Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Resident Evil 3Doom EternalLuigi’s Mansion 3The Surge 2The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Assassin’s Creed III
Follow Publisher: Ubisoft
Entwickler: Ubisoft
Altersfreigabe: 16+
Release: 31. Oktober 2012

Assassin’s Creed III

Site Score
8.5
Good: Gelungene Fortsetzung, Imposante Schiffschlachten, Kooperativer Multiplayer
Bad: Stellenweise zu einfach, Kamera manchmal recht nervig, Unpassende Synchro mancher Figuren
User Score
10.0
(1 votes)
Click to vote
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

USA! USA! USA! USA! USA! USA! – en français?

Nach den zwei hervorragenden Protagonisten der Assassin’s Creed-Reihe war es, aufgrund der schon immer existierenden amerikanisch-französischen Rivalisierung, für die Gamingwelt durchaus überraschend, dass der französische Entwickler Ubisoft einen US Bürger – um genauer zu sein, den jüngsten Sprung eines eingeborenen Indianerstammes – förmlich auserkoren hat, die schwere storytechnische Last des spannenden Storygefechts zwischen Assassinen und Templer, deren Dramatik sich in den vergangenen Jahren immer mehr zugespitzt hat, auf sich zu nehmen. Aber Ratohnhaké:ton oder auch Connor Kenway, wie ihn die meisten Leute, die der fiktiven Indianersprache nicht mächtig sind, nennen, dürfte dies (nach dem förmlich wortlosen Altaïr Ibn-La’Ahad und dem übercharmanten Ezio Auditore da Firenze) mit neuen Fähigkeiten und ausgeklügelter Raffinesse doch auf die Reihe bringen können. Oder etwa nicht? 

Eine Geschichte über Assassinen und Templer

Zum dritten Mal stürzen sich die Gamer in die virtuelle Welt des Animus und sorgen dieses Mal im 18. Jahrhundert für großes Aufsehen. Ort des Geschehens ist Amerika und die Geschehnisse rund um den Unabhängigkeitskrieg sowie die Berühmtheiten, die sich aus diesen resultiert haben, spielen in Assassin’s Creed III eine bedeutende Rolle. In den ersten drei der zwölf Sequenzen, die als Tutorial für die Grundsteuerung der weiteren Erlebnisse dienen, spielt man allerdings nicht erwartet Connor Kenway, den eigentlichen Protagonisten des aktuellen Teils, sondern eine andere Schlüsselfigur, dessen Name ich jetzt nicht unbedingt verraten werde, da es unter Umständen zu viel von der Geschichte verraten würde. Sicher ist, dass die Einleitung in dem dritten Ableger um ein Vielfaches spektakulärer gestaltet wurde als es bei den Vorgängern der Fall war.

Abseits von der Lebensgeschichte Connors erlebt ihr auch historische Momente, die man aus den Geschichtsbüchern kennt – wahrscheinlich nicht so, wie sie hier erzählt werden, aber nach etlichen Ablegern der Assassin’s Creed-Reihe weiß man nur allzu gut, wie gerne und geschickt die Entwickler bei Ubisoft reale Fakten mit dem Inhalt der eigenen Story verwickeln. Neben fiktiven Charakteren trifft man auch auf bekannte Persönlichkeiten wie George Washington, Benjamin Franklin und Charles Lee – nur um ein paar der amerikanischen Berühmtheiten zu nennen. Man erlebt den unstillbaren Machthunger der britischen Truppen auf dem amerikanischen Neuland, die radikalen und dennoch unauffälligen Spielzüge der Templer und Assassinen und auch die schrecklichen Nachteile, die ein Krieg zwischen zwei ähnlichen gesinnten Menschengruppen mit sich bringt: das Leiden des Volkes.

Außerhalb des Animus hat man in der realen Welt ebenfalls genug zu erledigen. So finden die begleitenden Abtrünnigen von Desmond Miles stets neue Artefakte in der jetzigen Zeit, sodass man mit Kapuzenpulli und Rucksack ausgerüstet Wolkenkratzer, Box-Arenen und sogar das schwer bewachte Hauptquartier der Templer bei Abstergo Industries infiltriert. Das Einfügen der Fundstücke schaltet im Zufluchtsort der Assassinen neue Bereiche frei, die weitere Informationen über die hoch entwickelte und bereits ausgestorbene Zivilisation an den Tag bringt, die vor den Menschen auf der Erde gelebt haben und deren Geister noch immer in direkter Verbindung zum Protagonisten Desmond stehen.

