Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
State of Decay
Follow Publisher: Microsoft
Entwickler: Undead Labs
Altersfreigabe: 18+
Release: 5. Juni 2013

State of Decay

Site Score
7.5
Good: Riesige Spiewelt, Taktisch-strategisches Gameplay, Survival-Aspekte
Bad: Grafisch teilweise Last-Gen, Tearing-Probleme, Stellenweise starke Ruckler
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Open World + Zombies + Zombies…

Undead Labs bringt mit State of Decay einen herrlichen, USA-ähnlichen, virutuellen Kontinent auf die Xbox 360, welcher Opfer eines Zombie-Ausbruchs geworden ist. Als Kenner von unzähligen Horror- und Zombies-beinhaltenden Spielen stellt man sich selbstverständlich die Frage, womit der Xbox Live-Arcade-exklusive Titel begeistern beziehungsweise aus der Masse der gewöhnlichen Zombie-Shooter hervorstechen kann. Sicher ist auf alle Fälle; das Spiel ist auf seine eigene Art und Weise unikat geworden. Warum das genau der Fall ist, erfährt ihr in diesen Bericht. 

Yay oder Nay zu einem weiteren Zombieabenteuer?

Vergesst Filmsequenzen, tiefgründige Geschichts-Einleitungen oder ordentliches Storytelling, denn State of Decay macht von keinen dieser bewährten Dinge Verwendung. Der Spieler wird ohne irgendeine genaue Erklärung in die Mitte eines Zombieausbruches geworfen und findet sich beim Zelturlaub auf einem abgelegenen Campingplatz wieder. Aussagekräftige Details zu dem Spielcharakter bekommt man keine und dies ändert sich allerdings im Läufe der Story auch nicht. Der Fokus des Spiels liegt nämlich nicht in der Art der Geschichtserzählung sondern ausschließlich im Gameplay.

Selbstverständlich besitzt das Spiel eine Geschichte, diese ist aber so nebensächlich und fällt oftmals kaum auf, weil sie nur in Form von Texten und lieblos dazugesetzter Sprachausgabe an die Spieler gelangt. Nachdem man sich vom, mit Zombies überfüllten Campingplatz in Sicherheit gebracht hat, sucht man für’s Erste Zuflucht in einer abgelegenen Hütte. Nach dem Abchecken der Umgebung von einem Aussichtsturm aus, heißt es mit den restlichen Überlebenden zu einer abgelegenen Kirche zu flüchten, wo man bis zur Suche eines besseren Zufluchtsortes auch verweilt und neue Überlebende beziehungsweise Proviant und Baumaterial sucht.

Es ist wahrhaftig schade, dass sich Undead Labs sichtlich überhaupt keine Mühe gemacht hat der Geschichte oder zumindest der Art der Vermittlung dieser mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Durch den ausschließlichen Fokus auf das Gameplay dürfte einem Großteil der Zombiefans, die nicht darauf aus sind sich so gut wie sämtliche Gameplay-Elemente selbstständig durch das Lesen der versteckten Tutorials anzueignen, sondern mehr eine interessante Geschichte zu hören, über dieses Spiel hinwegblicken. Dabei ist State of Decay in den ersten Spielstunden vielleicht etwas eintönig, entfaltet aber in späterer Folge sein hervorragendes taktisches Jäger- und Sammler-Spielprinzip, das Hardcoregamern in jeder Hinsicht gefallen dürfte.

Man kontrolliert dabei nicht nur eine Spielfigur sondern wechselt stets unter den Charakteren, wenn einer müde oder verletzt ist. Durch das oftmalige Verwenden eines Überlebenden werden seine Werte wie Ausdauer, Führungs- Schieß- und Kampffähigkeiten verbessert und die Freundschaft zu anderen Personen verbessert. Umso ärgerlicher ist es wenn dieser dann im Laufe einer Mission stirbt. Denn passiert das einmal, ist dessen Tod unwiederrufbar. 

Gameplay

Überleben wird in State of Decay ganz groß geschrieben. Nicht nur im Kampf gegen die Zombies sondern auch gegen andere Überlebende, die nach den Vorräten der Mitspieler trachten. Um erfolgreich gegen jegliche Gefahr voranschreiten zu können, ist es notwendig mit den Spielfiguren in der Hauptbasis unter zu kommen und sich unter ihnen auszutauschen – immerhin spielt man nicht nur lediglich einen Charakter, sondern alle gleichzeitig, sodass man immer mehr Personen ausbilden und ihre Fähigkeiten (Ausdauer, Schießfertigkeit, Nahkampf,…) verbessern kann.

