Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Fire Emblem: Awakening
Follow Publisher: Nintendo
Entwickler: Nintendo
Altersfreigabe: 12+
Release: 19. April 2013

Fire Emblem: Awakening

Site Score
9.0
Good: Beeindruckende Kampfanimationen, Verbessertes und improvisiertes Gameplay, Interessante Story
Bad: Teure Story-DLCs, Schattendarstellung oft verpixelt
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Neue Plattform, neue Geschichte, neues Glück!

Ein bisschen weniger als fünf Jahre ist es her, dass Nintendo-Anhänger einen portablen Ableger der Fire Emblem-Reihe zu Gesicht bekommen haben. Zumindest hier in Europa, denn in Japan gab es in der Zwischenzeit bereits den Nachfolger von Fire Emblem: Shadow Dragon der allerdings trauriger Weise hierzulande nie auf den Markt kam. Mit dem Erscheinen einer neuen Plattform und zahlreichen Fans ist der große Entwicklerriese dieses Mal jedoch förmlich dazu gezwungen den neuen Strategiehappen auch in den Westen zu werfen. Abermals schlüpft man in die Rolle eines jungen Militärberaters, lasst uns euch ein bisschen von unserer Reise in der neuen Spielewelt berichten. 

Zurück in der fantastischen Welt von Fire Emblem!

Der Spieler schlüpft in die Rolle des jungen Kriegers Robin und wird nach der Filmsequenz einer wilden Schlacht in den Feldern des Königreichs Ylisse vom Prinzen Chrom aufgeweckt. Von der Amnesie geplagt schließt sich der junge Stratege der „Hirtengruppe“ (so nennen sich die Soldaten in dem Reich) an, um gegen die Bedrohung durch untote Soldaten und des verrückt gewordenen, benachbarten Königs anzukämpfen. Dramatik, Storywendungen, Drachen und selbstverständlich das bekannte Fire Emblem, das dieses mal ein Schild mit fünf einsetzbaren Diamanten darstellt, ist ebenfalls Teil der Geschichte. Abseits dieser gibt es zahlreiche Sidequests zu absolvieren, die dem Spieler zusätzliche, nützliche Einheiten bringen sowie Erfahrungspunkte und praktische Items.

Damit man auch nach einer längeren Pause nichts von den Handlungen in Fire Emblem verpasst, kann man den Verlauf der Geschichte jederzeit auf dem unteren Screen nachlesen, um stets voll im Bilde mit den Geschehnissen zu sein.

Wem die rund 50-60 Stunden lange Spielzeit nicht genug ist, der hat die Möglichkeit über das spielinterne Dimensionstor Verbindung zum eShop des Nintendo 3DS aufzubauen um dort zusätzliche Missionen freizuschalten. Diese kosten pro Paket €3,49 und beinhalten vier neue Levels, welche die Gesamtspielzeit um rund eine bis zwei Stunden erweitert. 

Gameplay

Das stategische Rollenspiel ist im Großen und Ganzen in zwei Hauptareale aufgeteilt: der Weltkarte, auf der sich der Spieler frei bewegen und vereinzelte Locations anwählen kann um bei Händlern einzukaufen, dem Storyverlauf zu folgen sowie Sidequests zu starten oder sich einfach nur in ein Gemetzel stürzen und der Geländekarte auf der man als Kriegsberater und Stratege die meiste Zeit verbringt. Dieses Areal ist in ein Rasterfeld aufgeteilt auf dem sich die Einheiten wie auf einem Schachbrett bewegen und mit anderen Enheiten interagieren können. Der Spieler hat dabei die Möglichkeit auf eine Vielzahl unterschiedlicher Einheiten zurück zu greifen und muss sich geschickt mit den Vor- und Nachteilen der einzelnen Soldaten auskennen um das bestmögliche Ergebnis in einem Gefecht zu erzielen. Noch bevor man gegnerische Einheiten konfrontiert wählt man die passende, angelegte Waffe (die Art der Bewaffnung beeinflusst das Kampfgeschehen nach einem Schere, Stein, Papier-Spielprinzip wobei Schwerter schwach gegen Lanzen und diese wiederum schwach gegen Äxte sind – die Waffenvielfalt ist im Rahmen dessen breit gefächert!) und kann somit noch wirkungsvoller punkten. Der Kampf selbst wird in Form einer kurzen 3D-Animation dargestellt, wonach jede Spielfigur Items und Erfahrungspunkte erhalten kann. Das Besondere an Ablegern der Fire Emblem-Reihe war aber immer schon, dass man im speziellen Situationen mit bestimmten Charakteren auch einige gegnerische Spielfiguren rekrutieren beziehungsweise umstimmen kann für das eigene Team zu agieren – dies ist in diesem Teil nicht anders!

