Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Wir sehen uns demnächst! Disney Art AcademyMighty No. 9BoxBoxBoy!Umbrella Corps.Tokyo Mirage Sessions #FE
FAST Racing Neo
Follow Entwickler: Shin'en Multimedia
Publisher: Shin'en Multimedia
Altersfreigabe: 3+
Release: 10. Dezember 2015

FAST Racing Neo

Site Score
8.5
Good: 2-Phasen-Gameplay, Splitscreen-Multiplayer, Fordernde Gegner KI
Bad: Geringe Fahrzeugvielfalt, