Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Bloodborne
Follow Publisher: Sony
Entwickler: From Software
Altersfreigabe: 16+
Release: 25. März 2015

Bloodborne

Site Score
8.5
Good: Fantastische Atmosphäre, Hohe Gegnervielfalt, Gut versteckte Sidequests
Bad: Fragwürdiger Charaktereditor, Etwas magere Soundtrack-Vielfalt
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Ein Kultspiel wird exklusiv. Wieder einmal!

Vor knapp fünf Jahren erschien der Adventure-Titel Demon’s Souls für PlayStation 3 und bildete mit seinem extrem hohen Schwierigkeitsgrad und der mysteriöser Stimmung ein komplett neues Genre. Die japanischen Entwickler von From Software hatten es geschafft den Schwierigkeitsgrad früherer Retrospiele und deren Stimmung in grafisch und gameplaytechnisch aktuelle Titel zu verpacken. Auf das Exklusivspiel folgten zwei Ableger der Dark Souls-Reihe, die nicht nur einen ebenso großen Erfolg feierten, sondern auch gleichzeitig den Bekanntheitsgrad des Genres vergrößerten. Nun bemüht sich Sony mit Bloodborne einen weiteren Exklusivtitel auf der neuen, hauseigenen Plattform ins Rampenlicht zu rücken und dabei besser abzuschneiden als die vielen Vorgänger zuvor.

Alleine gefangen in einer Welt voller Wahnsinniger

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines namenlosen Jägers, der in der verstörten Welt von Yarem aufwacht und sich in erster Linie an eine Stadt voller wahnsinnig gewordener Menschen gewöhnen muss. Mit der Ausnahme einiger wenigen Personen wurde jeder Mensch in der abgeriegelten Ortschaft von einer Plage unbekannten Ursprungs verändert und vegetiert nun einem grauenhaften Zustand vor sich hin. Man ist somit auf sich gestellt eine unbekannte und gänzlich feindlich gesinnte Welt mit abartigen Kreaturen zu erkunden, welche sich auf das Töten von Jägern spezialisiert zu haben scheinen.

Es ist ein herrliches Gefühl durch die schwach belichteten Straßen von Yarem zu streifen, sich vor Gegnern zu fürchten, welche die Spielfigur mit wenigen, plötzlichen Schlägen zur Strecke bringen können und dennoch das Ziel vor Augen zu haben die größten und gefährlichsten Kreaturen zu besiegen und letzten Endes das Geheimnis der Stadt zu kommen. Durch das Erkunden der Umgebung trifft man des Öfteren auf Charaktere die nicht dem Wahnsinn verfallen sind und findet Notizen, die mehr Informationen zur Vergangenheit und der Entstehung der aktuellen Situation verraten. Der eigene Forscherdrang ist es, der den Spieler in Bloodborne vorantreibt und in der riesigen, verstörten Welt versinken lässt. Das Absolvieren von gut versteckten und unscheinbaren Nebenaufträgen sorgt für Glücksgefühle, ebenso wie die Momente in denen man einen der gigantischen Bosse zu Fall bringt.

Gameplay

Dreh- und Wendepunkt in Bloodborne ist der Hunter’s Dream, eine nur durch rar gesäte Checkpoints erreichbare, friedliche Welt, die unangetastet vom verführerischen Wahnsinn der verdorbenen Welt Yarems geblieben ist. In dieser Basis findet man zu Beginn des Spiels nur Notizen und namenlose Gräber, im Verlauf der Geschichte werden aber neue Charaktere wie Händler, Geschichtenerzähler und ähnliche hilfreiche NPC vom Erfolg der Spielfigur angelockt. Der eigene Fortschritt ist jedoch  nicht nur durch die Zahl der besiegten Bosse zu sehen, sondern wird durch das Level der Einsicht durch ein Augensymbol in der rechten, oberen Bildschirmecke dargestellt. Sieht man einen Endboss oder erlegt diesen sogar, steigt die Schwierigkeitsstufe und auch die Zahl neben dem Auge. Je nachdem wie hoch die Zahl ist, werden neue Möglichkeiten im Hunter’s Dream ermöglicht.

