Es ist wirklich traurig, wenn eine bekannte Persönlichkeit in der Videospielindustrie ein renommiertes Studio verlässt, allem voran, wenn diese es nicht aus freien Willen macht. Dies dürfte bei Marty O’Donnel der Fall gewesen sein, der bereits zu Halo-Zeiten für den Soundtrack des Shooters tätig war. Er hat unlängst Klage gegen Bungie eingereicht und fordert nun die Auszahlung von Gehältern, die in Folge von Überstunden und Urlaub angefallen sind.

Den gesamten Auszug des Klageschrittes findet ihr hier:

Mittlerweile hat Bungie die Anklage bereits beantwortet und sich in folgendem Antwaltsschreiben geäußert. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie dieses Gerichtsverfahren in Zukunft ausgehen wird!

Eure Meinung dazu?