Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Splatoon 2Ever OasisWipEout Omega CollectionInjustice 2The Surge
Splatoon 2
Follow Publisher: Nintendo
Entwickler: Nintendo
Altersfreigabe: 6+
Release: 21. Juli 2017

Splatoon 2

Site Score
8.0
Good: Noch hochwertigere Grafik, Bekannt innovatives Gameplay, Gewohnt ausgefallene Musik
Bad: Neuigkeiten bei Spielstart nicht überspringbar
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Und wieder heißt es ran an die Farbkanonen!

Kaum zu glauben, dass es schon fast 2 Jahre her ist, seitdem Nintendo Splatoon für die Wii U auf den Markt gebracht hat. Damals führte das innovative Konzept dieser IP, die Gegner mit Paintball-Marker ähnlichen Waffen und Farbe im Stile eines Third-Person-Shooters zu beschießen, zum Riesenerfolg. Noch immer stechen die kunterbunte Grafik und die neuartige Spielmechanik ins Auge, diesmal steckt jedoch die Power der Nintendo Switch im Hintergrund. Es wird sich also zeigen, was Splatoon 2 aus der neuen Nintendo Konsole herausholen kann.

Das kennen wir doch: Gesucht – Riesen Elektrowels

In Inkopolis hat sich recht wenig geändert. Noch immer schwirren den Inklingen nichts anderes als Wettkämpfe und hippe Klamotten durch den Kopf. Doch das gewohnte Leben wird durch das erneute Verschwinden des Riesen-Elektrowels getrübt. Das ist aber nicht alles, denn auch ein Mitglied der hippsten Band Inkopolis, der Sea Sirenen, wird als vermisst gemeldet. Dies bedeutet, dass der Spieler zu den üblichen Verdächtigen aufbrechen muss, den Oktarianern, um den Wels, die Rock Ikone und natürlich den Komfort des vertrauten Alltags zurückzuholen.

Gameplay

Beim ersten Spielstart führt ein Tutorial Neueinsteigern und Veteranen die Steuerung noch einmal genau vor Augen. Man steuert den eigenen Inkling wie gehabt mit dem linken Stick und verwandelt sich in einen Tintenfisch während man ZL gedrückt hält; in Tintenfisch-Form kann durch das Drücken von B außerdem gesprungen werden. Während der Kämpfe nutzt man die Hauptwaffe mit ZR und macht mit R von der Sekundärwaffe Verwendung. Hat sich die Leiste für die Spezialwaffe gefüllt, kann diese durch das Drücken des rechten Sticks aktiviert werden. Im Gegensatz zu der Bedienung mit dem Pro Controller, bei der die Blickrichtung mit dem rechten Stick gesteuert wird, hat man bei der Steuerung der Nintendo Switch im Handheld Modus die Möglichkeit die Blickrichtung durch das Hin- und Herschwenken der Konsole zu steuern. Ebenfalls sehr praktisch ist, dass man mit einem einfachen Drücken von Y die Blickrichtung zurücksetzen kann. Damit man nicht orientierungslos durch die Gegend irrt, kann man bei Bedarf durch drücken von X (oder außerhalb der Kämpfe im Menü) eine Karte vom aktuellen Areal aufrufen.

Neben dem Storymodus, in welchem man auf der Suche nach dem Riesen-Elektrowels die Oktarianer aufmischt, gibt es zwei größere Bereiche: Die Lobby für Online-Multiplayer und den lokalen Multiplayer in der Inkade. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit über die Bär GmbH Jobs anzunehmen und so Geld zu verdienen. Bei den Jobs handelt es sich um sogenannte Salmon Runs bei welchen man fischartige Wesen namens Salmoniden bekämpft, um Fischeier zu sammeln. Bei jedem Run muss eine Quote von Gold-Fischeiern erreicht werden, welche man jedoch nur von Boss-Salmoniden erhält. Außerdem muss man sie einzeln zu einem Korb bringen, um sie sicher zu verstauen.

Multiplayer

Natürlich liegt nach wie vor das Hauptaugenmerk dieses Shooters im Mehrspielermodus. Hier werden Punkte gesammelt, um im Level aufzusteigen und Geld für coole neue Outfits zu erstehen. Am Inkopolis Platz gibt es drei verschiedene Shops für Kleidung und einen für neue Waffen. Während die Auswahl an Kleidung täglich aktualisiert wird, werden neue Waffen nur durch Levelanstiege freigeschalten.