Die Gesamtpräsentation des Spiels ist originell und die einzelnen Schauplätze hervorragend inszeniert – ganz wie man es von der Assassin’s Creed-Reihe gewohnt ist. Mal turnt man auf zahlreichen Gebäuden der umfangreichen Städte herum, dann wiederum kämpft man sich durch die Vegetation, behauptet sich auf riesigen Schlachtfeldern gegen ganze Armeen oder infiltriert das Camp der gegnerischen Fraktion, um dessen Anführer unbemerkt auszuschalten. Viele der Spielelemente wie beispielsweise die Schiffkämpfe und das Jagen in der freien Natur sind neu. Diese erscheinen gameplaytechnisch zu Beginn etwas eigenartig, man sollte aber vor Augen halten, dass sich die Reihe weiter entwickeln muss, damit es sich von älteren Titeln abgrenzt und den Gamern etwas Neues bieten kann. Den Grundprinzipien bleibt Assassin’s Creed III jedoch stets treu und das ist genau das, was das Spiel so besonders macht. 

Gameplay

Um auch den dritten Ableger der Assassin’s Creed-Reihe zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen, haben die Entwickler laut ihren eigenen Angaben sämtliche Animationen und Bewegungsabläufe der Spielfiguren von Grund auf neu gestaltet. Dem Grundspielprinzip ist Ubisoft aber treu geblieben, selbstverständlich wurden aber zahlreiche neue Gameplayelemente hinzugefügt.

Man läuft nach wie vor über den Dächern der Städte, spürt seine Opfer auf und tötet diese heimlich mittels eines Sprungs aus luftigen Höhen oder man reitet auf dem treuen Ross durch die Gegend, um die Landschaft zu erkunden. Diesmal gibt es jedoch nicht nur Städte sondern auch ganze Wälder zu erkunden. Dazu hat Ubisoft riesige Landschaften mit symmetrischen Bäumen erschaffen auf denen sich Connor mit Leichtigkeit voran bewegen und sämtliche Aktionen, die man aus den Vorgängern kannte (waghalsige Stunts, Hinrichtungsmethoden), tätigen kann. Die Steuerung ist dabei so einfach geraten, dass der Spieler kaum Schwierigkeiten hat, sich voran zu bewegen, allerdings erweist sich die Kamera oftmals zu einem Problemfall, da diese gerne mal recht eigenwillig herumfährt oder auch sich mal gerne in ungünstige Positionen rückt und somit die Sicht über das Spielfeld behindert.

Die Kämpfe wurden ebenso gänzlich überarbeitet und das aus gutem Grund. Connor kommt oftmals mit über 20 Gegnern in ein Gefecht und muss sich dementsprechend behaupten können, indem er Angriffe mit dem Kreis-Knopf abwehrt und mit Viereck kontert. Durch das Drücken des X-Knopfes wird die Abwehr durchbrochen und mit der Dreiecktaste die ausgewählte Zweitwaffe aktiviert. Je nachdem welche Waffe der Assassine ausgerüstet hat, ändert sich auch sein Kampfstil. Hört sich simpel an, ist es auch und ermöglicht dem Spieler einen besseren Überblick im Kampfgeschehen zu behalten und dieses schneller zu Ende zu bringen. Dennoch kommt es oftmals vor, dass man wesentlich länger an einem Kampf sitzt, weil erfahrenere Gegner auch mal gerne ihre Taktik ändern. Im Grunde genommen ist die KI der Durchschnittsgegner aber recht niedrig ausgefallen, sodass Gamer, die etwas Forderndes brauchen, sich durchaus mal unterfordert vorkommen könnten.