Dabei gibt es viele unterschiedliche Tätigkeiten, denen man in Open World Sandbox-Spiel, neben Autofahren, Zombies verprügeln und abschießen, nachgehen kann. Zuerst erweist es sich als sinnvoll sämtliche Gebäude, funktionierende Fahrzeuge und größere Gegnergruppen in der Umgebung von einem Wachturm aus zu erspähen um sie auf der Karte markiert zu haben und bewegt sich anschließend taktisch voran, um möglichst wenig in den Kontakt mit den Untoten zu gelangen. Anschließend untersucht man sämtliche Gebäude nach Vorräten wie Munition, Medizin, Baumaterialien und Treibstoff um diese anschließend entweder persönlich oder von einem Mitstreiter ins eigene Lager bringen zu lassen.

Mit der Zeit lassen sich auch Außenposten erstellen um den Wirkungsbereich der eigenen Basis größer werden zu lassen (Zombies werden dann effektiver von Mitstreitern eliminiert) oder zusätzliche Ressourcenquellen zu etablieren. Über das Funkgerät bekommt man zudem immer neue Missionen zugesendet, sodass man des Öfteren quer über die Landkarte reisen muss, um Überlebenden zu helfen und sie dazu zu überreden, sich den eigenen Reihen anzuschließen oder einfach nur Zombies nieder zu metzeln.

Das Wohlergehen der Teammitglieder ist dabei ein Schlüsselelement in dem Titel. Fühlen sich die Mitstreiter verängstigt oder besteht eine Abneigung gegenüber andere Überlebende in der Gruppe, so kann es vorkommen, dass dieser der Gruppe mehr schadet als nutzt. Oftmaliges Reden und Involvieren in Missionen verbessert die Stimmung und sorgt dafür, dass die Statuswerte der Charaktere verbessert wird. 

Grafik

Man muss State of Decay schon ein paar Stunden gespielt haben um sich an die grafischen Verhältnisse gewöhnen zu können. Oftmals wird der Eindruck erweckt als hätte man es bei dem Download-Spiel mit einem Titel zu tun, welcher sich noch in der frühen Beta-Phase befindet. Texturen werden laufend neu geladen, Framerate Zusammenbrüche sind wie die oftmals auftauchenden Ruckeleinlagen keine Seltenheit – wenn man an dem Gameplay nicht nach einer gewissen Spielzeit überaus interessiert wäre, würde man sich kaum länger mit dem Spiel befassen. Einzig und alleine bei dem Tag und Nachtwechsel bekommt man die grafische Stärke von State of Decay zu spüren, denn die Lichteffekte der Autobeleuchtung zeigen deutlich, was das Spiel grafisch wirklich auf dem Kasten hat.

Enttäuscht wird man ein wenig von der Designvielfalt der einzelnen Charaktere und der Zombies. Die Spielfiguren heben sich vom Aussehen her betrachtet kaum von einander ab, eine traurige Tatsache, die auch von den unterschiedlichen Gegnertypen behauptet werden kann. Es gibt zwar einige Zombievariationen, die Vielfalt bereits bekannter Untoten in der Videospielwelt übertrifft diese allerdings nicht. Des Weiteren ist das Leuchten der Zombieaugen zwar gruselig-lustig, wird allerdings doch etwas unspektakulär wenn man merkt, dass deren Augen selbst nach ihrem Tod leuchten, sofern ihr Kopf beim Angriff des Spielers nicht zerplatzt.

Die Spielewelt selbst ist riesig, vielseitig und interessant gestaltet, sodass man sich wirklich in eine amerikanische Landschaft versetzt fühlt. Lediglich das komische Bewegen der Spielfigur beim Durchsuchen der Kästen sorgt für Verwunderung (dieser sieht dabei mehr aus als würde er betrunken vor dem Kasten tanzen, als diesen zu durchsuchen).

Die ständigen Grafik- und Ruckelprobleme sind darauf zurück zu führen, dass die Spielwelt des Arcade-Titels wahrhaft gigantisch ist und man nur selten Ladezeiten zu Gesicht bekommt – weder beim Erkunden von Gebäuden noch beim Herumfahren mit den unterschiedlichen Vehikeln. Generell enttäuschend ist, dass das Spiel überhaupt keine Filmsequenzen gibt und die einzelnen Storymissionen lediglich in Ingame-Grafik vorgestellt werden. 

Sound

Es ist anzunehmen, dass es sich um puren Zufall handelt, dass die Hauptmelodie von State of Decayebenso wie die von The Last of Us beide ähnlich klingende Gitarrensaiten-lastige Soundtracks besitzt, es passt aber zweifellos hervorragend zu den zermürbenden Inhalten des taktischen Zombie Survival-Titels.

