Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
DmC: Devil May Cry – Definitive Edition
Follow Publisher: Capcom
Entwickler: Ninja Theory
Altersfreigabe: 16+
Release: 15. Jan. 2013 (PS3/X360), 10. Mär 2015 (PS4/XONE)

DmC: Devil May Cry – Definitive Edition

Site Score
9.0
Good: Schnelles Gemetzel mit hoher Variation, Sämtliche DLCs mit dabei, Neue Schwierigkeitsgrade
Bad: Nach wie vor lange Ladezeiten, Kamerabewegung bei einzelnen Missionen
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Spannung, Enttäuschung, Begeisterung!

Als Capcom vor knapp einem halben Jahr mit Teasern eine Ankündigung zu Devil May Cry vorhersagte, waren vereinzelte Gamer enttäuscht „nur“ ein Portierung des grandiosen Actiontitels der vergangenen Generation geboten zu bekommen – viele hatten auf eine Fortsetzung gehofft. Ungefähr zwei Jahre nach dem Erscheinen auf der PlayStation 3 und Xbox 360 versucht Capcom nun die Definitive Edition vergünstigt, mit sämtlichen DLCs und vereinzelten neuen Funktionen in den Handel zu bringen. Lasst euch von uns erklären, wieso das Spiel eine Neuanschaffung auf jeden Fall wert ist.

Jung, rebellisch und teuflisch gut!

Als DmC: Devil May Cry 2013 in den Handel kam, mussten sich viele noch an den neuen Stil des jungen Draufgängers gewöhnen. Heute kennt und liebt nahezu jeder Gamer den krassen Dante und seine dickköpfige Art. Im Reboot ist man Bewohner der Stadt Limbo City, deren Bevölkerung von Dämonen einer Parallelwelt regiert wird. Da die gewöhnlichen Menschen nicht in der Lage dazu sind, diese diabolischen Kreaturen zu sehen, übernimmt Dante und sein Zwillingsbruder Vergil die Aufgabe die heimtückischen Höllenbewohner zu vertreiben. Leichter gesagt als getan, denn in den knapp 20 Kapiteln passiert mehr Abartiges, als ein Mensch jemals verkraften könnte.

Das Spiel richtet sich dabei, Dank der großen Vielzahl unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, an jeden Gamertypen.

Prinzipiell ist nahezu jedes Kapitel so aufgebaut, dass sich Dante zu Beginn eines Areals in der realen Welt befindet und anschließend in die abstrakte Parallelwelt gezogen wird. Wurde die notwendige Aufgabe in diesem Gebiet erledigt, kehrt man in die Realität zurück und darf sich über Filmsequenzen, Aufklärungen und Fernseh-Ansagen freuen, die den halsbrecherischen Teenager als Terroristen und Vergewaltiger abstempeln. DmC: Devil May Cry wird somit nie langweilig, auch wenn die Erzählstruktur ziemlich linear ist. Lediglich Dantes aufgezwungenen Schulterblicke kommen mitunter etwas zu aufgelegt und übertrieben vor.

Das Spiel richtet sich dabei, Dank der großen Vielzahl unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, an jeden Gamertypen. Gemütliche Gamer können bereits mit wenigen Moves großen Schaden anrichten und Hardcore Zocker ihre Skills in den zwei neuen Schwierigkeitsmodi unter Beweis stellen. Eigene Leistungen werden über eine Highscore-Tabelle mit den Punkten anderer Spieler vergleichen. Wer doch lieber mehr Wert auf Einzelspielerinhalte legt, darf sich über sämtliche herunterladbaren Inhalte freuen, die bereits für PlayStation 3- und Xbox 360-Version allerdings nur separat erhältlich waren. Vergils Downfall erweitert die Hauptstory mit einem Epilog und lässt den Spieler in die Haut von Dantes Bruder schlüpfen. Die Definitive Edition beinhaltet daneben auch neue Skins für Waffen und alternative Kostüme für den Protagonisten.

Gameplay

Grandiose Grafik, fetziger Sound, flüssiges Gameplay und viel Inhalt – was will man von einem Devil May Cry mehr?