In der Wildnis findet man zahlreiche unterschiedliche Tierarten wie Rehe, Bären, Füchse und auch Biber und Waschbären, die uns zu dem neu eingeführten Spielelement – dem Jagen – bringen. Connor verdient nicht nur einen Großteil seines Geldes mit dem Erlegen von Tieren, er gelangt somit auch in den Besitz von Items, die er kombinieren kann, um neue Gegenstände zu entwerfen. Die Lebewesen laufen zwar auch in der wilden Freibahn herum, manche sind aber gut versteckt und Bedürfen sorgfältiger Jagdkenntnisse, um auch wirklich gefunden zu werden. Dazu steht Connor nicht nur ein breites Sortiment an Werkzeugen zu Verfügung, er benutzt auch seine Fähigkeiten als Indianer und den Blick der Assassinen, um seiner Beute auf die Spur zu kommen.

Die Pflicht der Assassinen erfordert aber auch, dass Connor gegebenenfalls Zielpersonen belauscht, sie bestiehlt oder am Schlachtfeld gesamte Armeen befehligt, um erfolgreich im Storyverlauf voran zu kommen. Letzteres erweist sich als simple Koordinierungs- und Timing-Aufgabe, wobei das Verfolgen und Abhören sich mitunter mal auch etwas langwierig gestalten kann.

Ab einer bestimmten Stelle im Spiel kommt man auch in den Besitz eines eigenen Hauses. Da es sich zu Beginn um eine richtig heruntergekommene Bruchbude handelt, muss Connor alles daran setzen, um helfende Hände zu finden, um diese nicht nur zu einer Villa, sondern zum Hauptquartier seines Assassinen-Daseins zu machen. Diese Hilfe hat er allerdings nicht so einfach zur Verfügung, denn er muss Leuten in der gesamten Spielwelt bei diversen Problemen unter die Arme greifen, um sie anschließend dazu zu überreden, ihn mit ihren Waren oder Dienstleistungen zu unterstützen. So gesellen sich schnell Minenarbeiter, Ärzte, Bauern und etliche andere Händler zu dem Team des eingeborenen US-Amerikaners.

Selbstverständlich bleibt auch das Rekrutieren von neuen Assassinen nicht aus, auch wenn der Schwerpunkt nicht so darauf gelegt wurde, so wie es bei den Vorgängern der Fall war. Drückt man auf die zweite linke Schultertaste, wird das Menü für die auszubildenden Attentäter aufgerufen. Über dieses kann man die jungen Schüler entweder direkt ins Gefecht rufen oder auch zu Auslandseinsätzen schicken, um Missionen zu erledigen und Erfahrung sammeln zu lassen. Sammlerfans haben natürlich abermals die Möglichkeit Federn, Schatztruhen und ähnliche Kleinigkeiten zu sammeln. Des Weiteren bieten unterschiedliche Clubs Herausforderungen an, die bestimmte Aufgaben wie Schlägereien, Jagdmissionen und ähnliches anbieten, um mehr Abwechslung vom herkömmlichen Spielablauf zu bieten.

Zwar kann man die PlayStation 3-Version mit Assassin’s Creed III: Liberation für PlayStation Vita verbinden, allerdings werden leider keine Goddies im Hauptspiel auf der Standkonsole freigeschalten.

Wasserschlachten

Im Laufe des Abenteuers kommt es auch vor, dass ein Schiff in den Besitz von Connor fällt. Dieses kann er nicht nur aufwerten, sondern auch auf hoher See steuern. Was auf den ersten Blick eine Spur kompliziert erscheinen mag, ist von der Steuerung her schnell erklärt und leicht anzuwenden. Man beschleunigt das eigene Schiff mit dem Viereck- und verlangsamt die Geschwindigkeit mit Dreieck-Knopf. Es gibt jeweils drei Geschwindigkeiten, wobei die langsamste der Stillstand ist. Je nachdem in welche Richtung der Wind bläst kann man zusätzlich einen Vor- oder Nachteil bei Wettläufen erlangen. Wirklich interessant wird es bei den Gefechten, denn hier hat man die Möglichkeit Gewehr-, Kugel oder Kettengeschosse auf den Gegner herabregnen zu lassen. Ersteres wird verwendet, um Schiffe zu versenken und das Andere, um lediglich den Hauptmast des gegnerischen Schiffes zu zerstören und diesen an der Flucht zu hindern. Anschließend kann man zu Schwertgefechten auf hoher See übergehen, wenn man dem Gegenüber nahe genug kommt.