Etwas enttäuschend sind die Synchronstimmen der einzelnen Spielfiguren, da sie Hand in Hand mit der erzählten Story komplett lieblos in das Spiel integriert wurden. Schade ist auch, dass viele der Aussagen wiederholt vorkommen, sodass man zu oft von der Funkpartnerin ein kühles Bier beim Eintreffen in die Basis versprochen bekommt. 

Abschließende Worte

Man muss State of Decay wesentlich länger als lediglich eine Stunde spielen, um über die veraltete Grafik, zahlreichen Bugs und der unspektakulär hingeklatschten Story hinwegblicken zu können. Dann entpuppt sich der Xbox Live-Arcade-exklusive Titel nämlich zu einem richtigen Zombie Survival-Knüller, der taktisches Voranschreiten und gute Nerven für das Überleben in der riesigen Spielwelt voraussetzt. Zwar ist die eigentliche Geschichte nur sehr kurz, die Vielzahl an unterschiedlichen Missionen und das Ausbauen der eigenen Basis sorgen dafür, dass man sich selbst nach dem Durchspielen noch einmal in die, von Zombies überrannte, Spielwelt wagt um vergessenen Quests nachzugehen. 

– Riesige Spiewelt

– Taktisch-strategisches Gameplay

– Survival-Aspekte

– Realistisch gefährliche Gegner 

– Grafisch teilweise Last-Gen

– Tearing-Probleme

– Stellenweise starke Ruckler

– Storytelling sehr flach

– Sehr kurze Hauptgeschichte

– Sprachausgabe unspektakulär 

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Video + Releasedatum zu State of Decay für Xbox One

Video + Releasedatum zu State of Decay für Xbox One

Undead Labs hat zur Feier des baldigen Releases der Xbox One-Edition von State of Decay einen neuen Trailer zu dem Horrorspiel veröffentlicht. In diesem sind vereinzelte Filmsequenzen und Gameplayszen... Read More »

State of Decay erscheint auch für Xbox One im Handel!

State of Decay erscheint auch für Xbox One im Handel!

Ein Grund zur Freude ist die Ankündigung des Horror-Adventures State of Decay für Microsofts Next Gen-Konsole Xbox One. Die Year One Survival Edition beinhaltet nicht nur das Originalspiel, sondern sä... Read More »

Video + Releasedatum zu State of Decay-DLC enthüllt

Video + Releasedatum zu State of Decay-DLC enthüllt

Mit diesem Trailer kündigen die Entwickler bei UndeadLabs nicht nur das offizielle Releasedatum, des mittlerweile zweiten, herunterladbaren Inhalts an, sondern stellen einige Gameplayneuerungen, Story... Read More »

Lifeline – Neues DLC zu State of Decay angekündigt

Lifeline – Neues DLC zu State of Decay angekündigt

Nach dem Release des ersten herunterladbaren Inhalts zu State of Decay folgte eine kurze Meldung, dass bereits eifrig an einem weiteren DLC gewerkelt wird. Auf dem offiziellen Blog der Entwickler wurd... Read More »

Trailer + Releasedatum zu State of Decay-DLC enthüllt

Trailer + Releasedatum zu State of Decay-DLC enthüllt

Undead Labs veröffentlicht nicht nur den ersten Trailer zu dem kommenden, herunterladbaren Inhalt von State of Decay, sondern gibt im gleichen Atemzug auch das offizielle Releasedatum und den Preis de... Read More »

Erstes DLC zu State of Decay kommt Ende Oktober

Erstes DLC zu State of Decay kommt Ende Oktober

Auf der offiziellen Entwicklerseite von Undead Labs wurden die ersten Details zu dem kommenden, herunterladbaren Inhalt der Horrorsimulation bekannt gegeben. Hier ist der Original-Eintrag zu dem offiz... Read More »

Keine australische Alterseinstufung für State of Decay

Keine australische Alterseinstufung für State of Decay

Laut dem offiziellen Statement im Undeadlabs-Forum dürfte das Downloadspiel State of Decay Probleme mit den australischen Alterseinstufungsbehörden haben. Auf Grund dieses Problems dürfte das Spiel ei... Read More »

XBLA-Spiel State of Decay ist ab morgen erhältlich

XBLA-Spiel State of Decay ist ab morgen erhältlich

Recht wortlos und ohne Aufmerksamkeit zu erregen verkünden die Entwickler bei UndeadLabs auf ihrer offiziellen Website, dass das MMOG State of Decay bereits morgen für Xbox 360 für 1600 Microsoft-Punk... Read More »

State of Decay – Fakten