Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Anno 2205
Follow Entwickler: Related Designs
Publisher: Ubisoft
Altersfreigabe: 6+
Release: 3. November 2015

Anno 2205

Site Score
8.0
Good: Eindrucksvolle Grafik mit vielen Details, Ansprechende Musik, Intuitive Spielmechanik
Bad: Automatisches Speichern
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Anno schafft es erneut in die Zukunft und bringt Veränderung!

Wenn man an Anno denkt, erblickt man vor seinem geistigen Auge eine Insellandschaft mit verstreuten historisch wirkenden Siedlungen und großen, hölzernen Schiffen, die über das Meer gleiten. Dies wurde bereits im 2011er Ableger Anno 2070 geändert und das Setting des beliebte Aufbau-Echtzeitstrategiespiel in die Zukunft katapultiert. Mit dem sechsten Titel, Anno 2205, sind die Entwickler von Blue Byte diesem Setting-Switch treu geblieben und haben dem futuristischen Milieu noch einen oben drauf gesetzt: Die Besiedlung des Mondes. Dies ist aber nicht die einzige Neuerung! Fünf Mal mehr Platz zum Bauen, eine in das Endlosspiel integrierte Kampagne und viele kleine Gameplay-Änderungen machen diesen Titel zu einer ganz neuen Anno-Erfahrung. Wer noch immer nicht überzeugt ist, der wird seine Meinung spätestens beim Anblick der gewaltigen Grafik ändern. Da gibt es nicht mehr viel zu sagen, außer vielleicht: Auf zu neuen Ufern! 

Ein neuer Schritt für die Menschheit, ab zum Mond!

Als Chef einer Firmengruppe bekommt man die Chance dem Mondlizenzierungs-Programm der Global Union beizutreten und dadurch begehrte Bauplätze auf der Erde und auf dem Mond zu erlangen. Um erfolgreich am Programm teilzunehmen, müssen einige Vorraussetzungen, wie funktionsfähige Raumhäfen, erfüllt und neue, innovative Technologien entwickelt werden. Zuerst beginnt man verschiedene Teile des Planeten zu kolonialisieren, die dort vorhandenen Ressourcen abzubauen und so den Ausbau dieser Unternehmungen voranzutreiben. Im späteren Spielverlauf ermöglicht die Entwicklung von Raketen die Eroberung und Kolonialisierung des Mondes, um auch noch die letzten fehlenden Bodenschätze zu ergattern. Des Weiteren unterstützt man Global Union bei der Entwicklung der Fusionsenergie, welche die bevorstehende Energiekrise auf der Erde verhindern soll. Dies ist mit ein Grund für die Besiedlung des Mondes, denn nur auf diesem erdnahen Himmelskörper kann das nötige Isotop Helium-3 abgebaut werden. Nun heißt es mutig zu noch unerforschtem und ungenutztem Terrain voranzuschreiten. 

Gameplay

Als Firmengruppe muss man sich zuallererst mit seinem Firmennamen und Logo bei der Global Union registrieren. Damit ist man anschließend berechtigt sich für einen von drei Bausektoren in der gemäßigten Zone zu entscheiden. Jede dieser Karten hat eine vorgegebene Größe, eine begrenzte Anzahl von Küsten- und Bergbauplätzen, so wie ein bestimmtes Sektorenprojekt wie zum Beispiel die Reparatur eines Dammes oder den Bau einer prestigeträchtigen Statue. Diese Auswahl wird im späteren Spielverlauf noch einmal in der Arktis und am Mond wiederholt, wobei die übrigen sechs Sektoren mit der Zeit einfach gekauft und so ebenfalls beansprucht werden können. Vor Baustart muss man sich noch für einen Schwierigkeitsgrad entscheiden. Dieser bestimmt wie viel Startkapital man anfangs zur Verfügung gestellt bekommt, wie hoch der Ertrag des Lagerhauses ist und was die Höhe der Einnahmen pro Angestellten beträgt. Wer sich mit den vorgefertigten Schwierigkeitsgraden nicht zufrieden geben möchte, kann in den erweiterten Einstellung selbst Hand anlegen.

Hat man seine Einstellungen gewählt, geht es endlich ans eigentliche Spielen. Vorerst steht nur eine begrenzte Auswahl an Gebäuden zur Verfügung, mit stetigen Spielefortschritt und dem Erfüllen der damit verbundenen Vorraussetzungen wird diese laufend erweitert. Dabei geht es hauptsächlich darum die Bedürfnisse der Arbeiter zu befriedigen, so dass diese im Level aufsteigen können, bzw. mehr Angestellte dem Unternehmen beitreten.

