Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Digimon All-Star Rumble
Follow Publisher: Bandai Namco
Entwickler: Bandai Namco
Altersfreigabe: 6+
Release: 14. November 2014

Digimon All-Star Rumble

Site Score
4.0
Good: Nach langem wieder ein Digimon-Spiel, Bekannte und beliebte spielbare Digimon
Bad: Storymodus simpel und unbefriedigend, Spielerisch, grafisch und musikalisch mies
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Endlich wieder ein Digimon-Spiel!

Es ist schon einige Jahre her, seit dem der europäische Markt mit einem neuen Digimon-Spiel beglückt wurde. Während sich Japan gerade auf die dritte Staffel von Digimon Adventure vorbereitet, versucht sich Sonic-Erfinder Yuji Naka und sein Entwicklerteam von der Spieleschmiede Probe mit einem spirituellen Nachfolger zu der Digimon Rumble Arena-Reihe.

Wer braucht schon Ruhe? Kräftemessen ist angesagt!

Nachdem man die Welt in der TV-Serie schon oft genug gerettet hat und Frieden eingekeht ist, breitet sich die Langeweile unter den Bewohnern in der Digiwelt aus. So beschließen Agumon und seine Freunde kurzerhand ein Turnier ins Leben zu rufen, um zu sehen, welches digitale Monster unter ihnen das Stärkste von allen ist.

Der Storymodus wird in mehrere Ebenen unterteilt, in denen man diverse simple Geschicklichkeits- und Erkundungsorte nach besiegbaren Gegnern, welche nach dem gewonnenen Kampf als spielbarer Charakter freigeschaltet werden, und auch Herausfordern untersucht. Die Aufgaben im Storymodus wurden recht monoton gehalten, sodass man immer nach dem gleichen Schema neue Areale durchforstet und am Ende einen Boss besiegt. Auch die Tatsache, dass die unspektakuläre Geschichte ausschließlich in Form von Textboxen erzählt wird, hilft der mageren Atmosphäre nicht wirklich.

Gameplay

Digimon All-Star Rumbles Kampfsystem ist ein klassischer 3D-Feld Prügler mit zwölf spielbaren Charakteren, welche in 3D-Arealen gegeneinander antreten. Das Spielprinzip erinnert sehr stark an Capcoms längst vergessene Power Stone-Reihe, welche Hand in Hand mit der steuerlichen Einfachheit eines Nintendos Super Smash Bros.-Reihe geht. So verfügt jedes Digimon über einen Schlagangriff, ein Projektil und eine Konterattacke, die sich alle gemeinsam zu unterschiedlichen Combos zusammenfügen lassen. Ebenfalls von Super Smash Bros. übernommen ist das Ausweich- und Schildsystem. Letzteres kann auch hier ebenfalls durchbrochen werden, wodurch das Monster für einen Moment benommen und schutzlos am Feld stehen bleibt. Der spielerisch-strategische Unterschied zu ähnlichen Spielen ist das Evolutionssystem, durch welches sich das eigene Digimon auf ein höheres Level entwickelt und  für eine kurze Zeit äußerst starke Attacken tätigen kann. Für etwas spielerische Abwechslung sorgt das Kartensystem, welches dem eigenen Digimon verschiedene Fähigkeiten gewährt, wie Extra Schaden oder eine Heilwirkung.

Das Spiel erweckt den Anschein, als wäre es gut 15 Jahre zu spät auf dem Markt erschienen.

Obwohl sich das Spielprinzip auf dem Papier gut anhört, so prügelt es sich bedauerlicherweise nicht gleichermaßen. Es ist ein träges Erlebnis, welches weit hinter den Erwartungen zurück bleibt, wenn man sieht, was die Konkurrenz so alles bietet. Die Spieldynamik entspricht sehr frühen 3D-Kampfspielen und spielt sich sehr träge. Die Charakterauswahl ist zudem äußerst gering ausgefallen und erweckt aufgrund des kargen 4-Spieler Moduses und lediglich sechs Kampfmodis (Kampf auf Zeit, Überleben, Punkte- und Einsammelkampf,…) den Eindruck, als wäre dieses Spiel gut 15 Jahre zu spät auf dem Markt erschienen. Einer der größten Probleme ist die äußerst lineare Lernkurve bei sämtlichen Monstern, so dass man innerhalb kürzester Zeit mit allen Monstern gleichermaßen gut umgehen kann, diese sich allerdings nahezu alle gleich spielen lassen. Auch die Kampfanimationen sind oftmals äußerst träge und ziehen somit an dem Spielfluss des Prügelspiels. Das Kartensystem trägt zwar zu der Vielfalt in den Kämpfen bei, wird aber durch das recht einfache Spielprinzip nahezu vernichtet: Alle Gegner lassen sich nach dem gleichen Prinzip sehr leicht ausschalten, wenn man einmal den Dreh raus hat.

Grafik

Trotz einer gewissen Detailverliebtheit und einigen abwechslungsreichen Gebieten hackt es optisch betrachtet an vielen Dingen. Monotone und immer gleichbleibende Grafiken, eine instabile Framerate zwischen 30-60fps, minimale Kameraaussetzer und hölzerne Kampfanimation der Digimon sind in dem Spiel keine Seltenheit.

