Gestern wurde bekannt, dass Facebook das US-Unternehmen Oculus VR, Inc für 2 Milliarden US-Dollar übernimmt (wir berichteten). Kurze Zeit später verkündete Markus Persson (auch unter dem Namen Notch bekannt), Geschäftsführer des Indi-Studios Mojang, via Twitter, dass sämtliche Zusammenarbeiten mit dem Studio ab dem heutigen Tag gestoppt wurden.

Grund dürfte die persönliche Abneigung von Markus Persson gegen das Social Media-Netzwerk sein.

Mojang arbeitete in den vergangenen Monaten an einer Minecraft-Version, welche die Verwendung des Oculus Rift unterstützte. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Studio stattdessen für einen Morphoes-Support entscheidet, welcher auf der PlayStation 4 in Zukunft angeboten wird.

Minecraft ist bereits seit 30. Juni 2010 im Handel und seit 9. Mai 2012 für Xbox 360 erhältlich und erscheint am 18. Dezember 2013 via Download für PlayStation 3.

Quelle: Twitter

Eure Meinung dazu?