Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
The Amazing Spider-Man 2
Follow Publisher: Activision
Entwickler: Beenox
Altersfreigabe: 12+
Release: 2. Mai 2014

The Amazing Spider-Man 2

Site Score
4.5
Good: Stan Lees Comicladen mit Originalcomics, Von Gebäude zu Gebäude schwingen
Bad: Steuerung funktioniert oftmals nicht, Sehr lange Ladezeiten!, Grafische Qualität eine Zumutung!
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Next Game + Next Generation = ?

Nach dem erfolgreichen Reboot der The Amazing Spider-Man-Reihe in den Kinos und einem eher mäßigen Erfolg der Videospielumsetzung, melden sich die kanadischen Entwickler Beenox zurück, um mit der direkten Fortsetzung einen weiteren Versuch zu wagen, ein anständiges Videospiel zum Film auf den Markt zu bringen. Der einzige große Unterschied zu dem Vorgänger: Nun werden auch die Next Gen-Konsolen mit einem Ableger beehrt. 

Etwas mehr Story als man im Kino sehen durfte

Anders als im Film beschäftigt sich die Geschichte von The Amazing Spider-Man 2 nicht zur Gänze mit den Inhalten des Kino-Blockbusters, sondern führt neue Charaktere ein und behandelt einige nebensächliche Geschehnisse. Angeführt vom seelischen Schmerz über den Verlust seines getöteten Onkels, sucht Peter Parker dessen Mörder und kommt dabei den üblen Machenschaften der russischen Mafia in New York City auf die Schliche. Diese arbeitet mit Instrumenten der Forschungseinrichtung OSCORP an einer verdeckten Operation, bei der gentechnisch veränderten Kreaturen produziert werden.

Im Laufe der Videospielgeschichte trifft man auf Personen wie Harry Osborn und Max Dillon aus dem Kinofilm, bekommt aber auch neue Charaktere wie Kraven den Jäger, Black Cat, Chamäleon und sogar Marvel-Schöpfer Stan Lee zu sehen. Der Großteil der Gespräche wird dabei in Filmsequenzen gehalten, dessen Verlauf kann aber gelegentlich im Rahmen eines Verhöres oder Interviews bestimmt werden. Man wählt zwar die Reihenfolge der gestellten Fragen mit den Aktionstasten aus, eine Änderung der Story durch die gestellten Fragen (wie dies bei Mass Effect 3 beispielsweise der Fall war) gibt es allerdings nicht.

Peter versucht das gesamte Abenteuer lang sich gegenüber der Polizei und den Bewohnern von Manhatten als Held zu behaupten. Dazu hat Beenox eine Held- und Bedrohunganzeige in der oberen Ecke des Screens angebracht, welches den derzeitigen Zustand des Spielers darstellt. Erwischt man Verbrecher beim Ausüben ihrer Tätigkeit, steigt man im Heldenlevel. Können die Ganoven jedoch ungestört ihrer Fähigkeit nachgehen, nimmt die Anzeige im Bösewichtenbereich zu und die Polizei macht Jagd auf Spider-Man – was komplett schwachsinnig ist und den Spieler beim Bedienen des ohnehin schon recht komplizierten Gameplay behindert.

Gameplay

Von Gebäude zu Gebäude schwingen und sich dabei gelegentlich auch mal in die Tiefe stürzen lassen, um anschließend genügend Schwung für den Sprung auf den nächsten Wolkenkratzer zu sammeln. So stellt man sich ein gelungenes Spiel zu Spider-Man vor. Es mag sein, dass die Steuerung von The Amazing Spider-Man 2 zu Beginn als einfach dargestellt wird, leider ist die Umsetzung dieser allerdings alles andere als simpel ausgefallen. Mit den Schultertasten bedient man Peters Arme, um die Spinnenfäden aus seinen Händen zu schleudern und sich wie Tarzan durch den Großstadtdschungel zu befördern. Sofern sich die Kamera bei diesem Vorgang nicht schon selbst in eine willkürliche Richtung bewegt, tut sie das spätestens wenn Spider-Man einem Gebäude zu nahe kommt. Ganz kompliziert wird es, wenn man sich beim Schwingvorgang an einem Wolkenkratzer festhalten und dem Gebäude anschließend hinauflaufen möchte, da die Spielfigur scheinbar jede Richtung in Angriff nimmt, nur nicht die in die man eigentlich laufen möchte. Da hat Sucker Punch in inFAMOUS: Second Son und selbst Radical Entertainment in Prototype 2 das Gefühl der Freiheit bei der Bewegung wesentlich besser umgesetzt.