Multiplayer

In Brotherhood das erste Mal eingeführt und in Revelations erfolgreich fortgesetzt, bietet auch der dritte Hauptteil der Assassin’s Creed-Reihe einen Multiplayer. In Assassin’s Creed III gibt es über zwölf unterschiedliche Modi zum Spielen, in denen man unter anderem das britische Militar spielt und – wie es in den Vorgängern der Fall war – gleichzeitig das Templer-Ausbildungssystem des fiktiven Unternehmen Abstergo. Neben der Grundsteuerung des Hauptabenteuers hat jeder Spieler noch die Möglichkeit seinen Charakter mit speziellen Fähigkeiten auszurüsten.

Neu in dem Spiel ist der kooperative Multiplayer-Modus, der den Namen Wolf-Pack trägt. In diesem schlüpft man in die Rolle von einen der vier Assassinen und muss computergesteuerte Gegner oder den Maulwurf in der Gruppe eliminieren. In 25 Sequenzen – oder besser gesagt immer schwerer werdenden Gegnerwelten – gilt es sämtliche Angreifer auszuschalten. 

Grafik

Auch hinsichtlich des optischen Aussehens hat sich bei Assassin’s Creed III ordentlich viel getan.  Die AnvilNext-Engine, welche Ubisoft für die Gestaltung des Action-Adventures verwendet, sorgt dafür, dass auch das neueste Abenteuer der Reihe zu einem grafischen Genuss wird. Sowohl die einzelnen Städte als auch die freie Wildnis kann mit seiner Vielfalt überzeugen, selbst wenn viele der Pflanzen eine Spur zu symmetrisch geraten sind.

Wirklich erfreulich ist, dass man nun nicht nur unterschiedliche Tierarten, sondern auch Kinder in das Sortiment der NPCs aufgenommen hat. Somit wirkt das Leben in der virtuellen Welt noch viel lebendiger und realistischer als in den Vorgängern. Besonders beeindruckend sind die sich ständig ändernden Wettereffekte in dem Spiel. Das heißt nicht nur, dass man mal im Sommer und mal im Winter durch die Wildnis watet, sondern dass selbst während dem Spielen Wolken über den Himmel ziehen und Schatten auf Connor werfen. Plötzliche Regenschauer sind ebenfalls keine Seltenheit.

Was zwar während dem Spielverlauf nicht so stark auffällt, dafür aber in den Filmsequenzen umso mehr, sind die matten Oberflächentexturen sowie der Mangel an Details an den sonst so imposanten Kleidungen der Charaktere. Es kommt allerdings nicht selten vor, dass die Umgebung nicht ganz mit der Spielfigur harmoniert. Dies fällt in einer Szene ganz besonders gut auf, in der Connor in einer ihn ausbuhenden Menschenmenge nach vorne schreitet, es aber so aussieht, als würden sich die Personen gegenseitig anschreien.

Vollkommen unverständlich ist es, dass die Entwickler das optische Aussehen einiger Schlüsselcharaktere gänzlich verändert haben. So sieht Desmond und einige seiner Begleiter überhaupt nicht mehr aus, wie man sie aus früheren Ablegern kennt. Es ist verständlich, dass sein Aussehen zu Connors Äußerem angepasst werden musste, aber nur weil man mit seinen Vorfahren verwandt ist, muss sich das Gesicht nicht innerhalb von Monaten verändern. 

Sound

Sowohl Assassin’s Creed II als auch die danach folgenden Zwischenteile konnten mit einem hervorragenden Soundtrack brillieren, bei dem dritten Ableger ist dies nicht anders. Die Hauptthemen und auch die Kernmelodie einiger Soundtracks sind sehr stimmig und passen zu der verzweifelten Situation in der sich Amerika zum Zeitpunkt des gesamten Spielverlaufs befindet. Einige Melodien lassen sogar Ähnlichkeiten mit Werken von Hans Zimmer aufkommen, diese sind aber ebenso schnell wieder verschwunden wie sie gekommen sind.