Trotz allen Bemühungen erweckt Probes Software den Anschein, als hätte man keinen hohen Aufwand in dieses Projekt gesteckt oder als wären die Entwickler bei der Erstellung unter Zeitdruck gestanden.

Sound

Trotz Ähnlichkeiten mit Videospiele aus den 80-ern und 90-ern kann der rockige Soundtrack nicht überzeugen oder gar das Feeling der Serien aufbauen. Teilweise sind die Tracks komplett unpassend und wären vermutlich in einem Spielhallenspiel der 90-er besser aufgehoben gewesen. Das ist recht bedauerlich, wenn man bedenkt, dass der Hauptkomponist für einen Großteil der Serie und zugleich auch jener der legendären Animationsserie Sailor Moon war. Gleiches darf man auch von der Sprachausgabe vermelden, welche bei jeder Attacke die Geduld der Spieler mit ideenlosen und unbequemen Voice Samples bekannter amerikanischer Sprecher herausfordern.

Abschließende Worte

Es ist unklar was Digimon All-Star Rumble genau für ein Spiel sein möchte – ein Throwback zu simplen Kampfspielen oder ein aktuelles Low Budget-Lizenzspiel. In beiden Fällen versagt Bandai Namcos neuestes Digimon-Spiel nahezu durchgehend. Das Fehlen der menschlichen Partner der Digimon aus der TV-Serien ist ausgesprochen bedauerlich, so dass man sich im Prinzip fragt, was für einen großen Nutzen diese Geschichte eigentlich haben soll, außer, dass sich die kleinen Kampfmonster gegenseitig die Köpfe einschlagen. Immerhin ist das Grundprinzip von Digimon, dass sich die digitalen Kreaturen nur mit Hilfe ihrer Partner und dem Beschützerinstinkt weiterentwickeln können. Das Digitationssystem, welches meist über Sieg und Niederlage entscheidet in den Kämpfen, ist der einzige spielerische nennenswerte Grund, welches sich von der Konkurrenz absetzt – und selbst dort spielt es sich äußerst uninteressant.

Nachdem ich mir die letzten Arbeiten von Probe angesehen habe, war ich doch überrascht, dass sie schon ein Jahr zuvor ein Digimon Adventure-Spiel für die PlayStation Portable gemacht haben, das weitaus mehr nach dem ordentlichen Ableger der Reihe aussieht. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Handlung fragwürdig simpel gehalten wurde und das Kampfsystem und die Anzahl der spielbaren Digimon keine ausgesprochene Tiefe bieten. Wenn man jedoch über all die Makel hinwegsieht, macht das Spiel gelegentlich doch irgendwie Spaß. Digimon All-Star Rumble hätte vielleicht von einem simpleren Cel-Shadding Anime-Stil, den Originalsoundtracks von Arisawa Takanori und auch deutschen Synchronsprechern weitaus mehr profitiert, als das, was man in diesem Spiel vorgesetzt bekommt. Daher ist es wirklich nur eingefleischten Hardcorefans zu empfehlen. Es ist löblich, dass Bandai Namco nach all den Jahren wieder ein Digimon-Spiel bei uns veröffentlicht, aber bitte das nächste Mal dann vielleicht doch einen ambitionierteren Titel.

– Nach langem wieder ein Digimon-Spiel

– Bekannte und beliebte spielbare Digimon

– Sechs spielbare Kampfmodis

– Freispielbares Kampfeffekte

– Nur 12 spielbare Digimon (+ deren Evolutionen)

– Storymodus simpel und unbefriedigend

– Spielerisch, grafisch und musikalisch mies

– Nur englische Sprachausgabe

Miles


Miles ist ein Oldschool Gamer Extraordinaire, Liebhaber & Sammler von Videogame Soundtracks und neuerdings auch Stammkunde bei diversen offiziellen und inoffiziellen Gaming Clothing Stores. Wenn er nicht gerade Sklave seines eigenen Konsumwahnes ist, spielt er mit Freunden auf Nintendo & Sony Konsolen/Handhelds aktuelle Spiele und Klassiker.

Eure Meinung dazu?

Frischer Trailer zu Digimon All-Star Rumble vorgestellt

Frischer Trailer zu Digimon All-Star Rumble vorgestellt

Im neuesten Trailer zu Digimon All-Star Rumble stellt Bandai Namco einige der Spielfiguren und Weiterentwicklungen der Digimon vor, die man in dem Prügelspiel zu Gesicht bekommen wird. Es ist dabei re... Read More »

Digimon All-Star Rumble für PS3 und X360 angekündigt

Digimon All-Star Rumble für PS3 und X360 angekündigt

Nach der Ankündigung, dass das PlayStation Vita-Spiel Digimon Story: Cyber Sleuth auch in Europa erscheinen wird, hat wohl kein Fan der Reihe damit gerechnet, dass Bandai Namco noch ein weiteres Spiel... Read More »

Digimon All-Star Rumble – Fakten