Weder vom Gameplay noch von der technischen Seite betrachtet kann das Spiel überzeugen

Ähnlich umständlich ist auch das Kampf- und Schleichsystem von The Amazing Spider-Man 2 ausgefallen. Was in den ersten Trailern noch wie eine solide Kopie der Batman: Arkham-Reihe gewirkt hat, entpuppt sich bei näherem Betrachten als monotone und unspektakuläre Nachmache. Batman konnte sich ebenfalls von Säule zu Säule schwingen und seine Widersacher einzeln lautlos ausschalten, allerdings erschwert das Handling von Spideys Kletterkünsten jegliches Bedienen des Spinnenmanns, sobald sich dieser an der Wand befindet. Peter Parker besitzt auch ein kleines Arsenal an unterschiedlichen Fähigkeiten, an die Waffenvielfalt und Variation der Kampfbewegungen von Batman kommt diese jedoch in keinster Weise an. Bei den Handgemengen sieht es für Spider-Man in der Hinsicht ebenfalls recht düster aus, denn jedes Gefecht entpuppt sich als Smash-Orgie für den Viereck-Knopf des PlayStation 4-Controllers. Gelegentlich kommt es zwar vor, dass die ein oder andere Gegner-KI es wagt einen Angriff zu tätigen, dieser wird aber durch einen Druck auf die Dreieck-Taste abgewehrt und anschließend sofort wieder durch Dauermisshandlung des Viereck-Knopfes gekontert. Selbst der Combozähler, der die gelandeten Faustschläge mitverfolgt, erweist sich als komplett unwichtig. Taumelt ein Gegner nämlich nach einigen Schlägen durch die Gegend, kann durch das Drücken des Kreis-Buttons ein finaler Angriff getätigt werden. Je höher dabei der Combozähler ist, umso ausgefallener sind Spideys Moves beim Ausführen der Spezialattacke. Diese werden aber so unspektakulär präsentiert, dass man es lieber bei den herkömmlichen Angriffen bleiben lässt, um das Gefecht so schnell wie möglich hinter sich zu bringen.

Abseits von vereinzelten Melodien bekommt man nichts von den Soundtracks des Blockbuster-Films zu hören.

Um The Amazing Spider-Man 2 auch abseits der vierzehn Storymissionen halbwegs interessante Spielinhalte bieten zu können, gibt es einzelne Missionen, in denen man Zivilisten aus brennenden Gebäuden oder Geiseln aus dem Auto ihrer Entführer retten muss. Was eigentlich eine interessante Implementierungen der Spider-Man-Fähigkeiten in das Spielgeschehen werden sollten, bildet müde Abwechslungen zwischen Button-Smashing und dem Versuch eine katastrophale Steuerung in zeitlich begrenzte Missionen einzubinden. Gleichzeitig stellt Peters Nebenjob als Fotograf eine ausgesprochen langweilige Nebenaktivität dar, denn emotionslose Polizisten auszuspionieren währenddem er im Spider-Man-Kostüm vertrauliche Daten von ihren Laptops fotografiert, ist nicht gerade spannend. Nur sehr selten hat man im Rahmen einer Mission die Möglichkeit ein Gebäude oder einen Bereich zu betreten. Man lernt recht schnell dies nur im notwendigsten Fall zu tun, da das Spiel sehr lange Ladezeiten besitzt. Dafür besucht man Kravens Villa, die Laboratorien von OSCORP, diverse Verstecke der russischen Mafia und selbst Peter Parkers Zuhause.

Bei der ersten Rettungsmission schaltet man den Comicstore frei und trifft dessen Besitzer und gleichzeitig berühmten Marvel-Comiczeichner Stan Lee. In dem Geschäft kann man sämtliche Seiten des Original The Amazing Spider-Man-Comics nachlesen, sofern man diese im Laufe des Abenteuers aufgesammelt hat. Mit fortschreitenden Storyverlauf werden auch insgesamt 32 Poster und 16 unterschiedliche Actionfiguren mit Details zu deren Geschichte freigeschaltet. Gelegentlich erhält man auch neue Kostüme, die unikate Fähigkeiten besitzen oder bestimmte Statuswerte im Kampf verbessern. Durch das Generieren von Erfahrungspunkte verbessert man diese und kann sie in Peter Parkers Zimmer beliebig oft auswechseln.

Grafik

Wenn man der Ansicht ist, dass durch das bloße Hochskalieren von Grafiken der PlayStation 3-Version auf den PlayStation 4-Ableger nichts falsch laufen kann, dann ist The Amazing Spider-Man 2 das Paradebeispiel, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Selbst wenn man darüber hinweg sieht, dass außer Stan Lee kein einziger Charakter im Spiel so aussieht, wie man ihn aus dem Film in Erinnerung hat, ist man von der grafischen Schwäche des Action Adventures wirklich verblüfft und schwer enttäuscht. Bereits in der Introszene sehen die wenigen gezeigten Häuserblöcke und mit Wägen gefüllten Straßen von Manhatten absolut verpixelt aus und verdienen keineswegs die Bezeichnung eines Next Gen-Titels. Oberflächen von Wänden glitzern ebenso wie die Haut von Spielcharakteren, Bäume und Fahrzeuge werden in nächster Nähe ins Spiel geladen und einzelnen News Flashes, die nach dem erfolgreichen Absolvieren einer Nebenmission eingeblendet werden, viel zu oft abgespielt. Abseits des selten coolen Gefühls gelegentlich von Wolkenkratzer zu Wolkenkratzer zu schwingen gibt es in dem Spiel kaum beachtliche Momente, die das Spiel anschaulicher gestalten würden.