Damit es auf der neuen Plattform auch ordentliche Veränderungen gibt, bringt Fire Emblem: Awakening auch zahlreiche Gameplay-Neuerungen mit sich. Die Markanteste ist dabei zweifellos, dass das Spiel neben den Schwierigkeitsgraden normal, schwierig und extrem erstmals einen Anfängermodus besitzt, in dem gefallene Einheiten nicht sofort aus dem Spiel verschwinden sondern lediglich in dem Gefecht in dem sie fallen nicht mehr verwendet werden können. Neu ist auch die Möglichkeit das Aussehen der Spielfigur im geringen Maße zu charakterisieren, sodass man, wie bei den meisten modernen Rollenspielen, Stimme, Haarfarbe, Frisur, Gesichtsstruktur und Statur (ähnlich wie bei Monster Hunter 3 Ultimate) bestimmen kann. Dies war zwar bei der Fortsetzung von Fire Emblem: Shadow Dragon ebenfalls möglich, das Spiel wurde jedoch leider ausschließlich in Japan veröffentlicht.

Zu den Neuerungen gehört auch die Möglichkeit Einheiten zusammen zu legen um somit im Team mehr Schaden auszuteilen und somit effizienter aus einem Kampfgeschehen zu gelangen. Man muss dazu wissen, dass die eigenen Charaktere sich außerhalb des Gemetzels miteinander unterhalten können und somit die Sympathie zwischen den Spielfiguren steigt. Je höher das Sympathie-Level unter den Figuren desto besser ist die Zusammenarbeit und umso erfolgreicher schließt man einen Kampf ab. Zusätzlich dazu bietet die ebenfalls neu eingeführte Kaserne die Möglichkeit den Soldaten bei ihren Vorlieben und Gedanken zuzuhören. Dadurch erfährt man wer mit wem gerne kampf-extern reden würde und erhält gelegentlich zusätzliche Erfahrungspunkte bei manchen Situationen.

Während sämtliche Gameplay-Geschehnisse wie Kämpfe, Gespräche und Locations auf dem oberen Bildschirm des Nintendo 3DS stattfinden, bietet der Touchscreen Informationen über die einzelnen Einheiten. Durch das Anklicken bestimmter Statuswerte, Fähigkeiten oder Waffen erhält man Details zu den Einheiten die für einen Sieg essentiell sind. Auch bei den Konversationen erweist sich die Verwendung von zwei Screens als ausgesprochen sinnvoll. Während dem oben das aktuelle Gespräch zu sehen ist, kann man unten nach dem Drücken einer der Schultertasten unlängst Gesagtes noch einmal nachlesen falls man etwas verpasst hat.

Sämtliche Gameplay-Neuerungen sind sehr gerne gesehen und zeigen, dass Nintendo nach wie vor in der Lage ist frischen Wind in eine steinalte Spielreihe zu bringen.

Multiplayer

Selbstverständlich darf bei einem grandiosen Strategie-Rollenspiel kein Mehrspielermodus fehlen, sodass man mit Fire Emblem: Awakening intensiven Gebrauch von der Street Pass-Funktion macht und mit zwei Cartridges auch gegen anderen Gamer antreten kann.

Im Standby-Modus tauschen Nintendo 3DS-Einheiten Items, Spielcharaktere und andere Informationen aus, die im Abenteuer sinnvoll verwendet werden können. 

Grafik

Optisch hat sich mit dem Plattformwechsel so einiges getan. Ein Großteil der Gameplay-Geschehnisse läuft nach wie vor in der Vogelperspektive und, im Vergleich zu den Vorgängern wesentlich verbesserten, Pixelgrafik auf dem oberen Screen ab (irgendwie muss sich das Spiel ja treu bleiben). Auch die Konversationen werden mit Text und Portraits der jeweiligen Spielfigur geführt, der Bildschirm des Nintendo 3DS zaubert diesmal jedoch beeindruckend schöne 3D Modelle der Figuren vor die Augen der Gamer. Vereinzelt vorkommende Filmsequenzen sind im Anime-Stil zu sehen wobei sowohl diese als auch die Ingame-Szenen mit Sprachausgabe vertont wurden. Auch die kurzen Animationen der Kämpfe sind komplett in 3D gehalten und präsentieren die Kämpfe mit einer ebenso imposanten Bewegungsvielfalt wie man sie vom Gamecube- und Nintendo Wii-Ableger kennen gelernt hat.

