Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
BoxBoy!
Follow Entwickler: HAL LAboratory
Publisher: Nintendo
Altersfreigabe: 3+
Release: 2. April 2015

BoxBoy!

Site Score
6.0
Good: Einzigartige Welten, Knifflige Herausforderungen
Bad: Keine Hinweise wie man an Kronen kommt, Manche Levels etwas zu einfach
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Quadratisch, praktisch, innovativ!

BoxBoy! ist ein sehr simples Puzzle-Strategie Spiel, welches durch seine kreativ gestalteten Welten und der Tatsache, um die Ecke denken zu müssen, schnell überzeugt. Jede Welt bietet seine eigenen, einzigartigen Herausforderungen und Hindernisse. BoxBoy! zeigt dass man auch mit einfachen Mittel großen Spielspaß vermitteln kann; ohne 3D, ohne Farbe und ohne viel Schnickschnack!

Cube World in Gefahr

BoxBoy! lebt auf einem quadratischen Planeten, welcher droht von einem Meteoriten zerstört zu werden. Man kämpft sich durch verschiedene Welten, um sie Stück für Stück wieder aufzubauen und letztendlich den Meteoriten selbst zu sprengen, der den Planeten vor dem Untergang bedroht. Im Laufe des Spiels begegnet man weiteren, quadratischen Einwohnern, die im späteren Spielverlauf wichtige Funktionen einnehmen. Die Story ist simpel, passend zum Gesamtkonzept und sehr nett inszeniert.

Gameplay

In BoxBoy! bewegt man den Charakter namens Qbby durch Tore in der Oberwelt, um in verschiedene Welten zu gelangen. Jede Welt beinhaltet eine Anzahl an thematischen Leveln und eine einzigartige, zu dem Spiel passende, Herausforderung. Zusätzlich ist jedes Level in Segmente unterteilt, welche ein zusammengehörendes Hindernis beinhalten. Um alle Hindernisse zu überwinden, wendet BoxBoy eine wichtige Fähigkeit an: Er kann Boxen produzieren. Die Anzahl der herstellbaren Boxen ist begrenzt und an die einzelnen Levels angepasst, so dass man manchmal schon etwas grübeln muss, um herauszufinden, wie man im Spiel vorankommt. Falls man die Lösung nicht selbst herausfindet, kann man ganz einfach einen Hinweis im Tausch gegen eine Spielmünze erhalten.

Qbbys Boxen können auf die unterschiedlichste Weise verwendet werden: Als Brücke über Abgründen oder Stachelfallen, als Stufen um über Hindernisse zu gelangen oder um sich an unerreichbare Orte hinaufzuziehen. Sie können geworfen oder einfach nur an Ort und Stelle abgestellt werden, sie lassen sich verschieben und können zum Transport anderer Blöcke genutzt werden. In manchen Welten dienen sie als Fahrstuhl, um auf Förderbändern weiter zu kommen, um Schalter zu betätigen und Tore zu öffnen, mit ihrer Hilfe hangelt man sich an klebrigen Wänden entlang, nutzt sie als Schutzschild vor Lasern oder schließt Löcher in Reihen um diese aufzulösen. In anderen Welten wiederum muss man vertrauensvoll in Wasser oder Abgründe hüpfen, in einigen wird man von Greifern weitertransportiert, in wieder anderen Welten muss man Schaltkreise schließen um voran zu kommen.

Das Spiel ist in jeder Hinsicht eine komplett neuwertige Battlefield-Erfahrung.

Der Charakter wird während des Spiels mit dem Steuerkreuz gesteuert. Mit B springt man, mit Y erschafft und wirf man Boxen, drückt man das Steuerkreuz nach unten während man Boxen hält werden diese abgestellt und mit X kann man Boxen wieder entfernen. Neben der Notwenigkeit die Boxen in eine bestimmte Form zu bringen, um über Hindernisse zu gelangen, kann man immer nur ein Box-Konstrukt anfertigen und benutzen. Erstellt man einen neuen Block, verschwinden die alten sofort.