In der Inkade können heiße Kämpfe mit nahe gelegenen Spielern austragen werden. Man kann entweder einen bereits existierenden Raum betreten um hier gegen diverse Gamer zu kämpfen oder sich privat mit Freunden zu treffen. Außerdem können in der Inkade Salmon Runs ausgetragen werden. Die Lobby bietet nach wie vor den Standardkampf, den Rangkampf, so wie den Ligakampf an. Kurzum, im Standardkampf kämpfen zwei Teams aus je vier Spielern darum innerhalb von drei Minuten die größte Fläche in der Arena einzufärben. Der Rangkampf ist erst ab Stufe 10 verfügbar und die Liga kann erst ab Rang-B (erspielbar im Rangkampf) bestritten werden. Zusätzlich kann in der Lobby nach Freunden gesucht und so gemeinsam Kämpfe bestritten werden oder man wählt die Möglichkeit einen privaten Kampf nach den eigenen Regeln auszutragen. Optional kann man sich auch in der Online Lounge via Voice-Chat mit anderen Spielern austauschen.

Welche Arenen während der Wettkämpfe zur Auswahl stehen, hängt vom Tag und der Tageszeit ab. Im Menü kann man unter Arenen jederzeit nachschauen ab wann welche Arena für welche Kampfart freigeschalten wird. Grundsätzlich stehen immer zwei verschiedene Arenen zur Verfügung, auf welcher das Gefecht ausgetragen wird, ist aber vom Zufall abhängig.

Grafik

Alteingesessenen Splatoon-Fans wir die optische Gestaltung des Nachfolgers gleich vertraut vorkommen, denn stilistisch ähnelt Splatoon 2 dem Prequel gewaltig. Natürlich ist nicht alles beim Alten geblieben und so erstrahlt zum Beispiel der Inkopolis Platz im neuen Glanz – die leistungsstarke Hardware der Nintendo Switch gibt der Grafik noch einmal einen gewaltigen Boost, was jedes Detail sehr eindrucksvoll und realistisch werden lässt.

Die hippen Inklinge und coolen Arenen sind wie zuvor in grell-bunten Farben gehalten und das Spiel läuft selbst im Online-Multiplayer sehr flüssig und ohne auffallende Lags. Zusätzlich kann beim ersten Spielstart das Geschlecht, Hautfarbe, Augenfarbe und Frisur gewählt und so der Charakter etwas personalisiert werden.

Sound

Genau wie bei der Optik ist man auch beim Sound dem vertrauten Stil treu geblieben und so macht es genau wie im ersten Teil sehr viel Spaß sich, begleitet von der flotten und fetzigen Musik, ins Kampfgetümmel zu stürzen. Tempo ist sehr wichtig, immerhin muss man schon recht koordiniert Farbe verspritzen, wenn man in den drei Minuten Spielzeit pro Kampf auch das meiste an Punkten herausholen will. Die musikalische Gestaltung dieser IP ist sicher eines der markantesten Details und macht das Spiel zu einem süchtig machenden Erlebnis.

Abschließende Worte

Auch Splatoon 2 hält was es verspricht. Süchtig machende Revierkämpfe, coole Musik die das Gameplay noch rasanter wirken lässt, kunterbunte Farbenpracht und natürlich hippe Charaktere. Ein solider Singleplayer kombiniert mit einem umfangreichen Multiplayer (wie für einen Shooter üblich) machen das Paket komplett.

– Noch hochwertigere Grafik

– Bekannt innovatives Gameplay

– Ausgebaute Charakter Personalisierung

– Gewohnt ausgefallene Musik

– Lokaler Multiplayer ausgebaut

– Neuigkeiten bei Spielstart nicht überspringbar

NotAmy


Tetris-Kekse backen, Minecraft-Polsterüberzüge stricken oder doch lieber einen Creeper Bettüberwurf nähen? Tja, bei mir gibt's das alles und noch viel mehr. Neben dem Zocken am Handheld oder PC steigere ich mich gerne mal in Doctor Who hinein, verbringe ganze Wochenenden mit der Extended Edition von Der Herr der Ringe und auch Fantasy Bücher oder Mangas sind mir nicht fremd. Nerd sein ist einfach schön!

Eure Meinung dazu?

Farbschlacht 2.0: Neuer Werbespot zu Splatoon 2 veröffentlicht

Farbschlacht 2.0: Neuer Werbespot zu Splatoon 2 veröffentlicht

Nintendo veröffentlicht einen neuen, kurzen Trailer zu Splatoon 2. In diesem wird der Spieler zum Ergreifen der virtuellen Farbmarker aufgerufen, denn immerhin beginnt bereits in Kürze erneut die Farb... Read More »

Splatoon 2 – Fakten