Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Preview
Follow Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Altersfreigabe: 12+
Release: 27. August 2013

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Preview

Site Score
8.5
Good: Cross Platform Multiplayer für PC, PS3 und PS4, Begleittiere, vor allem Chocobos
Bad: monatliche Spielgebühren, Verkauf von ausgerüsteten Gegenständen möglich

Die längste Rollenspielserie der Welt geht weiter

Das MMORPG Final Fantasy XIV in seiner ursprünglichen Version erschien bereits Ende September 2010, allerdings erfreute es sich nur mäßiger Beliebtheit und die Server wurden bereits im November 2012 wird eingestellt.

Jetzt meldet sich das Entwicklerteam von Square Enix mit der Betaversion des neuesten großen Ablegers der Serie Final Fantasy XIV: A Realm Reborn zurück. Atemberaubende Grafik, dynamische Kämpfe und kampflustige Chocobo’s sind nur einige der Vorzüge des MMORPG’s. Zwar wurde nur die Vorabversion getestet, aber dadurch erhöhen sich die Ansprüche auf den kommenden Titel umso mehr. Die Entwickler kündigten zudem vor kurzem an, dass die Helden aus Final Fantasy XIII, als Kostüme in neuesten Ableger der Serie erhältlich sein werden. Die neuesten Screenshots lassen außerdem vermuten, das Lightning, die Heldin aus Final Fantasy XIII zumindest einen Gastauftritt in A Realm Reborn abliefern wird. Selbst der Beginn der Betaversion weckt bei Kennern der Serie Erinnerungen, denn gleich zu Spielbeginn wird man mit der idyllischen Musik von Final Fantasy VII auf das Geschehen eingestimmt. 

Bahamut bedroht Eorzeas

In Eorzeas herrscht Krieg. Der Geist Bahamut bedroht die Bevölkerung und zerstört alles Schöne auf der Welt. Fünf Jahre später soll der Planet mit unserer Hilfe zu neuem Leben erblühen. In einer emotionsgeladenen Rendersequenz übermittelt Square Enix das nahende Ende der Menschheit, welche selbst Zweifler von der Serie überzeugen wird. Im vertrauten japanischen Grafikstil wird im Anschluss die Onlinewelt von Eorzea unter anderem aufgrund von Quests, Kämpfen, Begleittieren oder Berufen erkundet.

Wenn der offizielle Titel, das hält was die Betaversion verspricht, dann hat es das Entwicklerteam wieder einmal geschafft mit bombastischer Grafik und altbewährten Spielmechaniken einen überaus hochwertigen und umfangreichen Ableger der Serie zu produzieren. Fraglich ist nur, ob die ausschließliche Öffnung der Betaversion an den Wochenenden, an Problematiken mit der Serverauslastung liegt oder noch mit Hochdruck an zusätzlichen Gimmicks für den Releasetermin gearbeitet wird. 

Gameplay

Vor der Rendersequenz des MMORPG’s wartet auf jeden Spieler, der mühselige und umständliche Anmeldemodus bzw. Registrierungssystem von Square Enix. Aufgrund des großen Andrangs an den eingeschränkten Spieltagen brauchte es unzählige Versuche bis endlich eine erfolgreiche Anmeldung erfolgt ist. Aber die harte Arbeit wurde belohnt, denn im Anschluss durfte man zwischen den Völkern Hyuran, welche die größte Bevölkerungsschicht repräsentieren, den Elezen, die als stolze Nomaden in den Kampf ziehen, den Lalafell, die sich als kindliche Wanderer darstellen, den Miqo’te, welche sich vor allem als Jäger bzw. Sammler eignen und den Roegadyn, die sich als stämmige Muskelprotze erweisen, wählen. 

Auf in den Kampf

Nach der umfangreichen und individuellen Anpassung des eigenen Charakters, der Ermittlung des persönlichen Geburtsdatums, des Schutzgottes bzw. der Klasse hieß es, dann in der dritten Phase der Betaversion auf in den Kampf. Im Vergleich zum ursprünglichen Final Fantasy XIV zeigt sich das neue Kampfsystem deutlich verändert. Je nach Wahl der eigenen Klasse, egal ob Marodeur, Faustkämpfer, Thaumaturg, Waldläufer, Druide, Pikenier, Hermetiker oder Gladiator spezialisiert sich der persönliche Held auf besondere Arten von Waffen. Nach der Erreichung des zehnten Levels kann die Anfangs gewählte Klasse, um eine erweitert werden. Aber Vorsicht, denn jede neue Klasse beginnt fängt wieder bei Level null an.

