Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014
Follow Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Electronic Arts
Altersfreigabe: 0+
Release: 17. April 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014

Site Score
7.0
Good: Optionale Steuerung für Anfänger, Karneval-Feeling direkt im Wohnzimmer
Bad: Keine Next Gen-Versionen, Mit 60€ viel zu überteuert
User Score
6.0
(1 votes)
Click to vote
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 6.0/10 (1 vote cast)

Karneval und Weltmeisterschaft im gleichen Land!

Die Fußball-WM ist knapp ein Monat entfernt, dennoch haben Gamer jetzt schon die Möglichkeit sich bis zum Start des weltweit größten Sportspektakels in Stimmung zu bringen. Anders als bei den jährlich erscheinenden Fußballspielen bekommt man die Weltmeisterschaftsausgaben der FIFA-Ableger nur alle vier Jahre zu Gesicht – dieses Mal auf der PlayStation 3 und der Xbox 360, denn auf eine Portierung für die Next Gen-Konsolen wurde verzichtet. 

Electronic Arts große Herausforderung

Es ist fast ein halbes Jahr her, dass Electronic Arts mit FIFA 14 den neuesten Teil der jährlich erscheinenden Sportreihe auf den Markt gebracht hat. Eingefleischten Fußball-Fans wird die Geldbörse in diesem Jahr gleich daher gleich zwei Mal ordentlich belasten. Somit fragt man sich berechtigt was ein Fußball-Welt Cup-Videospiel bieten muss, um den hohen Preis zu rechtfertigen. Weltmeisterschaftsspiele sprechen immerhin oftmals nicht nur Fans des Ballsport an, sondern auch sporadisch Interessierte, die lediglich ihr Land anfeuern oder Teil der globalen Fußball-Begeisterung sein möchten. Daher richtet sich FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 nicht nur an treue Käufer der FIFA-Spiele, sondern auch an Gelegenheits-Sporttitel-Zocker. Es sollte sich dementsprechend einfach spielen lassen, aber dennoch das Feeling dieses einzigartigen Festivals vermitteln und Profis fordern können – etwas dem die Entwickler bei dem Spiel nur bedingt nachkommen können. 

Gameplay

Electronic Arts hat kein großes Geheimnis daraus gemacht, bei FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 eher Gelegenheitsspieler als Hauptzielgruppe anzupeilen. Alleine die Möglichkeit, die gesamte Spielsteuerung auf lediglich zwei Knopfdrücke zu reduzieren (passen und schießen) ist der hervorragende Beweis, dass wirklich jeder schnell den Controller schnappen und ein paar flotte Runden mit der Lieblingsmannschaft spielen kann. Kompliziertere Manöver kann man mit dieser Bedienung also gleich einmal ausschließen. Selbstverständlich ist diese nur für Gelegenheitsspieler oder Neueinsteiger gedacht, die aus FIFA 14 bekannte Steuerung mit den Neuerungen in Sachen Dribbeln, Passen und First Touch-Mechanik ist auch in dem PlayStation 3-Spiel vorhanden.

Das Spiel ist eine gute Möglichkeit seine Lieblingsmannschaft bei der WM in der virtuellen Welt zu vertreten.

Im Kampagnenmodus kann man erstmals in der Geschichte der Weltmeisterschafts-Videospiele auch sämtliche Qualifikationsspiele miterleben oder aber im Spielmodus Road to Rio de Janeiro online gegen andere Spieler in einem der zwölf offiziellen Stadien anzutreten. Bekannte Spielmodi aus dem direkten Vorgänger FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 sind wieder mit dabei ebenso wie 203 Nationalteams des offiziellen FIFA Weltcup-Qualifikationsprozesses. Entfernt wurde dabei der Ultimate Team, welcher bei der Xbox One-Version von FIFA 14 erstmals vorgestellt wurde. Im Gesamten betrachtet besitzt das Spiel jedoch kaum nennenswerte Inhalte um mit dem Next Gen-Ableger mithalten zu können. Es ist aber auf jeden Fall eine gute (und die einzige) Möglichkeit die Lieblingsmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft in der virtuellen Welt zu vertreten. 

Grafik

Die kunterbunten Karneval-Farbkombinationen ziehen sich über das gesamte Spiel, sei es nun im Hinblick auf die einzelnen Menüs oder auf die Fans, die auf der Zuschauertribüne des Stadions toben. Selbst die Farbtöne auf den Fußballfeldern der über zwölf offiziellen Stadien sind wesentlich wärmer und präsentieren gekonnt die klimatischen Verhältnisse von Brasilien. Besonders interessant ist die Einbledung der Reaktionen von bestimmten Fans nach einem Tor, da man sogar Teilnehmer abseits des Spielfelds (beispielsweise Public Viewing-Zuschauer) zu sehen bekommt.

Sound

Bereits beim Hauptmenü macht sich anhand der Musikauswahl ein wenig Karneval- und gleichzeitig Fußballstimmung breit. Dafür sorgen rhythmuslastige Titel wei We Are One von Pitbull und Jennifer Lopez sowie The World is Ours von David Correy.

Das neu eingeführte EA Talk Radio stellt erstmals zwei Moderatoren an die Mikrofone, welche die Geschehnisse durchgehend kommentieren (sogar in den Haupt- und Pausemenüs). Das hört sich fast wie ein Podcast zu einem Event an. 

Abschließende Worte

Der neueste Ableger der FIFA World Cup-Reihe spielt sich wie ein nicht ganz so umfangreiches Add On für FIFA 14. Bestimmte Spielmodi aus dem direkten Vorgänger wurden beibehalten, dafür einige, zuvor im jährlich erscheinenden Teil erstmals vorgestellte, entfernt. Gelegenheitsspieler werden eine Freude mit der einsteigerfreundlichen Steuerung haben, Hardcore FIFA-Spieler dürften im Hauptspiel jedoch mehr Herausforderung finden. Gameplaytechnisch wurden zahlreiche Neuerungen des zuletzt erschienenen Titels übernommen, sodass man auf jeden Fall einen optimiertes Fußballspiel zu Gesicht bekommt. Den überaus hohen Preis von über 60€, rechtfertigt es allerdings in keinster Weise.

– Optionale Steuerung für Anfänger

– Karneval-Feeling direkt im Wohnzimmer

– Erstmals alle Qualifikationspiele spielbar

– Einblendung von Public Viewing-Fans

– Gameplayimprovisationen von FIFA 14

– Keine Next Gen-Versionen

– Mit 60€ viel zu überteuert

Gingerninja


Gameboy, Apfelstrudel und ein Heineken - mehr braucht Leon aka Gingerninja gar nicht, um zufrieden zu sein. Wenn er nicht gerade im Labor an einem supergefährlichen Virus arbeitet, der Affen zu Poeten und Glühwürmchen in Partyneonlichter verwandelt, postet er die Nachrichten auf Joystick Junky und sorgt für Ruhe und Ordnung in der nerdigsten Ecke des Internets.

Eure Meinung dazu?

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 – Fakten