Endlich! Die GamesCom-Woche ist angebrochen! Woot! Jetzt sind es nur noch wenige Tage, bis die größte Videospiel-orientierte Messe in Köln, Deutschland beginnt! Bis wir am Mittwoch das erste Mal die Pforten des Messegeländes betreten und in die Hallen des deutschen Gaming-Mekkas treten, müssen theG33kGirl und ich noch zwei Tage warten. Genügend Zeit, um sich in der Stadt ein wenig um zu sehen und der GDC’15 beziehungsweise Respawn beizuwohnen. Aber zuerst heißt es mal mit dem Flieger nach Köln zu düsen und die Stadt erneut zu erkunden (errät ihr, welches der Gepäckstücke mir und welche der Taschen theG33kGirl gehören)?

Am Flug unterhielt ich mich ein wenig mit Thomas Maler, Leiter von Moon Studios und Entwickler von Ori & The Blind Forest über seine Besuchgründe der diesjährigen GamesCom. Zwar konnte er mir noch nichts über sein derzeit unangekündigtes Projekt verraten, sicher ist nur, dass es in Kürze näheres zu dem Titel zu sehen und hören geben wird. Er legt sich bei seinem nächsten Spiel auch nicht auf Microsofts Xbox One als Exklusivplattform fest (Ori & The Blind Forest erschien ausschließlich für diese Konsole), die Suche nach einem adäquaten Publisher dürfte sich aber, angesichts des Erfolges vom Erstling, als einfach erweisen.

In Köln angekommen wurde nach dem Einrichten unserer Zentrale für Gamer, Geeks und Nerds noch ein kleines sportliches Ereignis eingelegt, bevor wir morgen zu den informativen Vorträgen der beiden Entwickler-Messen dazu stoßen. Golfen. Im Dunkeln. Mit Neonfarben und 3D-Brillen. Also eigentlich hieß die Location Glowing Room wo wir auf Minigolf-Bahnen, die mit fantastischen Neonfarben-Malereien versehen wurden und unter UV-Licht noch beeindruckender aussahen, den besten Spieler von uns beiden ausfindig machen konnten. Die 3D-Brillen gaben den kunstvoll hergerichteten Bahnen einen zusätzlichen Touch, welche durch die Kamera betrachtet leider nicht so imposant erscheinen.

Zum Vergrößern anklicken

Ich bin mir dennoch ziemlich sicher, dass das schlechte Licht, die störende Brille und der vermutlich viel zu lockere Golfschläger dafür verantwortlich war, dass ich knapp aber doch (Hey, hey. 8 Schläge mehr sind schon sehr knapp!) verloren habe.

Aber ab morgen ist Schluss mit den Spielereien, denn dann beschäftigen wir uns nur noch mit Spielen! Und Entwicklern. Und mal sehen was noch auf uns zukommt!

Weiter zum 2. Tag

Eure Meinung dazu?