Die düstere Atmosphäre ist ein tragendes Element in From Softwares neuesten Action-Erkundungsspiel.

Durch das Töten von herkömmlichen Gegnern und riesigen Bossen generiert man Blutechos, die direkt über dem Augensymbol der Einsicht dargestellt werden. Wird man in die Knie gezwungen oder erliegt seinen Wunden, verliert man sämtliche Punkte, kann diese aber durch Aufsammeln oder Besiegen eines Gegners, der sich das wertvolle Gut unter den Nagel gerissen hat, wieder erlangen. Sammelt man die Punkte nicht rechtzeitig auf oder stirbt erneut, ist das mühevoll angehäufte Gut komplett verloren. Die Tatsache, dass sämtliche der besiegten Gegner (mit Ausnahme der Endbosse) nach dem eigenen Tod wiederbelebt werden, erschwert das ganze Spiel natürlich um ein Vielfaches. Um in der gefährlichen Welt von Yarem dennoch nicht zu verzweifeln, können vereinzelte Attribute des Spielcharakters Blutechos im Hunter’s Dream verbessert und sogar neue Ausrüstungsgegenstände gekauft werden. Im späteren Spielverlauf ist es sogar möglich gefundene Embleme in die Waffen einzusetzen, um selbst an die Werten der Waffen zu ändern.

Um sich von indirekten Vorgängern und dem Gameplay der Konkurrenz zu unterscheiden, hat From Software eine besondere Spielmechanik in die neueste Kreation integriert. Sitzt ein gegnerischer Treffer, wird der zugefügte Schaden auf der Lebensleiste der Spielfigur in orangener Farbe dargestellt. Kontert man vor dem langsamen Schwinden des orangenen Balkens und landet einen Gegenschlag, wird der angerichtete Schaden nicht nur von der gegnerischen Gesundheit abgezogen, sondern die Lebenspunkte der eigenen Spielfigur gutgeschrieben. Durch dieses System ergeben sich selbst in brenzligen Situation vereinzelte Fluchtmöglichkeiten, vorausgesetzt man wird nicht gleichzeitig von mehreren Gegnern angegriffen. Attackiert ein Monster den Spieler während dem der orangene Balken schwindet, wird die Lebensleiste nämlich weiter dezimiert. Wieviele Angriffe getätigt werden können, ist ganz von der Ausdauerleiste abhängig, welche sich unter der Lebensleiste befindet.

Um sich vor dem plötzlichen Ableben auch ohne dem Regain-System retten zu können, drückt man bei Bedarf auf den Dreieck-Knopf, um zuvor aufgesammelte Heiltränke zu konsumieren (Sämtliche Items verschwinden im Todesfall nicht). Andere Verbrauchsgegenstände werden dabei durch einen Druck auf die Viereck-Taste konsumiert. Gekämpft wird mittels der L2 und R1/R2-Tasten beziehungsweise den ausgerüsteten Waffen – in der linken Hand befindet sich eine Schusswaffe und in der rechten ein ausklappbares Schwert. Drückt man auf L1 wird aus dem sonst kurzen Klappmesser ein riesiges Schwert, welches eine höhere Reichweite besitzt und den Angriffsradius der Spielfigur vergrößert.

Fraktionen anschließen um Vorteile zu genießen. Sorgt dafür, dass die Story noch vielseitiger wird. Wenn man im Multiplayer spielt, hat man sogar einene Bonus, wenn die Spielcharaktere der gleichen Fraktion angeschlossen sind.

Multiplayer

Ist ein Monster zu schwer zu besiegen oder die Erforschung des Areals auf eigene Faust zu langweilig, der wird über die Integration des Mehrspielermoduses für zwei weitere Spieler sehr erfreut sein. Bevor man sich in das Abenteuer stürzt, wählt man aus, ob das Bloodborne online oder offline bestritten wird. Ist man mit dem Internet verbunden, watet man durch die bereits bekannten Locations und sieht wird erstmals auf den blutbefleckten Boden aufmerksam – ein Anzeichen, dass an dieser Stelle bereits mehrere Spieler gestorben sind. Damit andere nicht einen ähnlichen Tod sterben, können Notizen hinterlassen werden, um vor Gefahren und Monstern zu warnen.