Wird eine spezifische Klasse bis zu einem gewissen Niveau verbessert, dann ist es möglich einen sogenannten Job anzunehmen. Als Jobs werden bestimmte Klassen bezeichnet, die im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten sind und nun von mutigen Abenteurern wiederbelebt werden können. Egal ob Paladin, Mönch, Krieger, Dragoon, Barde, Weißmagier, Schwarzmagier oder Beschwörer nur durch die dazugehörige Klasse kann einer der Jobs übernommen werden. So perfektioniert beispielsweise der Thaumaturg seine zerstörerische Magie mittels des Aufstiegs zu einem Schwarzmagier.

Einzelne Attacken lassen sich im neuen Kampfsystem nun problemlos zu verheerenden Kombos verbinden. Wenn eine Fähigkeit vollständig aufgeladen ist, dann wird dies über eine rotierende Umrandung um den jeweiligen Skill verdeutlicht. Sollte ein Gegner einen Flächenschaden erwirken wollen, dann wird dieser als roter Kreis im Umfeld des eigenen Charakters angezeigt. Mit einem flinken Sprung aus dem Trefferbereich kann dieser Schaden leicht abgewehrt werden. Wirkungstarke Gegnerattacken werden durch spezielle Bewegungen des Angreifers angekündigt, wodurch sich diese nach kurzer Zeit und genauem Hinsehen vorhersagen lassen.

Grundsätzlich erfolgen die Quests im retournierten Ablauf. Ein Quest wird von einem bestimmten Charakter an uns vergeben. Wir pirschen durch die Gegend, um unsere Aufgabe zu erfüllen und kehren, als erfolgreicher Held zurück. Zum Abschluss kassieren wir noch einen kleinen Bonus und suchen uns die nächste Tätigkeit. Aber diesmal ist etwas anders. Spätestens wenn man beim ersten Mal Stunden damit zugebracht hat eine benötigte Person anzuwählen, damit in der ToDo-Liste ein Punkt abhakt werden kann, diese aber keine Schriftzeichen von sich gibt, bemerkt man, dass etwas nicht stimmt. Die detailverliebten Entwickler haben sich nämlich, um den Spielverlauf spannender zu gestalten einen kleinen Zusatz ausgedacht. Denn um beispielsweise einen Räuber anzusprechen muss man ihm zuerst die Emotion Schuld zuweisen, damit ihr aufgrund seines schlechten Gewissens, Reue verspürt und mit uns spricht.

Ein weiterer essentieller Aspekt des Spielgeschehens ist die Kommunikation mit anderen Spielfiguren. Ebenfalls können genreüblich Gilden gebildet werden, um Gemeinschaftsaufgaben wie RAIDs erfolgreich absolvieren zu können. 

Stein auf Stein

Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss nach Eorzeas gehen. Die Grundlage jedes digitalen Arbeiters sind die Rohstoffvorkommen, die in der Umgebung mittels drei verschiedener Berufe erwirtschaftet werden können. Der Minenarbeiter baut Erz ab oder schürft, der Gärtner fällt Bäume um im Abschluss daraus Holz zu gewinnen und der Angler fischt nach den Bewohnern des Meeres. Durch die unterschiedlichen Jobs entstehen im besten Falle Produktionsketten, wodurch bspw. das abgebaute Erz eines Minenarbeiters vom Grobschmied zur Herstellung von Metall-Baren verwendet wird, damit ein Plattner im Anschluss eine Metallrüstung daraus bauen kann. Mehrfach eingesetzte berufliche Fähigkeiten verbessern die Qualität der hergestellten Werkzeuge und je nach Erfolg bei der Erstellung gewinnt das Item unter anderem schneller oder langsamer an Stärke.

Bereits in Final Fantasy VII konnten einige Stunden damit zugebracht werden Chocobo’s zu kreuzen und sie für unterschiedlichste Aufgaben zu nutzen. Zwar war dies in darauffolgenden Titeln der Serie ebenfalls möglich, jedoch nicht in diesem Umfang. Im besten Falle führte dies damals zu einem goldenen Chocobo, der die Fähigkeiten aller anderen Arten vereinigte. Nun erfreuen sich der Chocobo bzw. unterschiedlichste Begleittiere wieder einer zentralen Rolle mit eigenem Skillsystem. Der Chocobo bspw. wird vom Küken an aufgezogen und kann später im Kampf oder für einen Ritt eingesetzt werden. 

