Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Splatoon 2Valkyria RevolutionEver OasisWipEout Omega CollectionInjustice 2
Ever Oasis
Follow Publisher: Nintendo
Entwickler: Grezzo
Altersfreigabe: 6+
Release: 23. Juni 2017

Ever Oasis

Site Score
8.0
Good: Vielschichtiges Gameplay, Anspruchsvolle Rätsel, Detailreiche Grafik
Bad: Filmsequenzen wiederholen sich oft, Sound nervt gelegentlich
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Ein Leben in der Oase, es könnte so schön sein…

Nach langem Warten ist es so weit, das ersehnte Ever Oasis erscheint nun endlich für Nintendos Handheld den Nintendo 3DS. Entwickelt von Grezzo, dem japanischen Videospielentwickler der Spiele wie The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D oder auch The Legend of Zelda: Majoras Mask 3D erfolgreich für den Nintendo 3DS portierte. Mit CEO Koichi Ishii, bekannt für seine Arbeit an der Mana Serie, kann man von Ever Oasis schon Einiges erwarten. Ob der Titel auch hält was er verspricht, wird sich nun herausstellen.

Ein Abenteuer mitten in der Oase umrundet von Chaos

Friedlich und unbeschwert wirkt das Leben in der großen Wüstenoase, jedoch trügt der Schein gewaltig, denn abseits des kühlen Nass herrscht ein erbitterter Kampf ums Überleben. Das Chaos hat die einst blühenden Welt in eine endlos scheinende Wüste verwandelt. Woher dieses Chaos kam ist unter den wenigen Überlebenden ein Rätsel, doch eines ist sicher, nur durch die Macht des Großen Baumes ist ein Dasein unter diesen Bedingungen überhaupt möglich. Unter den Wüstenbewohnern befinden sich Biestlinge und Sprösslinge, wobei letztere einen überaus wichtigen Teil in der Gesellschaft darstellen. Sie tragen jeder einen Samen im Herzen, welcher mit etwas magischem Wasser austreiben kann und somit eine Zuflucht darstellt. Unter den Sprösslingen gibt es die Kinder des Großen Baumes, den ersten Sprössling, der einen besonderen Samen im Herzen trug. Der wuchs zu einem gigantischen Baum und bildete so die erste Oase. Seine Kinder tragen ebenfalls solch einen Samen in sich und gemeinsam mit einem Wassergeist können diese eine neue Oase entstehen lassen.

Zu Beginn startet unser Hauptcharakter in einer bereits bestehenden Oase, geführt vom eigenen Bruder. Doch der Frieden währt nicht lange und so greifen bald Chaosmonster, vom Chaos kontrollierte Tiere, an wodurch in weiterer Folge die Oase zerstört wird und der Spieler nur dank des Bruders als Einziger überlebt. Dieser nutzt seine Windmagie um den Protagonisten weit in die Wüste zu schicken. Zum Glück landet man gleich beim letzten verbleibenden Wassergeist namens Esna und verbündet sich mit dieser, um eine neue Oase zu gründen, damit dem Chaos Parolie zu bieten und gleichzeitig all den rastlosen Wüstenbewohnern eine Zuflucht zu schaffen.

Die Geschichte rund um die Wüste und das Chaos wird sehr liebevoll erzählt und man identifiziert sich schnell mit den kleinen, süßen Sprösslingen. Grundsätzlich läuft alles darauf hinaus mit Hilfe von mysteriösen Quarzen dem Chaos den Garaus zu machen und somit die Welt wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen. Dies stellt jedoch eine etwas komplizierte Aufgabe dar als man zuerst erwartet, denn das Chaos ist unermüdlich dabei alles Lebende zu verschlingen.