ANNO_2205_IMG_01

Was langjährigen Anno-Spielern gleich zu Beginn auffallen wird ist, dass Gebäude auf der ganzen Karte frei verteilt werden können, so lange sie mit einer Straße verbunden sind. Es ist also nicht mehr notwendig einen Marktplatz zu bauen, um das nutzbare Areal zu vergrößern. Diese sehr praktische Funktion macht es möglich Industrie und Wohngebäude komplett voneinander zu trennen. Gebäude besitzen auch keinen Einflussbereich mehr, sondern können nach dem Bau eine bestimmte Anzahl an Abnehmern versorgen. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit alle Gebäude nachträglich jederzeit zu verschieben. Hat man also etwas falsch platziert oder zu wenig Platz um eine Produktionsstätte vollständig auszubauen, kann sie einfach aufgesammelt und an eine andere Stelle gezogen werden. Natürlich können mit Hilfe von einfachen Tastenklicks Bauwerke kopiert oder sogar ein Auswahlrahmen gezogen werden. Auch Brücken haben es in den neuen Anno Teil geschafft. Diese befinden sich an definierten Stellen und verbinden einzelne Inseln nach deren Fertigstellung. Etwas schade ist wiederum das automatische Speichern, das dazu führt, dass man keine Savegames mehr erstellen kann. Hat man also etwas völlig verbockt muss man damit leben – einfach zum alten Speicherslot zurückkehren und alles nochmal machen geht nicht mehr.

Wichtig für das Vorankommen im Spiel ist es einige Werte im Auge zu behalten. Allem voran natürlich das Kapital, Credits genannt. Auch sehr wichtig ist die Bilanz. Hier wird angezeigt wie hoch die Einnahmen bzw. Ausgaben sind. Fördert man die Industrie, sinkt die Bilanz. Erweitert man die Wohngebäude, erhöhen sich die Einnahmen und die Bilanz steigt wieder. Weitere sehr wichtige Zahlen bezeichnen bestimmte seltene Ressourcen wie Biopolymere, Grafen oder Iridium. Viele dieser Ressourcen werden später benötigt, um Module für Fabriken zu bauen. Module ermöglichen es Kosten und Rohstoffe zu sparen und trotzdem mehr Güter zu produzieren. Ähnlich wie das Feldersystem in älteren Anno-Titeln wird ein Produktions-, Energie-, Arbeitskraft- oder Logistik-Modul an das Hauptgebäude angesetzt und damit die Produktion erhöht oder Kosten gesenkt. Produzierbare Ressourcen stehen jeweils nur dem Sektor zur Verfügung in dem sie produziert werden (außer man richtet eine Handelsroute ein), die seltenen Rohstoffe sind jedoch global verfügbar. In Anno 2205 muss außerdem vor dem Bau jeder Produktionsstätte darauf geachtet werden, ob genügend Arbeitskräfte, Energie und Logistik vorhanden sind – einfach den Kaufpreis zu bezahlen reicht hier nicht aus.

Für jedes produzierte Gut kann, durch Anwählen mit dem Mauszeiger, im Lagerhaus jederzeit eingesehen werden wie viel Einheiten pro Minute produziert und verbraucht werden, ob und wie viel exportiert oder importiert wird und ob sich Überschuss im Lager befindet. Des Weiteren erhält man eine Masse an Informationen durch das Anwählen eines Bauwerks, mag es nun ein Produktion- oder ein reines Wohngebäude sein. Hier kann eingesehen werden welche Rohstoffe für eine Produktionskette nötig sind oder auch welcher Bedarf bei den Arbeitern besteht. Nachdem man einen Weltraumaufzug zum Hauptquartier der Global Union gebaut hat, können die Güter zwischen den eigenen Sektoren gehandelt oder auch auf das Welthandelzentrum zugegriffen werden, wo mit Waren gewirtschaftet wird. Klickt man auf die Übersichtskarte werden alle Sektoren als Quadrate auf dem schematischen Globus angezeigt und Handelsrouten können ganz einfach durch Klicken eines Buttons erstellt werden. Je nachdem wohin ein Artikel transportiert wird, kostet die Handelsroute mehr oder weniger; am teuersten sind natürlich Routen zum Mond.

