Portabler Widerstand – diesmal auf der Vita!

Nach drei erfolgreichen Ablegern auf der PlayStation 3 und einem portablen Ableger auf der PlayStation Portable war mit dem Release der Vita klar: Ein neuer portabler Resistance-Teil muss her! Diesmal nicht aus dem Sony-eigenen Studio Bend, sondern von den kanadischen Entwicklern Nihilistic Software. Sony hat uns einen kleinen Vorgeschmack zu Resistance: Burning Skies gewährt. Hier lest ihr unsere Eindrücke zu den ersten drei Levels des kommenden Shooters. 

So einen Tag vergisst man nie!

Resistance: Burning Skies erzählt die Vorgeschichte der Resistance-Reihe und präsentiert euch die Anfänge der Überfälle seitens der Chimäre auf die Menschheit aus der Sicht des Feuerwehrmanns Tom Riley, welcher während der Evakuierung von seiner Familie getrennt wird und im Schlepptau der amerikanischen Armee gegen die außerirdische Übermacht ankämpft.

Im Rahmen der Vorabversion des Spiels haben wir Einblick auf die Levels „Staten Island“, „Military Ocean Terminal“ und „George Washington Bridge“ erhalten. Ingesamt wird es in der Endversion sechs Levels geben, die mit „Ellis Island“, „Protection Camp“ und „Conversion Tower“ vervollständigt werden.

Staten Island

Von einem durchschnittlichen Feuerwehreinsatz schlittert man in das wahrscheinlich schlimmste Abenteuer der Menschheitsgeschichte, erlebt wie langjährige Arbeitskollegen plötzlich von unbekannten Wesen ermordet, Frau und Kind an einem unbekannten Ort gebracht werden und wie die Welt von einer fremden Alien-Rasse überfallen wird. 

Military Ocean Terminal

Nach Konfrontation mit den außerirdischen Invasoren heißt es sich in Sicherheit zu bringen und den Hafen unter Kontrolle zu bringen. Dies erweist sich als schwieriger als zuvor angenommen, da die Angreifer in so großer Zahl über das Land herfallen. 

George Washington Bridge

Nach dem erfolgreichen Evakuieren des Hafens heißt es mit dem Militärhelikopter zu fliehen. Bei dem Flug über die George Washington Bridge beobachtet Tom Riley den Absturz eines verbündeten Hubschraubers und seilt sich zu der mit Gegnern überrannten Brücke ab, um seinen Teamkollegen zu Hilfe zu kommen. 

Der bisherige Einblick in die Geschichte von Resistance: Burning Skies weckt Interesse nach mehr. Sowohl die neuen Charaktere als auch die großen Bosse des portablen Shooters sorgen dafür, dass sich das Spiel zu einer würdigen portablen Fortsetzung rangieren dürfte. 

Gameplay

Durch die Verwendung des zweiten Analogsticks entfallen die Schwierigkeiten mit der Steuerung, die der Vorgänger auf der PlayStation Portable hatte. Zudem wird der Touchscreen der Vita für die Aktivierung diverser Sekundärfeuerwaffen verwendet, deren Anwendungsweise durch kurze, stark verpixelte Militärvideos präsentiert wird. Sämtliche der acht Waffen lassen sich mit Hilfe von technischen Würfeln aufwerten, welche quer über alle Levels im Spiel verstreut wurden. Zum Aktivieren der Upgrades muss man die Würfel im Sortiment anklicken und kann anschließend auswählen welche Verbesserung man für die Waffe genau haben möchte.

Passend zum Beruf des Protagonisten besitzt dieser eine Nahkampfwaffe, die er auf Knopfdruck verwenden kann: Eine Feuerwehraxt, die für stehende Gegner den sofortigen Tod bedeutet. Etwas unbrauchbar ist diese jedoch gegen kriechende Aliens und kleine Parasiten, da sie nur Ziele erwischt, die direkt vor dem Spieler stehen.

