Krieg wird zum Geschäft – Gaming zur Realität!

Mit drei wackeren Hauptablegern und zwei Spin Offs für portable Konsolen (einer erscheint demnächst) kann man getrost behaupten, dass Guerilla Games in den vergangenen Jahren ordentliche Arbeit geleistet hat. Nicht nur, dass sie mit der Geschichte der Killzone-Reihe eine interessante Welt erschaffen haben, auch der Multiplayer-Modus sorgt für lang anhaltende Begeisterung. Mit dem PlayStation 4-Ableger, welcher als Launchtitel der neuen Sony-Konsole das Licht der Welt erblickt, soll sich dies nicht ändern. Was sich beim Multiplayer-Modus so geändert hat, haben uns die Leute von Guerilla Games auf der Kölner GamesCom verraten. 

Kühle Stimmung zwischen den Bewohnern Vektans

Dreißig Jahre sind seit den Geschehnissen des Vorgängers Killzone 3 vergangen – Helghan, der Heimatplanet der Helghast wurde in Trümmern zurück gelassen, den wenigen Überlebenden wurde Zuflucht auf dem entfernten Planeten Vekta gewährt. Hinter riesigen Mauern erlaubt ihnen die Militärmacht der ISA auf dem friedlichen Planeten zu verweilen, wobei die Helghast um ihr Recht zu leben kämpfen und die Vektaner die geheimen Angriffe der aggressiven Flüchtlinge zu stoppen versuchen. Die Stimmung des kalten Krieges macht sich somit auf dem grünen Planeten breit.

Multiplayer

Mit den Erfahrungen in Sachen Mehrspielermodi stellten die Entwickler der Killzone-Community die Frage, welche Neuerungen sich diese für den kommenden Multiplayer wünschen würden. Nach zahlreichen Umfragen entschloss man sich die Kern-Elemente an die Meinungen anzupassen, sodass nun drei neue Klassen in das Spiel integriert wurden; Scout (ein ausgeglichener Charakter, der mehr für die Erkundung der Gebiete eingesetzt wird), Assault (der Typ für das grobe Gemetzel, mehr für Run’n’Gunner) und Support (unter Anderem zuständig für Wiederbelebung und Setzen von Spawnpunkten).

Passend dazu sind sämtliche Fähigkeiten und Waffen von Anfang an verfügbar, sodass man nie einen Nachteil gegenüber anderen Spielern hat, wenn man das Spiel erst Monate nach dem Release zu spielen beginnt. Der Fokus wurde auch darauf gelegt, dass die Spieler jederzeit in die Geschehnisse hinein- und hinausspringen können.

Eine Neuerung sind auch die 1500 Herausforderungen die der Spieler im Laufe seines Abenteuers erfüllen kann. Durch das Absolvieren von Missionen und Gewinnen von Kämpfen schaltet man immer neue Möglichkeiten frei, die das Spiel fordernder und abwechslungsreicher gestalten sollen. Dazu lassen sich viele der Karten frei individualisieren. Die Spieler können bestimmte Regeln aufzustellen, Ziele in den Levels setzen und selbst Herausforderungen kreieren. Guerilla Games will natürlich viel intensiver mit der Community zusammen arbeiten, sodass besonders einfallsreiche Ideen von ihnen weiterempfohlen und auf der offiziellen Killzone-Seite promotet werden. In späterer Folge soll das Spiel, in Rücksprache mit den Spielern, auch neue Optionen und Herausforderungen nachgereicht bekommen, um stets für neue Inhalte zu sorgen.

Neu ist auch die Funktion den Verlierer am Ende einer Runde zu exekutieren. Man muss hierzu lediglich rechtzeitig nach dem Resultat-Screen den richtigen Knopf Drücken, sonst wird man vom erniedrigten Gegner selbst heimtückisch und unerwartet exekutiert.

Ob die PlayStation Vita eine größere Rolle in Killzone: Shadow Fall spielen wird, beantworteten die Entwickler mit der Aussage, dass man Remote Play und Live Viewing aber keinen Cross Content oder eine ähnliche Konnektivität, wie damals zwischen Gameboy Advance und Gamecube, anbieten würde.

Zehn unterschiedliche Karten sollen zum Launch von Killzone: Shadow Fall verfügbar sein, wobei noch weitere, kostenfreie DLC-Maps nachgereicht werden sollten. Hierbei handelt es sich um die Schauplätze der PlayStation Vita-Version, die derzeit für PlayStation 4 umgesetzt werden.

Einen Coop-Modus soll der vierte Hauptableger der Killzone-Reihe ebenfalls besitzen, ob dieser wie der gesamte Multiplayer-Part des Spiels auch kostenfrei zum Herunterladen sein wird, ist jedoch noch ungewiss. 

Grafik

Die Licht- und Nebeleffekte im Rahmen des Multiplayers waren beeindruckend und auch der Reichtum an Details konnte während dem Spielen überzeugen. In einer Szene wurde sogar zufällig auf ein Sofa geschossen, wobei einer der vielen darauf liegenden Polster durch die Luft gewirbelt und im Kugelhagel zerfetzt wurde. Die Umgebung in den drei präsentierten Levels ist größtenteils zerstörbar und bietet viel Abwechslung in Sachen Aufbau und Farbenvielfalt.

Das futuristische Design wurde erneut ein wenig aufpoliert und sorgt wieder einmal für ein modernes und technisch weiterentwickeltes Auftreten. 