Das Spiel ist nach wie vor der fetzige Action-Titel, den man auf den Vorgängerkonsolen schätzen gelernt hat. Bereits in der ersten Spielhälfte kommt man in den Genuss sämtlicher Items und lernt sehr früh mit diesen in Gefechten und der skurrilen Umgebung umzugehen. Die Levels sind zwar linear aber dennoch abwechslungsreich gestaltet worden, sodass man genügend Freiraum besitzt nach versteckten Schlüsseln, Verbrauchs- und Sammelgegenständen zu suchen.

Im Gefecht taucht beim Berühren der Gegner der Punktemultiplikator in der rechten oberen Ecke auf und stuft den Spieler seinem kämpferischen Leistungen nach ein. Über die unteren Schultertasten aktiviert man zwei spezielle Waffen, werden diese nicht gedrückt, attackiert Dante mit seinem Schwert (Dreieck-Knopf) oder seinen Schießeisen (Viereck-Knopf). Je abwechslungsreicher die Metzelorgie, umso höher wird man auf einer Skala von D bis zu SSS bewertet. Damit das Gefecht auch vielfältig ausfällt, hält der ingame Store dazu unzählige Techniken und spezielle Manöver bereit, die durch Upgrade-Punkte eingetauscht werden müssen. Das Tolle daran ist, dass die Verteilung der Punkte nicht final ist – man kann die Auswahl also jeder Zeit alternieren, um den persönlichen Kampfstil besser zur Geltung zu bringen.

Damit das Spiel auch gameplaytechnisch einige Updates parat hält, wurde DmC: Devil May Cry eine optionale Möglichkeit zum Anvisieren spendiert. Diese lässt sich während dem Kampf auf Knopfdruck ein- und ausschalten, sodass sich auch Frischlinge des actionlastigen Gameplays auf einzelne Gegner konzentrieren können. Alten Hasen wird an der kämpferischen Freiheit jedoch nichts genommen – wie gesagt, diese neue Funktion ist optional.

Grafik

Bereits auf der PlayStation 3 und der Xbox 360 konnte DmC: Devil May Cry mit einer außergewöhnlichen Optik und beeindruckenden Filmsequenzen faszinieren. Auf den neuen Konsolen wird das Spiel, im Gegensatz zu vielen anderen HD-Remakes und Next Gen-Portierungen, wirklich imposant und vor allem ohne Einbußung durch die Anpassung dargestellt. Kunstvolle Artworks die bei einzelnen Cutscenes eigentlich nur im Hintergrund zu sehen sind und gelegentlich näher an die Kamera gebracht werden, sind hier in noch besserer Dastellung zu sehen. Dank der Screenshot-Funktion der PlayStation 4 ist das Spiel ideal, um bei jeder coolen Stelle kurz zu pausieren und ein Foto zu schießen.

Bei einigen der Missionen abseits der Story kommt es vor, dass enge Umgebungen bestimmte Kamerabewegungen nicht vertragen und sich die Sicht ungewollt in eine für den Spieler ungünstige Richtung dreht. Das unnötige Nachjustieren ist besonders dann frustrierend, wenn man versucht Herausforderungen wie „Werde während dem Gefecht kein einziges Mal getroffen“ zu bewältigen und die Gegner plötzlich nicht sieht. Dieses kleine Manko ist allerdings nur gelegentlich bei kurzen Missionen aufgetreten. Präsenter sind an dieser Stelle eher die nach wie vor vorhandenen dramatischen Blicke von Dante, die als kurze Ladezeit zwischen zwei Kämpfen dienen sollen. Die Tatsache, dass die Ladezeiten vor und auch nach den Missionen nahezu unverändert geblieben sind, macht doch ein wenig stutzig. Immerhin greift das Spiel auf eine höhere Hardwareleistung zurück und sollte den Spieler schneller in die actionlastigen Gefechte katapultieren.