Das Spiel besitzt zahlreiche grandiose Synchronstimmen – die britischen, amerikanischen und französischen Sprecher haben wirklich tolle Arbeit geleistet, wobei es traurig ist, dass das Gesprochene nicht immer 1:1 zu den Bewegungen der Lippen zusammenpasst. Etwas Enttäuschend ist auch, dass gerade die Stimme von Connor teilweise überhaupt nicht zu dem Charakter passt, den er darstellen soll. 

Abschließende Worte

Die begnadete Reihe findet mit Assassin’s Creed III einen weiteren Höhepunkt und kann im Gesamten betrachtet in vielen Aspekten begeistern. Nicht nur, dass Ubisoft es erneut geschafft hat die vielseitige Geschichte um den Krieg zwischen Assassinen und Templern noch interessanter zu gestalten, auch die neu eingeführten Gameplay-Elemente wie Gefechte auf hoher See und das Jagen in der Wildnis wissen zu begeistern, ebenso wie die Vermischung der realen Weltgeschichte mit den historischen Ideen des französischen Entwicklers. Dank der Multiplayer-Modi und dem Coop-Modus dürfte das Spiel auch für längere Zeit in der Konsole bleiben. Über die einigen, wenigen technischen Ungereimtheiten kann man zum Glück hinwegblicken, auch wenn diese mal ein Dorn im Auge sind. 

Punktebewertung:

Gameplay: 9,0

Multiplayer: 8,0

Grafik: 8,5

Sound: 8,0

Gesamt: 8,5

Kurzbewertung: Connor ist ebenfalls ein würdiger Assassinen-Nachfolger!

– Gelungene Fortsetzung

– Imposante Schiffschlachten

– Kooperativer Multiplayer

– Überraschende Einleitung

– Stellenweise zu einfach

– Kamera manchmal recht nervig

– Unpassende Synchro mancher Figuren

– Kein Vorteil durch PS-Vita Verbindung 

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Neue Details zu dem Assassin’s Creed III-DLC enthüllt

Ubisoft gibt bekannt, dass die erste Episode zu dem DLC von Assassin’s Creed III mit dem Namen „Die Tyrannei von König Washington“ am 19. Februar für Xbox 360 und am 20. Februar für ... Read More »

Die ersten 15 Spielminuten zu Assassin’s Creed 3

Lange hat es gedauert, aber die Wartezeit ist endlich vorbei! Assassin’s Creed III ist ab dem morgigen Tag endlich im Handel erhältlich und setzt somit die halsbrecherische Geschichte von Desmon... Read More »

Spots und Multiplayer-Trailer zu Assassin’s Creed III

Zahlreiche neue Werbetrailer zu dem kommenden Ableger der Assassin’s Creed-Reihe sind erscheinen, die neue Ausschnitte zu Filmsequenzen aus dem Spiel offenbaren. Abseits dessen gibt es noch eine... Read More »

Assassins Creed 3: Die Wildniss ist komplex wie eine Stadt

Ein neues Entwicklervideo zu Assassin’s Creed III ist erschienen. Dieses beschäftigt sich mit der Wildniss, die in dem kommenden Assassinen-Abenteuer eine wesentlich mehr im Mittelpunkt stehen w... Read More »

Zweites Behind the Scenes-Video zu Assassin’s Creed 3

In der neuesten Ausgabe der Behind the Scenes-Serie zu Assassin’s Creed III erzählen die Entwickler mehr über die Waffen, Gegner und taktischen Vorgehensweisen in dem Abenteuer rund um Connors E... Read More »

Frische Screenshots zu Assassin’s Creed III

Ubisoft veröffentlicht einige neue Screenshots zu Assassin’s Creed III. Diese zeigen den hohen Detailgrad der neuen Spiel-Engine AnvilNext. Anhand einiger Kampfszenarien und Natur-Schnappschüsse... Read More »

GamesCom-Trailer zu Assassin’s Creed III veröffentlicht

Neben eisigen Landschaften und amerikanischen Kriegsfeldern wird Assassin’s Creed III auch eine komplett neue Art und Weise der Schlacht bieten können: auf dem Meer. Da die Kölner Spielemesse Ga... Read More »