Abschließende Worte

Bereits beim zweiten und dritten Ableger der Killzone-Reihe bot der Multiplayer eine der intensivsten und unterhaltsamsten Spielerfahrungen im Rahmen des futuristischen Shootergenres. Mit der Möglichkeit von Anfang an Hand auf sämtliche Gadgets und Fähigkeiten zu legen, wollen die Entwickler bei Guerilla Games einen einfacheren Zugang zu dem Mehrspielermodus bieten, der ab Launch kostenfrei auf der neuen Sony-Konsole verfügbar sein wird. Stets erneuerte Herausforderungen und zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten der Maps sollen neben neuen Gratis-Maps eine große Motivation sein, den abwechslungsreichen Multiplayerpart so lange wie möglich genießen zu können und Teil der Killzone-Community zu werden. 

Erste Bewertung: 8,5

Erster Eindruck: Mehr Optionen und Content, kostenfrei und ab PS4-Launch verfügbar! Was will man mehr? 

– kostenfreier Mehrspielermodus

– über 1500 Herausforderungen

– Gadgets + Waffen von Anfang an verfügbar

– zerstörbare Umgebung

– PlayStation Vita-Verwendung

– gratis DLC-Karten nachgereicht 

– kein Cross Content-Sharing mit der Vita

Eure Meinung dazu?

Trailer zu zwei gratis Killzone: Shadow Fall-Karten

Guerilla Games veröffentlicht zwei Trailer zu den heute erscheinenden zwei Gratis-Mehrspielerkarten ‚Das Terminal‚ und ‚Stormgracht‚. Beide sind Locations aus dem Hauptspiel von Killzone: Shadow Fall und versetzen den Spieler sowohl auf die verseuchten Industriegebiete des Planeten und in die Empfangshalle der Grenzgebiete zwischen dem Kriegsgebiet der Helghast und Vektaner. Killzone: Shadow Fall ist seit 29. November 2013...

Zwei neue MP-Maps zu Killzone: Shadow Fall

Guerilla Games hat heute zwei kostenfreie Mehrspieler-Karten für den hauseigenen Shooter Killzone: Shadow Fall angekündigt. Diese wurden von Locations aus der Einzelspieler-Kampagne inspiriert und besitzen sämtliche Warzone-Features, die auch bisherige Maps genossen haben. Der Kreuzer: Diese Übergangszone des ISA-Kreuzers besitzt enge, Klaustrophobie-erweckende Korridore und Schützengräben, und ist somit ideal für Nahkampf-Gefechte und Schusswechsel aus nächster Nähe...

Storytrailer + Gameplayvideos zu Killzone Shadow Fall

Bislang haben sich die Entwickler bei Guerilla Games recht spärlich gegeben, wenn es um die Geschichte des kommenden Shooters Killzone: Shadow Fall ging (mal abseits von der Tatsache, dass es wie immer um den ewig dauernden Krieg zwischen Helghast und Vektaner geht), mit diesem kurzen Storytrailer probiert die holländische Spieleschmiede dieses Versäumnis aufzuholen. Wem das nicht...

Season-Pass zu Killzone Shadowfall vorgestellt

Guerilla Games stellt in deren neuesten Trailer den Multiplayer des kommenden SciFi-Shooters vor und präsentiert gleichzeitig den Season Pass des PlayStation 4-Titels. Dieser kostet 19,99€ und stellt Inhalte bereit, die einzeln zusammen 45€ kosten würden. Beinhalten wird dieser dabei einen Online Coop-Erweiterungspack, drei Coop-Spielkarten und zwei Multiplayer-Erweiterungspacks. Zusätzlich dazu winkt noch ein weiteres Skin für...

Deathmath Gameplayvideo zu Killzone Shadow Fall

Knapp sechseinhalb Minuten lang ist das Gameplay-Video zum Team-Deathmatch des kommenden Shooters Killzone: Shadow Fall. Zu sehen sind dabei die grafischen Fähigkeiten der Konsole und einige der Mehrspieler-Levels des Sci-Fi-Ballertitels. Zu Beginn wird es zehn kostenfreie Maps zu spielen geben, in späterer Folge sollen noch die Multiplayer-Karten des portablen Ablegers nachgereicht werden. Killzone: Shadow Fall erscheint...

Neuer Trailer + Infos zu Killzone: Shadow Fall

Ein neuer Trailer zu Guerilla Games kommenden Shooter Killzone: Shadowfall ist erschienen und zeigt dabei zahlreiche Szenen aus dem Multiplayer-Part des Spiels. Darüber hinaus geben die Entwickler bekannt, dass sämtliche Multiplayer-Karten die als DLC nach der Auslieferung des Titels erscheinen werden kostenlos zum Download angeboten werden. Killzone: Shadow Fall erscheint am 29. November 2013 exklusiv...

Killzone: Shadow Fall

Die Dutch-Guerillas geben Gas! Zum Glück gibt es genügend Menschen und Helghast, um den intergalaktischen Krieg zwischen den beiden Volksgruppen gelegentlich wieder einmal aufleben zu lassen. Nach dem PlayStation 3-Ableger wurde es 2011 recht ruhig um die holländischen Entwickler. Mehr als zwei Jahre später überraschte Guerilla Games mit Spieleankündigungen und das gleich für zwei Plattformen;...

Site Score
8.0
User Score
7.0

Killzone: Shadow Fall – Intercept

Acht Monate später; endlich Coop! Als Killzone: Shadow Fall im vergangenen Jahr in Form eines exklusiven Launchtitels für PlayStation 4 erschien, vermissten viele Gamer den kooperativen Part des Shooters, der Gamern das Zusammenarbeiten auf dem virtuellen Schlachtfeld ermöglicht. Guerilla Games, die holländischen Entwickler der etablierten Reihe, versicherte, dass dieser in späterer Folge nachgereicht werden und...

User Score