Grafik

In gewohnter Manier setzen die Entwickler von Square Enix mit der Hilfe der Grafikengine Crystal Tools vor allem auf hochwertige Grafikelemente. Die Charaktere, Gegner und weiteren Details sind eine Freude für die Augen. Bunt, spektakulär und effektvoll geht es auch während den Kampfsequenzen zu, wodurch manchmal vor lauter Staunen das eigentliche Geschehen vergessen wird.

In der PlayStation 3-Version wird jedoch deutlich, dass die Ära der aktuellen Sony-Konsole zu Ende geht. Dies wird in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn vor allem bei den Texturen der Umgebung deutlich, denn diese sind zwar bereits in der getesteten Version eindrucksvoll, aber es ist zu erkennen, dass das volle Potenzial des Spiels nicht vom Endgerät wiedergegeben werden kann. 

Sound

Betörende Musik erklingt wie in Rollenspielen üblich im gesamten Spielgeschehen. Neu ist der 5.1 Kanal-Surround-Sound, dieser wird vor allem durch die atmosphärischen Kampfeffekte bzw. Nebengeräusche deutlich. Square Enix verspricht in der Verkaufsversion eine vollständige Sprachausgabe in den zentralen Filmsequenzen, was die Charaktere lebhafter machen wird, denn bisher kommunizieren sie ausschließlich textuell. 

Abschließende Worte

Die Betaversion von Final Fantasy XIV: A Realm Reborn ist hoffentlich ein Vorgeschmack auf einen der letzten spektakulären Abschlusstitel der PlayStation 3-Arä. Jedoch ist von der PlayStation 4-Version Großes zu erwarten, wenn die japanische Spieleschmiede es schafft das mögliche Grafikpotenzial des Spiels auf der neuen Konsole umzusetzen. Die zukünftig, laut der Aussage der Entwickler, vertonten Rendersequenzen, die möglichen Ausrüstungsgegenstände, weitere Begleittiere und zusätzlichen Gimmicks der Square Enix– Maschinerie werden es hoffentlich schaffen, den Spieler noch mehr an das Spielgeschehen zu binden und ihn emotional noch mehr zu berühren. Verbesserungswürdig ist auf jeden Fall das umständliche Anmelde- bzw. Registrationssystem und dessen Verwaltung, bei welchen noch einiges für eine benutzerfreundliche Anwendung fehlt. Das Kampfsystem erwies sich zwar weitaus dynamischer, als in den Vorgängern, jedoch lassen die Ausblicke auf Final Fantasy XV darauf hoffen, dass die Entwickler sich endlich an einem actiongeladenen Kampfsystem orientiert. Alles in allem, wird Final Fantasy XIV: A Realm Reborn mit ziemlicher Sicherheit ein Meilenstein in der MMORPG-Kategorie der PlayStation 3 und das nicht nur, weil eindeutig zu wenige von diesen Titeln produziert wurden.

Erster Eindruck: 8,5

Erste Bewertung: Umfangreiche japanische ORPG Action mit detailverliebten Unterhaltungsmöglichkeiten!

– Cross Platform Multiplayer für PC, PS3 und PS4

– Begleittiere, vor allem Chocobos

– Umfangreiches Klassensystem

– Elemente anderer Serienableger kehren wieder

– Effektvolle Kampfeinlagen

– detailverliebte Quests

– monatliche Spielgebühren

– Verkauf von ausgerüsteten Gegenständen möglich

– Kampfsystem zwar dynamischer, aber es geht noch besser 

tinkabell


Ich liebe Videospiele! Mehr gibt es einfach nicht zu sagen ;-)

Eure Meinung dazu?