Independence-Trailer zu Assassin’s Creed III enthüllt

Herzergreifend, ruhig und dennoch vollkommend überzeugend – so sieht der neueste Trailer zu Ubisofts Assassin’s Creed III aus. Ein weiteres Mal geht es um die Unabhängigkeit. Die von Ameri... Read More »

Neues Gameplayvideo zu Assassin’s Creed 3

Die Aufnahmen dieses Videos stammen von der vergangenen Electronic Entertainment Expo und präsentieren frisches Gameplay-Material zu dem Actionabenteuer Assassin’s Creed 3. In diesem Video sieht... Read More »

Gameplay-Video zu Assassin’s Creed III für Wii U

Angekündigt wurde sie, näheres zu der Steuerung wurde ebenfalls bereits veröffentlicht, aber wirklich gesehen hat man zur Wii U-Version von Assassin’s Creed III eher weniger. Mit dem ist allerdi... Read More »

Video zum Domination-Modus von Assassins Creed III

Nach den zahlreichen Enthüllungen auf der Electronic Entertainment Expo in Los Angeles folgt nun ein Video zu dem Domination Mode vom Assassin’s Creed III-Multiplayer. In knapp 10 Minuten bekomm... Read More »

Connor der Krieger – Assassins Creed 3 in Action

Mit einem weiteren Video zu Assassin’s Creed III versüßt uns Ubisoft die Woche. Darin wird Connors Fähigkeiten am Schlachtfeld und sein Talent für eine mysteriöse Aura zur Geltung gebracht. Assa... Read More »

Erstes Gameplayvideo zu Assassin’s Creed III enthüllt!

Nachdem Ubisoft im letzten Teaser die ersten Gameplay-Szenen zu dem kommenden Action-Abenteuer Assassin’s Creed III versprochen hat (wie berichtet), folgt nun nach wenigen Tagen das erste vollwe... Read More »

Erster Gameplaytrailer zu Assassin’s Creed III enthüllt

Endlich ist es soweit! Ubisoft veröffentlicht den ersten Trailer zu Assassin’s Creed III, der auch Gameplay-Szenen beinhalten könnte! Zwar nicht in diesem Video, aber wenn man es oft genug teilt... Read More »

Klinge & Burger Hand in Hand – A true American assassin

Groß war die Überraschung, als Ubisoft enthüllte, dass Assassin’s Creed III in Amerika stattfinden und der Protagonist des dritten Hauptteils der beliebten Reihe ein Ureinwohner bzw. Ur-Amerikan... Read More »

Ubisoft veröffentlich Screens zu Assassin’s Creed 3

Die zahlreichen Ableger der Assassin’s Creed-Reihe leben nicht nur von der grandiosen Geschichte und dem vielseitigen Gameplay, sondern auch von der Umgebung, der Natur, der Vegetation. Daher ha... Read More »

Weitere Bilder zu Assassin’s Creed III enthüllt

Ubisoft veröffentlicht zahlreiche neue Impressionen zu dem kommenden Assassinen-Abenteuer Assassin’s Creed III. Eine Neuheit ist dabei die überarbeitete Lebensanzeige und sämtliche HUD-Icons des... Read More »

Alles da! – die vielen Editions von Assassin’s Creed III

Als wären die Filmsequenzen nicht schon Grund genug sich den kommenden Ableger der Assassin’s Creed-Reihe zuzulegen, präsentier Ubisoft drei ganz außergewöhnliche Editions zu Assassin’s Cr... Read More »

Neue Screenshots und Artworks zu Assassin’s Creed 3

Ubisoft präsentiert neue Screenshots und Artworks zu dem dritten Ableger der Assassin’s Creed-Reihe. Sehr authentisch ist die Form von Connor’s Tomahawk, welche dem Zeichen des Assassinen-... Read More »

Zahlreiche Artworks zu Assassin’s Creed III erschienen

Zwar haben aufmerksame Joystick Junkies bereits einige dieser Artworks zu Gesicht bekommen (wir berichteten), dennoch ist es eine Freude, diese Zeichnungen in höherer Auflösung und besserer Qualität z... Read More »

Assassin’s Creed III verliert an Komplexität

Obwohl der erste Teil der Assassin’s Creed-Reihe nicht als einer der besten Ableger gilt, kündigt Alex Hutchinson, Creative Director bei Ubisoft an, dass Assassin’s Creed III vom Gameplay ... Read More »

Jetzt schon Steelbook-Edition zu Assassin’s Creed III?