Sound

Es gibt wortwörtlich keinen Kampf oder größeres Ereignis in dem Spiel, das nicht mit einem stylischen Soundtrack versehen wurde. Die einzelnen Lieder und Übergänge von DmC: Devil May Cry sind zwei der ausschlaggebenden Faktoren wieso der Actionkracher auch auf den Next Gen-Konsolen zu einer wahren Gaming-Perle wird. 

Abschließende Worte

Bei der Ankündigung von DmC: Devil May Cry für Next Gen-Konsolen war man noch stutzig, was man mit der Portierung eines unlängst erschienenen Titels anfangen soll. Nach ausgiebigem Testen ist nun klar, dass das Actionspiel zweifellos seine Daseinsberechtigung hat. Rückblickend betrachtet kann man sogar behaupten, dass die Definitive Edition in seiner jetzigen Form so ist, wie sich Gamer die ursprüngliche Version des Spiels erwartet haben; Grandiose Grafik, fetziger Sound, flüssiges Gameplay und viel Inhalt – was will man von einem Devil May Cry mehr? Dazu kommt noch, dass die überarbeitete Version für knapp 40€ im Handel erhältlich ist, was das Spiel zu einem Must Have für Fans der Reihe macht.

– Schnelles Gemetzel mit hoher Variation

– Sämtliche DLCs mit dabei

– Zwei zusätzliche Schwierigkeitsgrade

– Optionales Anvisieren nun möglich

– Sieht auch auf Next Gen super aus

– Grafikstil nach wie vor fantastisch

– Soundtrack fetzt nach wie vor pausenlos

– Nach wie vor lange Ladezeiten

– Kamerabewegung bei einzelnen Missionen

– Dantes dramatische Blicke zwischen Kämpfen

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Frisches Video zur Definitive Edition von DMC

Frisches Video zur Definitive Edition von DMC

In einem kurzen Trailer stellt Capcom die Gameplay-Elemente zu Vergil vor, welchen man in der Definitive Edition von DMC: Devil May Cry zu sehen bekommen wird. Neu in dem Spiel ist auch der frisch hin... Read More »

Szenen aus der Definiteve Edition von DMC: Devil May Cry

Szenen aus der Definiteve Edition von DMC: Devil May Cry

Mit dem Erscheinen von DMC: Devil May Cry für PlayStation 4 und Xbox One werden neben der optischen Aufwertung des Actiontitels auch sämtliche, zuvor erschienenen, DLCs auf der Disc zu finden sein. Wi... Read More »

DMC: Devil May Cry erscheint auch für Next Gen-Konsolen

DMC: Devil May Cry erscheint auch für Next Gen-Konsolen

Capcom kündigt mit diesem Video das HD-Remake des Actiontitels DMC: Devil May Cry an, welches mit dem Beititel Devinitive Edition erscheinen und sämtliche, herunterladbaren Inhalte mit sich bringen wi... Read More »

Gameplay-Ausschnitte aus Bloody Palace zu DMC

Capcom veröffentlicht ein neues aber sehr kurzes Video zu dem Bloody Palace-Modus für DMC: Devil May Cry. Dabei handelt es sich um 100 Levels voll gepackt mit neuen Fertigkeiten und einigen kleinen Ve... Read More »

Die ersten 10 Spielminuten zu DMC: Devil May Cry

Endlich ist das heiß ersehnte Spiel DMC: Devil May Cry am Markt und verzaubert die Herzen der treuen Fans. Damit auch wirklich alle in den Genuss der ersten Spielminuten kommen, haben wir die ersten 1... Read More »

Drei Gameplayvideos zu DMC: Devil May Cry enthüllt

Capcom veröffentlicht zahlreiche neue Videos zu DMC: Devil May Cry, welche Einblicke in das Gameplay mit Dante und Virgil offenbaren. Darüber hinaus zeigen die Entwickler auch ein kurzes Video zu der ... Read More »

DLC zu DMC: Devil May Cry angekündigt

Capcom verkündigt, dass zu dem Actionspiel DMC: Devil May Cry der herunterladbare Inhalt Vergil’s Downfall kurz nach dem Release des Titels erscheinen wird. Dieser erzählt die Story von Vergil, ... Read More »