Eine weitere erfreuliche und anspruchsvolle Neuerung ist die Kameraführung in den einzelnen Kämpfen. Diese ist vollkommen vom Spieler kontrollierbar, die Blickwinkel-Positionierung an jeder beliebigen Stelle im Gefecht adjustierbar und sogar das Abspielen des Kampfes in Zeitlupe ist möglich. Spektakulär ist auch, dass man die Kämpfe aus der Sicht der jeweiligen Einheit mitverfolgen kann.

In einigen Levels (im Wüstenlevel wo die Sonne die Schatten der Charaktere deutlicher darstellt) wird man erst auf die stark verpixelte Schatten aufmerksam, abseits dessen halten sich die grafischen Unreinheiten aber zum Glück sehr in Grenzen.

Der 3D-Effekt des Handhelds kommt bei Levels mit gebirgiger Landschaft und Tälern besonders gut zur Geltung, macht aber in den Gefechten die beste Figur und kann das Gamerauge sowohl mit 3D-Animationen als auch vereinzelten Anime-Szenen erfreuen. 

Sound

Bereits in den ersten Spielminuten hört man, dass die Lautsprecher auch ohne Kopfhörer feinste Stereo-Soundausgabe anbieten und sich diese auch wirklich hören lassen kann. Die Musik umfasst dabei zahlreiche neue Soundtracks macht aber gleichzeitig von der bekannten Fire Emblem-Theme Verwendung. Neben den typischen bekannten MIDI-Klängen gesellen sich aber auch oftmals verspielte oder traurige Klavier-Klänge und Streichinstrumente dazu und betonen somit gekonnt bestimmte Stellen in der Geschichte.

Die einzelnen Anime-Filmsequenzen besitzen volle Vertonung in wahlweise englischer oder japanischer Sprachausgabe, die vielen Sequenzen die in Spielegrafik gehalten wurden sind dabei allerdings nur mit einzelnen Wortfetzen untermalt. Diese passen natürlich stets zur Situation beziehungsweise zum Gespräch. Selbstverständlich bietet Fire Emblem: Awakening Untertitel in mehreren Sprachen und ist darunter auch vollständig in deutsch spielbar. 

Abschließende Worte

Gamer, die sich bisher nicht mit dieser Strategie RPG-Reihe aus dem Hause Nintendo befasst haben dürften mit Fire Emblem: Awakening nicht nur einen der einsteigerfreundlichsten sondern angenehmsten und optisch anspruchsvollsten portablen Strategiespiele geboten bekommen. Die Entwickler reizen dabei nicht nur sämtliche Hardware-Möglichkeiten des Nintendo 3DS aus sondern bringen erneut eine beeindruckende Story Hand in Hand mit stark verbessertem Gameplay und unzähligen Stunden Unterhaltung auf den Markt. Lediglich der teure Preis für die einzelnen, herunterladbaren Story-DLCs dürften unangenehm auffallen, jedoch ist dieser kleine Makel im Hinblick auf die umfangreiche Story und den vielen optionalen Sidequests ein kaum auffallender. 

Punktebewertung

Story: 9,0

Gameplay: 9,5

Multiplayer: 8,5

Grafik: 9,5

Sound: 9,0

Gesamt: 9,0

Bewertung in Worten: Fire Emblem zeigt sich auf dem Nintendo 3DS in exquisiter Figur! 

– Beeindruckende Kampfanimationen

– Verbessertes und improvisiertes Gameplay

– Interessante Story

– Sinnvolle Street Pass-Verwendung 

– Teure Story-DLCs

– Schattendarstellung oft verpixelt 

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Frische Trailer zu Fire Emblem: Awakening erschienen

Nintendo veröffentlicht drei neue Videos zu dem portablen Strategie-Rollenspiel Fire Emblem: Awakening. In diesen wird nur neues Gameplay-Material gezeigt sondern auch neue Funktionen im Spiel erklärt... Read More »

DLC-Packs zu Fire Emblem: Awakening vorgestellt

Es dauert nicht mehr lange und endlich erscheint der lang ersehnte Nintendo 3DS-Ableger der Fire Emblem-Reihe nun auch bei uns. Gleich zu Release wird es zahlreiche herunterladbare Inhalte im eShop zu... Read More »

Charakter zu Fire Emblem: Awakening vorgestellt

Nintendo stellt den Trailer zu den zahlreichen Charakteren des kommenden Strategie Rollenspiels Fire Emblem: Awakening vor. Es werden auch die einzelnen Klassen und Rassen des Spiels vorgestellt von d... Read More »