Gameplay

Als Häuptling der Oase hat man in Ever Oasis sehr viel Verantwortung zu tragen und ist mit seinen Pflichten gut bedient. Die Oase selbst besteht aus vier wichtigen Bereichen, welche mit jedem neuen Bewohner wachsen und ausgebaut werden. Im Mittelpunkt befindet sich der Wasserschrein in dem Esna der Wassergeist lebt. Nur der Häuptling hat Zutritt zu dem Schrein und sein kleines Baumhäuschen befindet sich direkt neben Esnas Domizil. Im Erdgeschoss des Häuschens findet man eine Hängematte an welcher gespeichert und die Nacht durchgeschlafen werden kann und eine Truhe um die Ausrüstung zu verändern. Im ersten Stock befindet sich der Wandelbaum, hier können Materialien dazu verwendet werden, um neue Ausrüstungsgegenstände wie Waffen und Kleidung, aber auch Medizin herzustellen.

Verlässt man den Schrein gelangt man zu einer der Handelsstraßen. Hier können die Sprossenläden der Sprösslinge, welche dem Gefolge der Oase permanent beigetreten sind, gepflanzt werden. Mit der Zeit entsteht so eine blühende Handelsstraße die viele Interessenten dazu verlockt ihre Tau-Juwelen auszugeben. Verkauft wird von Obst und Gemüse über Essen und Getränke alles bis hin zu Spielzeug, Kleidung und allerlei anderer Schnick-Schnack. Zwischen den Läden können Ranken platziert werden, welche den Ertrag erhöhen, so dass am Ende noch mehr Tau-Juwelen erwirtschaftet werden. Dies ist wichtig, denn neben Materialien kostet es oft eine ganze Menge um Items herzustellen oder neue Läden zu bauen, sogar das Gießen von Gemüse im Garten wird mit der seltenen Währung durchgeführt (sie schauen dementsprechend auch aus wie kleine Wassertropfen). Der Garten ist der dritte wichtige Bereich. Hier befinden sich Obstbäume und Felder welche mit Samen bepflanzt werden können. Der Ertrag wird an die Läden der Einkaufsstraßen geliefert, um letzten Endes wieder Juwelen einzubringen. Direkt nach dem Eingang zur Oase gelangt man auf den Brunnenplatz. Hier findet man allerlei Händler, Besucher der Oase, das Gasthaus in welchem Gäste übernachten und zwei besondere Stände, geleitet vom Geschwisterpaar Sephres und Jamileh. Sephres hilft dem Spieler dabei eine Kampfgruppe von bis zu drei Charakteren zusammenzustellen, die Ausrüstung der Gruppenmitglieder zu verändern, Expeditionsteams auf Materialsuche zu schicken und Sprösslinge ohne Laden für die Arbeit im Garten einzuteilen. Jamileh hingegen beliefert die Läden mit Materialien, es können neue Wege erstellt und die Oase so optisch verändert werden und man kann bei ihr auch alle verdienten Auszeichnungen begutachten. Gleich neben ihrem Stand kann man sich die Oasen-Statistik zu Gemüte führen und herausfinden welcher Laden denn gerade den meisten Umsatz macht. Die Oase wächst stetig und so ist es ganz praktisch sich mit dem Zaubersprung schnell und einfach von einem Bereich zum anderen zu teleportieren, um somit eine ganze Menge Zeit zu sparen und nicht überall hinlaufen zu müssen. Natürlich gibt es neben den Sprösslingen noch andere Völker, auch Biestlinge genannt. Diese sind jedoch eher als Kämpfer anzusehen und bilden somit ausgezeichnete Gruppenmitglieder mit denen man ohne Furcht in die große Wüste aufbrechen kann. Damit ihnen in der Oase nicht langweilig wird, können Biestlinge auf Expeditionen geschickt werden. Dort sammeln sie Materialien und kämpfen gegen die Chaosmonster.

