Ab dem 1. April – sprich seit vergangenem Sonntag – gilt bei uns in Österreich und in einer Handvoll weiterer Länder Europas die Regelung der Vorratsdatenspeicherung. Zwecks dessen gab es am Samstag dem 31. März 2012 in Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien Veranstaltungen die unter dem Namen Trauer- bzw. Protestmarsch liefen und „den Verlust der Privatsphäre“ betrauerten.

Wir haben in unserem Video nicht ein paar Szenen von diesem aufgenommen, sondern auch näher erläutert um was es sich bei diesem neuen Gesetz handelt, was für Informationen genau gesammelt werden und was gegen diese, Privatsphären und Menschenrechtsverletzende Regelung unternommen werden kann.

Eure Meinung dazu?

Bulletwitch sagt:

Gefällt mir sehr, dass ihr endlich auch zu solchen Themen Berichte und Videos schreibt!