Neben dem Abwehren der Alien-Invasion mit Unterstützung der amerikanischen Armee übernimmt man auch häufig die Rolle des klassischen Feuerwehrmannes und rettet eingesperrte Bürger in brennenden Häusern und bergt verletzte Soldaten aus zusammengestürzten Verstecken. Durch das Aufsammeln von Intels erfährt man zudem mehr von der Hintergrundstory und über die Anfänge der Invasion seitens der Chimären. 

Multiplayer

Leider konnten wir den Multiplayer des zweiten portablen Resistance-Ablergers noch nicht testen, da hierzu ein Online-Pass benötigt wird und dieser aktuell nicht verfügbar ist. 

Grafik

Die Ingame-Grafik von Resistance: Burning Skies ist oftmals richtig beeindruckend, enttäuscht allerdings zu oft durch Kantenflimmern, sehr unscharfe Schatteneffekte und stark verpixelte Stellen. Selbst die grafisch interessanten und stilistisch neuwertigen Filmsequenzen sind von Pixelhaufen überflutet, sodass dies mehr einen negativen als einen positiven Eindruck hinterlässt. Rauch und Flammeneffekte sehen hervorragend aus und auch die Charakter- und Gesichtsanimationen der Figuren sind beeindruckend.

Oftmals zermürben Bomben und Geschosse die Umgebung, wodurch die Bauten eigentlich in Stücke gerissen werden sollten, sobald sich der Rauch legt und man wieder volle Sicht auf das Spielfeld hat, merkt man jedoch dass sich optisch an der Umgebung gar nichts geändert hat. 

Sound

Resistance: Burning Skies wurde abermals mit einem hervorragenden Soundtrack versehen, selbst wenn dieser nicht mehr so stark auf den Stil der 50-er Jahre fokussiert, sondern hauptsächlich auf das Spielgeschehen konzentriert. Die Hintergrund-Melodien wissen aber zu begeistern und passen zu jeder Situation im Spiel.

Die Sprachausgabe der einzelnen Figuren kommt sehr gut zur Geltung, selbst wenn diese in den Filmsequenzen manchmal etwas durch den zu intensiven Hintergrund-Soundtrack untergehen. 

Abschließende Worte

Resistance: Burning Skies erzählt genau das was viele Fans der Reihe und auch Neueinsteiger gerne wissen wollten, nämlich wie es genau zu der Invasion durch die Chimären gekommen ist. Dazu nutzt Nihilistic Software die Hardware der PlayStation Vita gameplaytechnisch voll aus, vergisst allerdings die grafische Stärke der portablen Sony-Konsole voll auszunutzen. 

Erste Bewertung: 7,5

Erster Eindruck: Resistance auf der PlayStation Vita spielt sich hervorragend! 

– Touchscreenverwendung für Sekundärwaffen

– Gelungene Einführung der Vorgeschichte

– Drei Levels voll mit Action!

– Neuwertiges Upgrade-System

– Von optischer Qualität kaum eine Spur 

Eure Meinung dazu?

AntiChrist sagt:

Das Spiel wird gekauft, allerdings nicht als Vita-Vollpreis-Titel.

Launchtrailer zu Resistance: Burning Skies erschienen

Sony veröffentlicht den Launchtrailer zu dem portablen Shooter Resistance: Burning Skies, welches aus dem Hause Nihilistic Software kommt und die erstmals auf die portable HD-Konsole zaubert. Auch beide Touchscreens werden intensiv verwendet und dürften das Spiel in vielerlei Hinsicht abwechslungsreicher gestalten, als bei den Vorgängern. Resistance: Burning Skies ist ab 1. Juni exklusiv für PlayStation...

Resistance für Vita? Da steckt Technik drinnen!

Mit dem Erscheinen der PlayStation Vita hatten die Entwickler bei Nihilistic Software die Möglichkeit der Resistance-Reihe im portablen Format einen vollkommen neuen Touch zu geben. Nun wurde ein neues Video veröffentlicht, welches auf die hardware-technischen Neuheiten hinweist und gleichzeitig einige Gameplay-Szenen offenbart Resistance: Burning Skies kommt bei uns am 1. Juni exklusiv für PlayStation Vita...