Recht überrascht dürften die amerikanischen und kanadischen Gamestop-Besucher gewesen sein, als sie unlängst in den Regalen bereits die Steelbook-Version von Assassin’s Creed III kaufen konnten.... Read More »

Details zur Wii U-Version von Assassin’s Creed III

Das englischsprachige Magazin nintendo-gamer hat den ersten Blick auf die Wii U-Version von Assassin’s Creed III geworfen und schildert deren Erfahrungen zu dem Gameplay mit folgenden Worten: Ma... Read More »

Erster Trailer zu Assassin’s Creed III enthüllt

Ubisoft veröffentlicht wie unlängst versprochen den ersten Trailer zu Assassin’s Creed III. Sonderlich umfangreich ist er zwar nicht, dafür sieht man nur zu deutlich, dass folgende neue Gameplay... Read More »

Assassin’s Creed III: So sah Connor als Kind aus

Eine koreanische Zeitschrift veröffentlicht weitere Screenshots zu dem kommenden Assassin’s Creed-Abenteuer, zu dem heute Abend um 18:00 weitere Informationen veröffentlicht werden. Im fünften B... Read More »

Bilder, Infos und mehr zu Assassin’s Creed III enthüllt!

Zwar hält sich Ubisoft mit den größeren Informationen nach wie vor zurück, sicher ist, dass am Montag um 18:00 etwas gröberes zu Assassin’s Creed III enthüllt wird. Wer die paar Tage nicht mehr ... Read More »

Countdown – bald kommt mehr zu Assassin’s Creed III

Wie wir euch bereits berichtet haben, sind massenhaft neue Bilder zu Assassin’s Creed III veröffentlicht worden. Ubisoft gibt sich gelassen und veröffentlicht anstatt vage Behauptungen von sich ... Read More »

Offizielle Packshots zu Assassin’s Creed III enthüllt

Die offiziellen Packshots zu dem kommenden Assassin’s Creed-Ableger sind veröffentlicht worden und bestätigen somit, die Spekulationen des Vormittags. Der dritte Teil der Reihe wird sich sicherl... Read More »

Wo geht die Reise hin – Artwork zu Assassin’s Creed III?

So wie es aussieht, wird es nicht Ägypten, auch nicht die Warlord-Kämpfe in Japan und erst recht nicht der Fall des Zaren-Imperiums, der Ort und die Zeit sein in dem Assassin’s Creed III stattfi... Read More »

Assassin’s Creed III wird der bisher größte Ableger

In einem Interview mit der Onlineplattform The Market for Computer & Video Games gab Ubisoft CEO Yves Guillemot bekannt, dass das Assassin’s Creed, welches in diesen Jahr angekündigt wird, d... Read More »

Verschickt Ubisoft Umfragen zu Assassins Creed 3?

Laut dem Online-Portal Empire State Gamer dürfte Ubisoft aktuell Umfragen an einzelne Gamer verschicken, in denen der Assassin’s Creed III-Entwickler wissen möchte, wie sich Fans der Reihe den V... Read More »

Findet Assassin’s Creed 3 in Ägypten statt?

Wenige Tage bevor Assassin’s Creed: Brotherhood offiziell im Mai 2010 von Ubisoft angekündigt wurde, veröffentlichten die Angestellten von UbiWorkshop das erste Artwork zu einem Ableger der Assa... Read More »

Ubisoft arbeitet bereits am nächsten Assassin’s Creed!

Nachdem Ezio in Assassin’s Creed: Revelations ein weiteres Mal den Protagonisten gespielt hat und das Spiel bereits vor wenigen Tagen in den Handel gekommen ist, kündigt Ubisoft nun an, dass ber... Read More »

Assassin’s Creed III – Fakten