Will man mit befreundeten Spielern gemeinsam spielen, genügt es lediglich die ingame Glocke zu läuten und schon wird man mit befreundeten Abenteurern verbunden. Richtig unangenehm wird es nur, wenn zuvor kein Passwort für private Spielsessions eingerichtet wurde und man von unbekannten Spielern aus dem Internet niedergemetzelt wird.

Grafik

Das Absolvieren von gut versteckten Nebenaufträgen sorgt für Glücksgefühle, ebenso wie die Momente in denen man einen der gigantischen Bosse zu Fall bringt.

Die düstere Atmosphäre ist ein tragendes Element in From Softwares neuesten Action-Erkundungsspiel. Schmale Gänge, verwinkelte Gassen und die Tatsache, dass das gesamte Areal in nahezu einem Stück begehbar ist, machen Bloodborne zu einem atemberaubenden Spiel. Der hohe Grad an Details ist für einen derartig umfangreichen Titel wahrlich beachtlich. Dies macht sich nicht nur in der aufwendigen und vielseitigen Gegnervielfalt bemerkbar, sondern auch daran, dass die Umgebung  abwechslungsreich gestaltet wurden und man nahezu überall mit der Umgebung interagieren kann. Egal ob es sich dabei um zerstörbare Gegenstände handelt oder um Türen, an denen man anklopfen und mit verärgerten Bewohnern reden kann, das Spiel besitzt viele versteckte, kleine Besonderheiten, die man nur durch eine gründliche Erkundungstour zu sehen bekommt.

Die einzig fragwürdige Integration in dem Spiel ist der Charaktereditor zu Beginn der Geschichte, bei der man die eigene Figur erstellen kann. Dort wird Geschlecht, Aussehen und Statur eingestellt – etwas von dem man während dem eigentlichen Spiel kaum etwas zu sehen bekommt, da der Protagonist eigentlich immer durch seine Kleidung bedeckt ist und in den Filmsequenzen so gut wie nie präsentiert wird.

Sound

Von der musikalischen Untermalung bekommt man meist nur bei Bosskämpfen etwas zu hören, da sich die Vielfalt der 21 unterschiedlichen Soundtracks trotz der hohen Qualität in Grenzen hält. Man konzentriert sich also mehr auf die Bewegung der Gegner, was durch die wenigen Töne auch sehr stark in den Vordergrund gerückt wird. Dafür erinnert das Brabbeln unverständlicher Worte seitens einzelner Gegner stark an Resident Evil 4 (vor allem, wenn sie mit Fackeln und Mistgabeln bewaffnet auf den Spieler losstürmen), sodass die Atmosphäre für Horrorfans einen zusätzlichen, angenehmen Touch bietet.

Abschließende Worte

Die Steigerung der Qualität von Bloodborne seit der GamesCom’14 ist zweifellos beeindruckend. Sowohl optisch als auch soundmäßig präsentiert sich das Exklusivspiel hervorragend auf der Sony-Konsole. Selbst vom Gameplay her betrachtet schafft es das Spiel sich von seinen spirituellen Vorgängern klar abzugrenzen und fordert Gamer mit hohem Schwierigkeitsgrad und beeindruckenden Zwischen- sowie Endgegner, welche ihr Verhalten oft und schlagartig ändern. Das riesige Areal, die vielen versteckten Sidequests und die Überraschungen die der Titel aus dem Hause From Software bietet, machen das Spiel zu einem sicheren Kaufgarant, der Fans von Castlevania und Resident Evil 4 vermutlich auch unzählige Stunden der Freude bereiten dürfte.