Launchtrailer zur PS4-Version von FFXIV: Realm Reborn

Launchtrailer zur PS4-Version von FFXIV: Realm Reborn

Mit dem heutigen Release feiert Square Enix das Erscheinen des Online-Rollenspiels auf der bereits dritten Plattform. Neben dem PC und der PlayStation 3 ist Final Fantasy XIV: A Realm Reborn nämlich m... Read More »

Through the Maelstrom – Trailer zu FF: XIV-Update

Through the Maelstrom – Trailer zu FF: XIV-Update

Wenn es ein umfangreiches Update zu riesigen MO-Rollenspielen wie Final Fantasy XIV: A Realm Reborn kommt, dann gehört da auch ein ordentlicher Trailer dazu! Mit dem Patch 2.2 kommt nämlich ein neuer ... Read More »

Details + Video zur FFXIV-Beta auf der PlayStation 4

Details + Video zur FFXIV-Beta auf der PlayStation 4

Square Enix veröffentlicht zwei neue Videos und zahlreiche Details zu der kommenden Beta von Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. Diese wird in zwei Phasen unterteilt sein – vom 22. Februar 2014 b... Read More »

Frische Details zu Final Fantasy XIV für PlayStation 4

Frische Details zu Final Fantasy XIV für PlayStation 4

Im offiziellen Square Enix-Forum haben die Entwickler des Spiels Final Fantasy XIV: A Realm Reborn neue Details zu der kommenden PlayStation 4-Version enthüllt. Die PlayStation 4-kompatible Maus und T... Read More »

FF XIV: Kostenloser Wechsel von PS3- zur PS4-Version

FF XIV: Kostenloser Wechsel von PS3- zur PS4-Version

Auf der gestrigen Pressekonferenz von Sony gaben die Präsentatoren bekannt, dass die Spielfiguren des Actionrollenspiels, welches bereits für PC und PlayStation 3 erschienen ist, kostenlos zur PlaySta... Read More »

Live Action- & Launchtrailer zu Final Fantasy XIV

Live Action- & Launchtrailer zu Final Fantasy XIV

Square Enix veröffentlich den Launch- und einen Live Action-Trailer zu dem kommenden Onlinre-Rollenspiel Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. Der erste ist an die vier Minuten lang und enthüllt einen kl... Read More »

Trailer & Jap. Werbung zu Final Fantasy XIV erschienen

Trailer & Jap. Werbung zu Final Fantasy XIV erschienen

Square Enix veröffentlicht einen japanischen Werbetrailer und einen über fünf Minuten langen Zusammenschnitt aus zahlreichen Gameplay-Videos des kommenden Multiplayer-Rollenspiels Final Fantasy XIV: A... Read More »

Final Fantasy XIV-TV-Werbespot veröffentlicht

Final Fantasy XIV-TV-Werbespot veröffentlicht

Nicht wirklich aussagekräftig, dafür aber in weniger als einer Minute sehr beeindruckend ist die Fernsehwerbung zu Final Fantasy XIV: A Realm Reborn geworden. In dieser sind keine Filmsequenzen oder S... Read More »

Dungeons aus Final Fantasy XIV genauer vorgestellt

Dungeons aus Final Fantasy XIV genauer vorgestellt

Square Enix nimmt in diesem knapp zehn Minuten langen Trailer sämtliche Betrachter auf eine kurze Reise durch eine Handvoll unterschiedlicher Dungeons in dem kommenden Online-Rollenspiel Final Fantasy... Read More »

Ersten 30 Minuten zu Final Fantasy XIV: A Realm Reborn

Ersten 30 Minuten zu Final Fantasy XIV: A Realm Reborn

Square Enix veröffentlicht ein neues Video zu Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. In diesem sind zahlreiche unterschiedliche Klassen zu dem Online-Rollenspiel zu sehen. Wie ihr euren Charakter erstelle... Read More »

Offizieller Grund für das PS3-exklusive Final Fantasy XIV

Offizieller Grund für das PS3-exklusive Final Fantasy XIV

Es war eine beeindruckende Ankündigung auf der offiziellen Sony Pressekonferenz, als verkündet wurde, dass Final Fantasy XIV: A Realm Reborn neben dem PC exklusiv auf der Playstation 3 und PlayStation... Read More »

Screenshots und Entwickler-Talk zu Final Fantasy XIV

Screenshots und Entwickler-Talk zu Final Fantasy XIV

Square Enix veröffentlicht zwei neue Videos und einige Screenshots zu Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. In diesen knapp 20 Minuten erklärten die Entwickler unter anderem neue Funktionen wie beispiels... Read More »

Frische Screenshots + Trailer zu Final Fantasy XIV

Frische Screenshots + Trailer zu Final Fantasy XIV

Square Enix veröffentlicht zahlreiche neue Screenshots zu der PlayStation 3-Version des Online-Rollenspiels Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. In diesen sind einige der neuen Locations zu sehen und wi... Read More »

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Fakten