Informationen + Sound zu Fire Emblem: Awakening

Nintendo enthüllt zahlreiche neue Informationen zu dem Unterstützungssystem des kommenden Strategiespiels Fire Emblem: Awakening. Zudem ist die gesamte Soundtrack-Liste des portablen Abenteuers veröff... Read More »

US-Teasertrailer zu Fire Emblem für 3DS enthüllt

Mit diesem kurzen Teasertrailer läutet Nintendo den kurz bevor stehenden amerikanischen Release des kommenden Strategiespiels Fire Emblem: Awakening für Nintendo 3DS ein. Fire Emblem: Awakening besitz... Read More »

Neue Details zur Story von Fire Emblem Awakening

In der neuesten Ausgabe der Nintendo Direct stellt Nintendo neue Details zur Story und zu dem Gameplay des rundenbasierenden Rollenspiels Fire Emblem: Awakening vor. Auch die Spielmechanik wird noch e... Read More »

Japanischer DLC-Trailer zu Fire Emblem: Awakening

Nintendo veröffentlicht einen neuen Trailer zu dem portablen Taktik-RPG Fire Emblem: Awakening. Dabei gehen die Entwickler bei dem neuen Video mehr auf die Inhalte des zweiten DLC-Packs ein und zeigen... Read More »

Jap. Club Nintendo-Mitglieder bekommen Fire Emblem-OST

Wieder einmal wird bewiesen, dass japanische Club Nintendo-Mitglieder im richtigen Land leben, denn dortige Gamer haben die Möglichkeit Hand auf die offiziellen Soundtracks von Fire Emblem: Awakening ... Read More »

Erster DLC zu Fire Emblem: Awakening erweckt…

Nintendo gewährt den Blick auf den ersten herunterladbaren Charakter zu dem Spiel Fire Emblem: Awakening, welcher am 19. April für 300¥ (~2,70€) via Download erhältlich sein wird. Nach dem Herunterlad... Read More »

Fünf Minuten Tutorial-Video zu Fire Emblem: Awakening

Selbst wenn man der japanischen Sprache nicht mächtig ist, so können die Filmsequenzen uns grafische Stärke des portablen Ablegers in dem fünf Minuten langen Tutorial Video zu Fire Emblem: Awakening ü... Read More »

Spoilerfreies, japan. Introvideo zu Fire Emblem: Awakening

Nintendo veröffentlicht das fantastisch aussehende Introvideo zu dem Nintendo 3DS-Ableger der Fire Emblem-Reihe. Dieser gewährt einige Einblicke in die Geschichte des strategischen RPGs und beinhalten... Read More »

Über sechs Minuten Gameplay zu Fire Emblem: Awakening

3D-Filmsequenzen, eigens charakterisierbare Figuren und via Street Pass austauschbare Items bietet euch das kommende Fire Emblem-Abenteuer auf dem Nintendo 3DS. Zahlreiche Ingame-Ausschnitte und Infor... Read More »

Special Bundle zu Fire Emblem: Awakening enthüllt

In Japan erscheint der bereit zuvor angekündigt Nintendo 3DS in der Farbe Cobald Blue am 22. März und wird somit die sechste Farbe in der Kollektion (Cosmo Black, Aqua Blue, Flair Red, Misty Pink and ... Read More »

Cover zu Fire Emblem 3DS enthüllt DLC-Möglichkeit?

Zwar gibt es noch nicht einmal für Japan ein konkretes Releasedatum für das taktische Rollenspiel Fire Emblem: Awakening, dafür dürfen sich die japanischen Nintendo 3DS-Besitzer über die Veröffentlich... Read More »

Erster Trailer zu Fire Emblem: Awakening erschienen

Nintendo veröffentlicht den ersten Trailer zu dem 3DS-Ableger der Fire Emblem-Reihe. Dieser offenbart erstmals bewegtes Material zu dem Gameplay des Strategie-RPGs und den animierten Filmsequenzen. Ei... Read More »

Infos und Screenshots zu Fire Emblem: Awakening

In der neuesten Ausgabe der Famitsu sind neue Informationen und die ersten Impressionen zu dem Strategie-Rollenspiel Fire Emblem: Awakening erschienen. Das Dual System Mit einem alliierten Spielcharak... Read More »

Erster Scan zu Fire Emblem: Awakening erschienen

Mit Fire Emblem: Awakening dürfte Nintendo endlich die geliebte Taktik/Strategie-Rollenspiel auch 3D beziehungsweise Nintendo 3DS-tauglich machen. Viele Details zu der Story gibt es aktuell noch nicht... Read More »

Fire Emblem: Awakening – Fakten