Mit dem Wachsen des Imperiums steigt auch der Firmenrang. Im Spiel wird mit anderen Firmen, in Bezug auf Wachstum und Fortschritt, konkurriert und so können Gebiete von diesen Konkurrenten nur gekauft werden, wenn der Rang der eigenen Firma hoch genug ist. Jeder Ranganstieg bringt Belohnungen mit sich. Man erhält Credits und Rohstoffe, zusätzlich wächst damit die Schiffsflotte, welche in den Battle-Maps zum Einsatz kommt.

ANNO_2205_IMG_09

Die Kampfzonen sind ebenfalls auf der Übersichtskarte eingezeichnet und damit jederzeit leicht zu finden. In Anno 2205 wurden Bau und Konflikte räumlich komplett getrennt, so nehmen die Städte bei Kämpfen keinen Schaden mehr. Jeder Konflikt, bis auf den in der ersten Mission, welche als Tutorial angelegt ist, ist zudem optional. Spieler die eher das Bauen von Städten genießen möchten, können Auseinandersetzungen also völlig außen vor lassen. Vor jeder Mission ist zudem der Schwierigkeitsgrad wählbar und so können auch unerfahrene Spieler die Konflikte sehr einfach meistern.

Auf den Combat-Maps steuert man eine stetig wachsende Flotte von Schiffen, um einen strategischen Schlag gegen die Orbital Watch, den Gegner der Global Union, auszuführen und seltene Rohstoffe zu ergattern. Innerhalb jeder Mission kann eine bestimmte Anzahl an Nebenmissionen angenommen und so das Ausmaß an Ausbeute noch einmal erhöht werden. Auf dem Weg zum Ziel muss man Treibstoff und Spezialwaffen (z.B. Raketenangriff oder EMP-Granate) aufsammeln, um bestimmte Skills wie die Reparatur der eigenen Schiffe ausführen zu können. Während der Konfliktmissionen ist das genaue Absuchen der gesamten Karte von zusätzlichem Vorteil, denn es befinden sich überall kleine Rohstofflager, die man plündern kann. Hat man eine Mission erfolgreich beendet, erhält man Erfahrungspunkte welche die Flotte aufsteigen lassen und man in der Lage ist neue oder verbesserte Schiffe zu erwerben.

Grafik

“Details, Details und noch mehr Details!”, dürfte wieder das Motto des Entwicklerteams gewesen zu sein. Die Anno-Reihe ist durchaus für ihre Detailverliebtheit bekannt, mit Hilfe der aktuellen Spiele-Engine ist es Blue Byte gelungen noch mehr Einzelheiten in das Spiel zu packen, sodass Anno 2205 kaum mehr mit Ablegern anderer Spiele-Serien verglichen werden kann. Diese Tatsache motiviert beim Bau jedes neuen Gebäudes dazu gleich hinein zu zoomen, um die mit viel Liebe erstellten Kunstwerke genauer unter die Lupe zu nehmen. Ob es sich nun um tiefe Mienen, futuristisch leuchtende Fabrikgebäude oder von Drohnen bewirtschaftete Felder handelt ist egal – alles ist ein Augenschmaus!

Durch das Zusammenfügen von Endlos-Spiel und Kampagne kommen nun alle Spieler in den Genuss der Video-Sequenzen, welche gelegentlich aufpoppen, wenn eine neue Mission zu erfüllen ist. Es kommt gelegentlich vor, dass die Kamera über einen großen Teil der Karte hinweggleitet und man so einen guten Eindruck von der sehr anspruchsvoll gestalteten Landschaft bekommt. Zusätzlich kann mit Hilfe der Kamera im Postkartenmodus eine Panorama-Kulisse erzeugt werden, in der die dreidimensionalen Mega-Städte mit ihren fliegenden Autos und futuristischen Produktionsstätten besonders gut zur Geltung kommen. Ändert man dann noch die Tageszeit, kann die funkelnde Großstadt auch bei Nacht bewundert werden.

ANNO_2205_IMG_05

Fans von Abwechslung wird in Anno 2205 einiges geboten. Da nun verschiedene großflächige Klimazonen gebaut und über Handel miteinander vernetzt werden müssen, bekommt man die Möglichkeit sehr unterschiedliche Gegenden, jede mit ihren eigenen unverwechselbaren Charakteristiken, zu erkunden und zu bewirtschaften.