120 Sekunden Info zu Resistance: Burning Skies

In weniger als 120 Sekunden bekommt ihr einige Details zu der Einzelspieler-Kampagne des portablen Shooters Resistance: Burning Skies. Dabei erwähnt der Kommentator auch einige Details zu der Steuerung und zu den neuen Gegnern. Die Aufnahmen stammen dabei von der Demo, zu der wir ebenfall vor kurzem einen Bericht geschrieben haben. Resistance: Burning Skies erscheint am 1....

Infos zum Storymodus von Resistance: Burning Skies

Robert Huebner, Studio Director bei NIhilistic Software offenbart in einem Interview mehr Informationen zu den Inhalten des Singleplayer-Modis von Resistance: Burning Skies. In einer knappen viertel Stunde erzählt der Mitarbeiter über die Geschichte, den Protagonisten und der Touchscreen-Anwendung des portablen Shooters. Es handelt sich dabei um Szenen aus der Vorabversion des Spiels, zu der auch wir...

Fragen zum Resistance-Multiplayer? Hier die Antworten!

In einem Interview mit Craig Phillips, Produzent bei Nihilistic Software beantwortet dieser dem PlayStation-Blog einige Fragen zu dem Multiplayer des PlayStation Vita-exklusiven Shooters Resistance: Burning Skies. Er redet dabei über die neuen Waffen, die Verwendung des Touchscreens und enthüllt sogar erste Informationen zu dem Infection-Mode, welcher den Spieler erstmals eine Chimäre spielen lässt. Resistance: Burning...

Details und Clip zum Multiplayer von Resistance für Vita

Nihilistic Software veröffentlicht einen Trailer zu dem Multiplayer des portablen Shooters Resistance: Burning Skies und enthüllt gleichzeitig zahlreiche Informationen zu dem Mehrspielermodus. Es wird drei Spielmodi geben: Deathmatch, Team Deathmatch und ein Modus, der demnächst noch enthüllt wird. Sechs Karten werden von Beginn an mit dabei sein. Unter anderem Staten Island und die Docks von Bayonne....

Trailer + Releasedatum zu Resistance: Burning Skies

Der neueste Trailer zu Resistance: Burning Skies erzählt erstmals mehr zu der Story des Shooters beziehungsweise zu der Kampfmotivation des neuen Protagonisten Tom Riley, einem ehemaligen Feuerwehrmann. Gezeigt wird auch der neue Grafikstil – sowie ingame als auch in den Filmsequenzen. Der neue Resistance-Ableger erscheint am 29. Mai exklusiv auf der PlayStation Vita. Quelle: Youtube...

Drei neue Videos zu Resistance: Burning Skies

Von der Technikmesse CES in Las Vegas kommen diese Videos zu Resistance: Burning Skies in denen nicht nur Gameplay-Inhalte zu der Demo des PlayStation Portable-Spiels gezeigt werden sondern auch der interviewte Entwickler von Nihilistic Software verärgert wird. Natürlich ungewollt. Resistance: Burning Skies aus dem Hause Nihilistic Software (und NICHT Insomniac) erscheint im Laufe des Jahres...

Packshot zu Resistance Burning Skies aufgetaucht

Der Packshot zu dem Shooter Resistance Burning Skies, der aktuell bei dem Studio Nihilistic Software in Entwicklung ist, wurde veröffentlicht. Einfach und dennoch stylisch dürfte das Spin Off der Resistance-Reihe auch auf der neuen portablen PlayStation-Konsole begeistern. Zwar erscheint der Shooter nicht pünktlich zum Release der PlayStation Vita im Februar 2012, dafür aber im Laufe des...

Resistance: Burning Skies

Noch einmal portabel, noch einmal neu! Einen tragbaren Ableger der Resistance-Reihe haben wir schon auf einer PlayStation-Plattform erleben dürfen. Mit dem Beinamen Retribution durfte man vor knapp drei Jahren das erste Mal die Horden der außerirdischen Belagerer auch auf der PlayStation Portable dezimieren – damals nur mit einem Analogstick und einer begrenzten, wenn auch für...

Site Score
4.5
User Score
7.0