Neues Entwicklervideo zu Devil May Cry erschienen

Capcom veröffentlicht ein neues Making Of-Video zu DMC: Devil May Cry, in dem die Synchronsprecher der einzelnen Figuren zu Wort kommen und ein wenig zu den Charakteren aus dem Spiel reden. Dieses Mal... Read More »

Bilder + Son of Sparda Edition zu Devil May Cry

Capcom veröffentlicht weitere Screenshots zu DMC: Devil May Cry und kündigt Hand in Hand dazu die Son of Sparda-Edition dazu an. Außerdem geben die Entwickler bekannt, dass das Spiel mit 30 FPS (Frame... Read More »

Frischer Trailer zu DMC: Devil May Cry enthüllt

Die Entwickler zum kommenden Action-Titel DMC: Devil May Cry stellen den neuesten Trailer vor. Dieser stammt vor der kurzem statt gefundenen New Yorker Comic Con. In ungefährt ein einhalb Minuten gibt... Read More »

Kurze Entwicklerpräsentation zu DMC: Devil May Cry

Just nach dem Release des letzten Trailers (wir berichteten) zu DMC: Devil May Cry hielt Capcom bei der Kölner GamesCom einen kleinen Vortrag in dem einige Details zu dem Spiel verraten wurden und Gam... Read More »

Spoilerlastiger Trailer zu Devil May Cry enthüllt

Capcom veröffentlicht auf der diesjährigen GamesCom in Köln einen weiteren Trailer zu dem kommenden Action-Adventure DMC: Devil May Cry. Zu sehen sind zahlreiche neue Filmsequenzen, die unter anderem ... Read More »

Neue Screenshots und Releasedatum zu Devil May Cry

Traurige Nachricht für Devil May Cry-Fans. Der neueste Teil der Reihe wird leider nicht mehr in diesem Jahr bei uns erscheinen. Dafür gibt es drei neue Screenshots zu dem weiblichen Kompagnon, die den... Read More »

Dante als Terrorist? – Neuer Trailer zu Devil May Cry

Im Rahmen der Captivate 2012-Aktion veröffentlicht Capcom einen neuen Trailer zu DMC: Devil May Cry. Dieser enthüllt nicht nur neue Gameplayszenen zu dem actionlastigen Ableger sondern auch schockiere... Read More »

Rotlichtviertel: Heiße Bilder zu Devil May Cry enthüllt

Capcom präsentiert neue Screenshots zu dem actionlastigen Dämonen-Abenteuer Devil May Cry. Wenn man die Veröffentlichungsstrategie des Publishers bisher mitverfolgt hat, dann weiß man, dass nach neuen... Read More »

Frisches Gameplay-Video zu Devil May Cry enthüllt

In dem neuesten Video zu dem neuen Devil May Cry-Ableger präsentiert euch Capcom eine vollkommen zerstörte und verzerrte Welt – aber solche Umstände sind für Fans der Reihe nichts Neues. Natürli... Read More »

Escape-Gameplayvideo zu Devil May Cry enthüllt

Capcom veröffentlicht ein neues Gameplay-Video zu dem kommenden Action-Titel Devil May Cry. Dieses zeigt Dantes beeindruckende Flucht aus einer, sich ständig verformenden Umgebung. Wovor der junge Dem... Read More »

Neues Gameplay-Video zu Devil May Cry aufgetaucht

Capcom veröffentlicht das erste lange Gameplayvideo zu dem Actionkracher-Titel Devil May Cry. Dieses beschäftigt sich mit einem neuen Lebensabschnitt von Dante. Einem in dem er noch keine weißen Haare... Read More »

Teuflisch gut – Bilderflut zu DMC: Devil May Cry

Eine ganz besonders große und sehr gern gesehene Bilderladung zu DMC: Devil May Cry ist soeben aus dem Hause Capcom in unserer Galerie gelandet. Auf diesen seht ihr unter anderem, dass die Entwickler ... Read More »

DmC: Devil May Cry – Fakten