Eine Weitere sehr schön designte Neuerung ist die Übersichtskarte. Hier wird der gesamte Planet Erde, so wie der Mond dargestellt. Man findet sich sehr gut zurecht und kommt so schnell von einer Klimazone zur Nächsten, bzw. direkt in die einzelnen Kampfzonen.

Sound

Musikalisch bekommt man auch im neuesten Anno-Ableger mehr als das Gamerherz begehrt geboten. Der Score ist sehr gut gelungen und dadurch stimmig. Trotzdem unterscheiden sich die einzelnen Tracks noch ausreichend von einander, sodass man die verschiedenen Bereiche des Spiels bereits an der Musik erkennen kann. Teilweise dröhnt dem Spieler die epische Musik entgegen und manchmal wiederum plätschern die Melodien nur förmlich vor sich hin. Vor allem der letzte Track, welcher die Credits begleitet, ist durch seinen halb deutschen, halb englischen Gesang ein Highlight, dass das Spielerlebnis am Schluss nocheinmal gekonnt abrundet. Die Stimmen der NPCs wurden in der deutschen Übersetzung optimal gewählt, sodass ständig wiederholende Kommentare der Nebencharaktere auch nach mehreren Spielstunden nicht langweilig werden.

Abschließende Worte

Anno 2205 hält alles bereit was man sich von einer Simulation erwartet. Eine überaus eindrucksvolle Grafik, die viel zum Entdecken bietet, einen sehr schön komponierten Soundtrack und natürlich ein teilweise verändertes Gameplay, das auch eingesessene Anno-Fans positiv überraschen wird. Vor allem durch die enorme Größe der Karten und den neuen Session-Modus kommt garantiert keine Langeweile auf. Die Trennung von Baubereichen und Kampfarealen mag manche etwas skeptisch stimmen, es vereinfacht aber die Wahl für Spieler, sich auf den wirtschaftlichen oder strategischen Part des Spieles zu konzentrieren. Das Entwicklerteam hat mit dieser innovativen Lösung somit einen guten Mittelweg eingeschlagen. Aufgrund all dieser Punkte hat Anno 2205 ein extrem hohes Suchtpotential. Einziges Manko ist das automatische Speichern, was dazu führt dass man keine Savegames mehr erstellen kann. Alles in allem überzeugt Blue Byte mit Anno 2205 und so wird den Fans mit diesem Titel sicher nicht so schnell langweilig werden.

 

– Eindrucksvolle Grafik mit vielen Details

– Ansprechende Musik

– Intuitive Spielmechanik

– Trotz hoher Komplexität sehr gute Übersicht

– Automatisches Speichern

NotAmy


Tetris-Kekse backen, Minecraft-Polsterüberzüge stricken oder doch lieber einen Creeper Bettüberwurf nähen? Tja, bei mir gibt's das alles und noch viel mehr. Neben dem Zocken am Handheld oder PC steigere ich mich gerne mal in Doctor Who hinein, verbringe ganze Wochenenden mit der Extended Edition von Der Herr der Ringe und auch Fantasy Bücher oder Mangas sind mir nicht fremd. Nerd sein ist einfach schön!

Eure Meinung dazu?

Erweiterung & Königsedition zu Anno 2205 erscheinen demnächst

Erweiterung & Königsedition zu Anno 2205 erscheinen demnächst

Mit dem Erscheinen der nächsten Erweiterung, mit dem Namen Frontiers, feiert Ubisoft den letzten herunterladbaren Inhalt, der für das Strategiespiel Anno 2205 erscheinen wird. Passen dazu gibt der fra... Read More »

Launchtrailer zu Anno 2205 veröffentlicht

Launchtrailer zu Anno 2205 veröffentlicht

Es ist ein kleiner Schritt für die Gamerwelt aber ein großer Schritt für Ubisoft – in Anno 2205 begeben sich die Entwickler gemeinsam mit den Gamern, trotz aller Kritik des direkten Vorgängers, ... Read More »

Anno 2205 – First Look

Anno 2205 – First Look

Fly me to the moon, Ubisoft! Mit dem letzten Ableger der Anno-Reihe wagten sich die renommierten Entwickler der erfolgreichen Bausimulation erstmals von der Vergangenheit in die Zukunft und weckten be... Read More »

Anno 2205 – Fakten