Sony dies ver... Read More »

PS4: Mod-Support für Fallout 4 & Skyrim gecancelt!

PS4: Mod-Support für Fallout 4 & Skyrim gecancelt!

Unangenehme Nachricht für PlayStation 4-besitzende Fallout 4-Spieler; Die Modifikationsmöglichkeiten des Spiels, die unlängst seitens Bethesda groß angekündigt wurden (wir berichteten), werden nun wed... Read More »

Nuka World-Trailer zu Fallout 4-DLC erschienen

Nuka World-Trailer zu Fallout 4-DLC erschienen

Bethesda Softwork veröffentlicht einen Trailer zu dem kommenden herunterladbaren Content von Fallout 4. Dieser findet in dem Vergnügungspark Nuka-World statt und wird das postapokalyptische Spiel um e... Read More »

Anmeldung für Fallout 4-Mod-Beta nun möglich

Anmeldung für Fallout 4-Mod-Beta nun möglich

Erfreuliche Nachricht für Freunde der Spiel-Alternierungen. Bethesda gibt bekannt, dass man eine geschlossene Beta für den Mod-Support von Fallout 4 in Kürze starten würde und die Anmeldungen für dies... Read More »

So spielt sich Fallout 4 über die PlayStation Vita

So spielt sich Fallout 4 über die PlayStation Vita

Durch die Streaming-Funktion der PlayStation Vita ist es für PlayStation 4- und PlayStation Vita-Besitzer möglich das Abenteuer Fallout 4 auch unterwegs zu spielen. Wie dies genau erfolgt und wie groß... Read More »

Fallout 4-thematisierte Autos erscheinen in Forza 6

Fallout 4-thematisierte Autos erscheinen in Forza 6

Um den Release von Fallout 4 gehörig zu feiern, breitet sich das postapokalyptische Feeling nicht nur in den fiktiven Welten von Bethesda Softworks aus, sondern gewinnt langsam auch in der Rennfahrerw... Read More »

Bethesda feiert Fallout 4-Gold Status. Mit Fallout-Bier!

Bethesda feiert Fallout 4-Gold Status. Mit Fallout-Bier!

Es ist wahrlich ein fantastischer Moment, wenn ein Spiel endlich Gold-Status erreicht. Vor allem, wenn es sich bereits seit Jahren in Entwicklung befindet und man sich endlich zurück lehnen und das Pr... Read More »

Charisma-Werte zu Fallout 4 vorgestellt

Charisma-Werte zu Fallout 4 vorgestellt

Im Rahmen dieses knapp drei Minuten langen Videos stellt Bethesda die Charisma-Werte der Spielfiguren vor. Dank dieser ist man leichter in der Lage mit anderen Charakteren oder Gegnern zu verhandeln. ... Read More »

Die Stärken des Spieler: Auffassungsgabe in Fallout 4

Die Stärken des Spieler: Auffassungsgabe in Fallout 4

Bethesda Softwork stellt einen der sieben konfigurierbaren Werte im Rahmen eines Trailers vor, welcher die Feinfühligkeit hinsichtlich Diebstahl und Gegner-Kenntnis näher bringt: die Auffassungsgabe d... Read More »

Fallout 4-Trailer zu S.P.E.C.I.A.L. erschienen: Stärke

Fallout 4-Trailer zu S.P.E.C.I.A.L. erschienen: Stärke

Bethesda präsentiert im neuesten Trailer zu Fallout 4 einen der sieben vom Spieler beeinflussbaren Werte, die man im Laufe des Abenteuers verbessern kann. Stärke verbessert man, um mehr Gegenstände tr... Read More »

Fallout 4 offiziell angekündigt + Trailer erschienen

Fallout 4 offiziell angekündigt + Trailer erschienen

Nach unzähligen Hinweisen und Teasern kündigte Bethesda heute endlich den vierten Ableger der Fallout-Reihe an. Dem veröffentlichten Trailer nach zu urteilen dürfte das Spiel nicht nur Elemente aus de... Read More »

Guillermo del Toro’s Firma arbeitet am Fallout 4-Trailer

Guillermo del Toro’s Firma arbeitet am Fallout 4-Trailer

Langsam aber doch kommen immer mehr Details zu dem noch unangekündigten Adventure Fallout 4 ans Tageslicht. Nun wurde ein LinkedIn-Lebenslauf eines Mirada Studios-Mitarbeiters aktualisiert und der Tra... Read More »

Erste Details zu Fallout 4 aufgetaucht

Erste Details zu Fallout 4 aufgetaucht

Bethesda dürfte den Leutchen bei Kotaku einige Informationen zu dem kommenden Ableger der Fallout-Reihe zugeschickt haben, die derzeit noch nicht offizielle angekündigt wurden. Unter Anderem handelt e... Read More »

Markenschutzeintrag zu Fallout 4 erfolgt

Markenschutzeintrag zu Fallout 4 erfolgt

Auf der offiziellen, amerikanischen Markenschutzseite ist ein neuer Eintrag von Bethesda Softworks erfolgt. Dieser wurde mit dem Namen Fallout 4 betitelt, sodass man wahrscheinlich nicht mehr all zu l... Read More »

Fallout 4 – Fakten