Ziel des Spiels ist es, neben dem Retten des Planeten, Münzen und Kronen zu sammeln. Die Kronen sind zwar nicht zwingend notwendig um ein Level abzuschließen, bringen aber mehr Münzen ein. Meist gilt es eine Krone (oder zwei) einzusammeln, bevor man eine gewisse Anzahl an Blöcken benutzt hat. Hat man diese Grenze überschritten, verschwindet die Krone. Um ein Level perfekt zu meistern und einen Münzbonus zu erhalten, muss man selbstverständlich alle verstreuten Kronen sammeln. Dazu ist es manchmal nötig ein ganzes Level zu wiederholen oder auch nur ein Segment neu zu starten. Stirbt man während des Spiels, weil man zum Beispiel in einen Abgrund gefallen ist, startet man einfach an der letzten Etappe, ohne irgendwelche Leben oder andere Kosten zu zahlen. Wird dem Spieler ein Hindernis zum Verhängnis, gibt es die Möglichkeit mittels dem gleichzeitigen Drücken der Tasten L & R das Segment nochmals neu zu beginnen. Hat man alle 17 Welten gemeistert und den Planeten gerettet, werden Bonuswelten freigeschalten. Diese haben einen erhöhten Schwierigkeitsgrad und fordern den Spieler auf, alle zuvor gelernten Tricks in neuen Kombinationen anzuwenden.

Die gesammelten Münzen können im Shop gegen Kostüme, Musik, Anleitungen oder Spezial-Challenges eingetauscht werden. Bei Letzterem handelt es sich um neue Level, welche man einerseits vor dem Ablaufen einer bestimmten Zeit beenden muss und andererseits den höchsten Score erreichen muss. Wer also gerne unter Druck arbeitet ist hier genau richtig.

Multiplayer

BoxBoy! besitzt keinen richtigen Multiplayer Modus. Während des Spielens ist es möglich in die Miiverse-Community zu wechseln und dort zum Beispiel andere Spieler um Hilfe zu bitten, anderen beim Lösen ihrer Probleme zu helfen oder einfach deren Kommentare zu lesen. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit eine Demo-Version drahtlos via Download-Spiel an andere Systeme in der Nähe zu senden. Diese Demo beinhaltet alle Funktionen der Vollversion, es stehen aber nur zwei Welten zur Verfügung.

Grafik

Grafisch ist BoxBoy! sehr simpel aufgebaut. Man bewegt sich in einer schwarz-weißen 2D Welt, ganz ähnlich den frühen Mario Spielen. Qbby ist ein einfaches Quadrat mit Augen und Beinen, selbst der Planet ist kein dreidimensionaler Würfel, sondern ein Quadrat.

Den 3D Effekt sucht man bei dem Spiel zwar vergeblich, trotzdem wurde BoxBoy! grafisch sehr liebevoll gestaltet. Vor allem das Level-Design überrascht mit seiner Vielseitigkeit und zeigt, dass man auch mit einfachen Mitteln weit kommen kann.

Sound

Die musikalische Untermalung in BoxBoy! erinnert sehr an die alten 8Bit-Kompositionen. Etwas spacig und gut abgestimmt unterstreicht es den Spielspaß und man kann auch eine längere Zeit mit Ton spielen ohne genervt zu sein. Die Anzahl der Musikstücke ist begrenzt, man kann diese jedoch im Tausch gegen Münzen im spielinternen Shop erwerben und so auch separat vom Spielgeschehen anhören.

Abschließende Worte

BoxBoy! scheint auf den ersten Blick ein langweiliges Puzzle Spiel zu sein, welches sich nur für junge Spieler eignet, doch probiert man es einmal aus und spielt über die ersten Welten hinweg, bemerkt man schnell, dass dem nicht ganz so ist. Immerhin sind die Welten gut durchdacht und abwechslungsreich. Für manche Hindernisse braucht man etwas Zeit und mehrere Versuche um sie zu meistern, vor allem bei den späteren Welten steigt der Schwierigkeitsgrad an. Die kleinen Extras wie die Kostüme und Spezial-Herausforderungen geben dem Spiel noch einmal einen weiteren Kick. BoxBoy! ist ein innovatives, liebevoll gestaltetes Puzzle-Strategie Spiel, dass viel Spaß macht. Betrachtet man das Preis-Leistungs-Verhältnis bekommt man für wenig Geld viel geboten. Wer also Spiele mag die einen etwas fordern, der ist bei BoxBoy! genau richtig.

– Einzigartige Welten

– Knifflige Herausforderungen

– Guter Soundtrack 

– Keine Hinweise wie man an Kronen kommt

– Manche Levels etwas zu einfach

NotAmy


Tetris-Kekse backen, Minecraft-Polsterüberzüge stricken oder doch lieber einen Creeper Bettüberwurf nähen? Tja, bei mir gibt's das alles und noch viel mehr. Neben dem Zocken am Handheld oder PC steigere ich mich gerne mal in Doctor Who hinein, verbringe ganze Wochenenden mit der Extended Edition von Der Herr der Ringe und auch Fantasy Bücher oder Mangas sind mir nicht fremd. Nerd sein ist einfach schön!

Eure Meinung dazu?

BoxBoy! – Fakten