– Riesiges, vernetztes und erkundbares Areal

– Fordernde Gegner & hartes Kampfsystem

– Fantastische Atmosphäre

– Hohe Gegnervielfalt

– Gut versteckte Sidequests

– Beeindruckende Optik

– Fragwürdiger Charaktereditor

– Etwas magere Soundtrack-Vielfalt

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Erste Details zum Bloodborne-DLC bekannt

Erste Details zum Bloodborne-DLC bekannt

Mit dem Beinamen The Old Hunters wird der erste herunterladbare Inhalt zu Bloodborne erscheinen und das Action Abenteuer mit neuen Storycontent erweitern. In diesem gilt es das Geheimnis der vergessen... Read More »

Erweiterte TV-Werbung zu Bloodborne veröffentlicht

Erweiterte TV-Werbung zu Bloodborne veröffentlicht

Sony veröffentlicht gemeinsam mit From Software einen neuen Trailer zu dem demnächst erscheinenden Action Adventure Bloodborne. In diesem sind unter Anderem die Änderungsmöglichkeiten der Waffen in de... Read More »

Offizieller Launchtrailer zu Bloodborne erschienen

Offizieller Launchtrailer zu Bloodborne erschienen

In knapp einer Woche veröffentlicht From Software gemeinsam mit Sony endlich den kommenden Blockbuster Bloodborne für PlayStation 4. Dazu gibt es heute den passenden Launchtrailer zu dem Titel. Bloodb... Read More »

Entwickler stellt neuen Dungeon in Bloodborne vor

Entwickler stellt neuen Dungeon in Bloodborne vor

Masaaki Yamagiwa, seines Zeichens Produzent von Bloodborne, stellt im neuesten Trailer zu den gruseligen Actiontitel einen neuen Dungeon vor, welcher auf den Namen Chalice hört und zahlreiche neue Geg... Read More »

Steuerung von Bloodborne in Video genaue erklärt

Steuerung von Bloodborne in Video genaue erklärt

Im Rahmen dieses knapp sieben einhalb Minuten langen Videos präsentieren die Entwickler von From Software wie die Steuerung des kommenden Action Adventures Bloodborne funktionieren wird. Zu sehen sind... Read More »

Gameplay-Aufnahmen zur Bloodborne-Alpha erschienen

Gameplay-Aufnahmen zur Bloodborne-Alpha erschienen

Einige wenige PlayStation 4-Besitzer haben seit kurzem Zugriff auf die Alpha-Version von Bloodborne und haben diese Gameplayaufnahmen zu dem schweren Actiontitel gemacht. In diesen drei Clips sind säm... Read More »

Coop-Trailer + Releasedatum zu Bloodborne vorgestellt

Coop-Trailer + Releasedatum zu Bloodborne vorgestellt

From Software veröffentlicht nicht nur einen neuen Trailer zu Bloodborne, sondern gibt gleichzeitig das westliche Releasedatum für das Actionspiel bekannt: 6. Februar 2015. In dem kurzen Video sind er... Read More »

Neues Gameplayvideo zu Bloodborne erschienen

Neues Gameplayvideo zu Bloodborne erschienen

From Software veräffentlicht einen neuen Trailer zum PlayStation 4-exklusiven Action-Adventure Bloodborne. In diesem sind vereinzelte Aufnahmen der GamesCom-Demo zu sehen und der Hinweis, dass das Spi... Read More »

Neue Famitsu-Scans zu Bloodborne erschienen

Neue Famitsu-Scans zu Bloodborne erschienen

In der neuesten Ausgabe der Famitsu sind neue Screenshots und Details zu dem PlayStation 4-exklusiven Action-Adventure Bloodborne veröffentlicht worden. In diesem sind unter Anderem auch die Waffen de... Read More »

Direct Feed-Gameplay zu Bloodborne enthüllt

Direct Feed-Gameplay zu Bloodborne enthüllt

Frisch auf der GamesCom’14 angekündigt und zuvor unter dem Namen Project Beast bekannt, ist dies die erste Direct Feed-Aufnahme zu dem PlayStation 4-exklusiven Action Adventure Bloodborne. Es is... Read More »

Bloodborne – Fakten