Sound

Hört man den Soundtrack beim Titelbild von The Amazing Spider-Man 2, ist die Hoffnungen noch groß, dass im Spiel selbst eine ähnliche Qualität an den Tag gelegt wird. Leider ist das nicht der Fall, denn abseits von vereinzelten Melodien bekommt man nichts von den Soundtracks des Blockbuster-Films geboten. Zusätzlich enttäuschen billige Waffentöne, die Maschinengewehre wie Popcorn-Maschinen klingen lassen, bei unzähligen Schusswechseln zwischen der Polizei und der russischen Mafia.

Wenn die Entwickler zumindest die Schauspieler aus dem Film für die Synchronstimmen verwendet hätten – mit Ausnahme von Stan Lee, welcher sich in dem Videospiel selbst die Stimme geliehen hat – würden sich die Konversationen halbwegs realistisch anhören. Leider verscheucht die emotionslose Vertonung und die dürftige Lippensynchronisation jedes Gefühl an guter Atmosphäre und lässt das Spiel zu einem unterdurchschnittlich schlechten Action Adventure verkommen.

Abschließende Worte

Es ist eigentlich eine Schande, dass ein Entwickler wie Beenox eine namhafte Reihe wie The Amazing Spider-Man auf den Next Gen-Konsolen so verhunzt und wortwörtlich unvollständig auf den Markt gebracht hat. Weder vom Gameplay noch von der technischen Seite betrachtet kann das Spiel überzeugen und sorgt eigentlich mehr für Verdruss als für ein Gefühl der Freiheit. Nicht einmal Stan Lees kleiner ingame Comicladen, in dem man die englischsprachigen Originalcomics nachlesen kann, rechtfertigt den unverschämt hohen Preis von fast 60€. 

– Stan Lees Comicladen mit Originalcomics

– Von Gebäude zu Gebäude schwingen

– Vorgegaukelte Gesprächsentscheidungen

– Grafische Qualität eine Zumutung!

– Charaktere ähneln Film-Alter Egos nicht

– Keine Film-Synchronsprecher (außer Stan Lee)

– Steuerung funktioniert oftmals nicht

– Sehr lange Ladezeiten!

– Sinnloses Held-/ Bedrohungsystem

– Kampfsystem = Buttonsmashing pur

– Pistolen klingen wie Popcorn-Maschine 

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Offizieller Launchtrailer zu The Amazing Spider-Man 2

Offizieller Launchtrailer zu The Amazing Spider-Man 2

Hierzulande läuft der offizielle zweite Teil zu Spider-Man bereits in den Kinos, Gamer müssen sich auf das Spiel noch ein wenig gedulden. Bis zum offiziellen Release des Spiels darf man sich zumindest... Read More »

Die Bösewichte aus The Amazing Spider-Man 2

Die Bösewichte aus The Amazing Spider-Man 2

In diesem kurzen Clip zu The Amazing Spider-Man 2 stellt Activision gemeinsam mit den Entwicklern bei Beenox die Bösewichte des kommenden Action-Abenteuers vor. Bei dem am Ende zu sehenden Erscheinung... Read More »

PS4-Walkthrough zu The Amazing Spider-Man 2

PS4-Walkthrough zu The Amazing Spider-Man 2

Beenox veröffentlichte ein knapp fünf Minuten langes Walkthrough-Video zu der PlayStation 4-Version von The Amazing Spider-Man 2. Darin werden Gameplay-Neuerungen und das neue Kampfsystem vorgestellt ... Read More »

Erste Gameplayszenen zu The Amazing Spider-Man 2

Erste Gameplayszenen zu The Amazing Spider-Man 2

Ein knapp drei Minuten langes Video zu dem Xbox 360-Ableger des kommenden Actiontitels The Amazing Spider-Man 2 ist erschienen. Zu sehen sind einige Kampf- und Kletterszenen sowie Kostüme des verkleid... Read More »

The Amazing Spider-Man 2 angekündigt

The Amazing Spider-Man 2 angekündigt

Activision kündigt nicht nur das Actionspiel The Amazing Spider-Man 2 für sämtliche Konsolen an, sondern veröffentlicht den ersten Trailer zu diesem. Für die Entwicklungsarbeiten ist erneut das Studio... Read More »

The Amazing Spider-Man 2 – Fakten