Außerhalb der Oase herrscht alles andere als Frieden, denn dort laufen allerlei Gegner herum. Es ist die Aufgabe des Häuptlings die Oase vor dem Chaos zu schützen und auch Materialien für den Warenbestand der Läden anzuschaffen. Für beides muss die Sicherheit der Oase natürlich verlassen werden – hier kommt das Kämpfen ins Spiel. Im Dreierteam wagt man sich in die Wüste, um dort in verschiedenen Dungeons auf Itemjagd zu gehen. Jeder im Gefolge kann dabei ins Team aufgenommen werden, es ist dabei wichtig ein ausgewogenes Team zusammenzustellen, denn jeder Charakter hat seine speziellen Fähigkeiten, welche mancherorts notwendig sind, um voran zu kommen. Dungeons sind vollgestopft mit Rätseln wie in The Legend of Zelda und oft benötigt man bestimmte Charaktere um diese zu lösen. Zum Glück kann das Aquaportal jederzeit genutzt werden um sich zurück zur Oase zu teleportieren. Dabei wird der letzte Standort gespeichert und so kommt es schon mal vor, dass man mehrmals hin und her springt um ein Teammitglied auszuwechseln bis alle Rätsel gelöst sind. Außerhalb der Oase kommt auch die Zufriedenheit der Bewohner und der Level der Oase in Spiel. Über den Segen des Regenbogens werden die KP der Teammitglieder immens erhöht. Mit steigendem Oasenlevel wird der Segen des Regenbogens stärker, die Menge der extra KP ist jedoch direkt von den Gefolgsleuten abhängig – je glücklicher sie sind, desto mehr Zusatz-KP werden generiert. Während man sich im Team durch die Wüsten kämpft kann mit einem einfachen Drücken der oben/unten Tasten am Steuerkreuz zwischen den Mitgliedern hin und her gesprungen und so jeder der drei abwechselnd kontrolliert werden. Möchte man ein Chaosmonster angreifen, muss man es mit der linken Schultertaste anvisieren und dann entweder mit A einen normalen Angriff oder mit X einen Spezial-Angriff ausführen. Mit steigendem Charakterlevel (man erhält Erfahrungspunkte nachdem man wieder zurück in der Oase ist) gesellen sich dann auch Kombos zum Angriffrepertoire hinzu. Drückt man während eines Kampfes B weicht der Charakter aus und über Y kann die Windmagie angewendet werden. Diese ist jedoch nicht nur beim Angreifen nützlich sondern muss auch verwendet werden um kleinere Sandhaufen wegzublasen oder Obst von Bäumen zu ernten. Besiegte Gegner droppen oft wichtige Items, welche man in der Oase dringend benötigt. Am unteren Bildschirm des Nintendo 3DS wird eine Karte der Umgebung dargestellt und blinkende Pfeile weisen darauf hin wo man als nächstes hin muss; Rot markiert sind Story-relevante Bereiche und in blau kleinere Zwischenziele und Aufträge von Gefolgsleuten.

Grafik

Es wurde ohne Zweifel viel Liebe und Zeit in die Gestaltung dieser Software gesteckt. Die Charaktere wirken grafisch ausgereift und obwohl die Mitglieder der verschiedenen Stämme sich natürlich ähnlich sehen, gleicht keiner dem anderen. Die Sprösslinge sind äußerst niedlich und wachsen einem schnell ans Herz, aber auch die unterschiedlichen Biestlinge wie die Uaret (reptilienartige Kämpfer) sind detailreich und sehr imposant anzusehen. Sehr erfreulich ist, dass man nicht nur als männlicher, sondern auch als weiblicher Häuptling spielen und diesen Charakter bis zu einem gewissen Grad sogar nach den eigenen Vorlieben gestalten kann. So wird man bei Spielstart aufgefordert eine Haut- und Augenfarbe zu wählen und bekommt im Spielverlauf immer wieder neue Ausrüstungsgegenstände, welche angelegt die Optik der Spielfigur direkt beeinflussen.

Auch die Umgebung überrascht immer wieder mit kleinen Details. Man würde meinen die Wüste wäre irgendwann langweilig, doch gleicht kein Areal dem anderen. Zusätzlich bringen Tag-Nacht-Wechsel noch mehr Abwechslung. Mit steigender Einwohnerzahl steigt auch das Level der Oase wodurch sie wächst und gedeiht. Zu Beginn noch sehr simpel und schlicht, verwandelt sie sich jedoch bald in ein imposantes, blühendes Paradies, auf das jeder Häuptling stolz sein kann.

Sound

Passende zum Theme der IP begleiten den Spieler orientalische Klänge von einem Orchester gespielt durch Ever Oasis. Langeweile kommt ebenfalls kaum auf da jedes Areal seinen eigenen, markanten Sound verpasst bekommen hat. Lediglich in Situationen in denen das Chaos die Oase bedroht und während Kämpfen wird die sich wenig ändernde Gefahr- und Kampfmusik zum kleinen Störfaktor. Diese ist so nervig, dass man eher dazu motiviert wird schneller in der Story voranzuschreiten. Diese Momente verfliegen aber schnell und man genießt während dem Spielen wieder die heitere Musik der Oase und ihrer Umgebung. Zu meiner großen Erleichterung wurde ebenfalls viel Wert auf die deutsche Übersetzung gelegt, was wiederum dem Spielspaß förderlich ist.

Abschließende Worte

Ever Oasis ist ein gut durchdachtes Spiel mit vielen Schichten. Die Story wird liebevoll erzählt und man identifiziert sich schnell mit den schön gestalteten Charakteren. Grafisch wie auch musikalisch gibt es viel Abwechslung und die kleinen Details machen die Wüste zu einem interessanten und abwechslungsreichen Erlebnis. Tag-Nacht-Wechsel bringen Variation innerhalb eines Ortes und die glitzernden Sanddünen sind vor allem Nachts eine Augenweide. Als Spieler ist man mit all den vielen Aufgaben gut eingedeckt und die in-game Tage verfliegen schnell. Das Gameplay ist dabei nicht zu anspruchsvoll und kann auch von ungeübten Gamerneulingen schnell erlernt werden. Die vielen Rätsel in den Dungeons können schon ab und zu Frustmomente verursachen, umso mehr freut man sich dann aber wenn man sie dann endlich gelöst hat. Schade ist, dass dem Spiel kein Multiplayer spendiert wurde, da es sicher Spaß gemacht hätte die Wüste im Dreierteam mit Freunden unsicher zu machen. Die Musik kann manchmal zu einer Geduldsprobe werden – diese Stellen sind aber glücklicherweise nicht von langer Dauer, hier kann man auch einfach den Ton abdrehen. Die sich oft wiederholenden Animations-Sequenzen (zum Beispiel beim Aufleveln der Oase) können zum Glück durch Drücken von Start übersprungen werden. Alles in allem ist Ever Oasis ein sehr schönes Spiel das sicher viele Gamer begeistern wird.

– Abwechslungsreicher Soundtrack…

– Überspringbare Filmsequenzen…

– Nette Story

– Vielschichtiges Gameplay

– Anspruchsvolle Rätsel

– Detailreiche Grafik

– Liebevoll gestaltete Charaktere

– … der aber an mancher Stelle schnell nervt

– … weil sie sich zu oft wiederholen

NotAmy


Tetris-Kekse backen, Minecraft-Polsterüberzüge stricken oder doch lieber einen Creeper Bettüberwurf nähen? Tja, bei mir gibt's das alles und noch viel mehr. Neben dem Zocken am Handheld oder PC steigere ich mich gerne mal in Doctor Who hinein, verbringe ganze Wochenenden mit der Extended Edition von Der Herr der Ringe und auch Fantasy Bücher oder Mangas sind mir nicht fremd. Nerd sein ist einfach schön!

Eure Meinung dazu?

Ever Oasis – Fakten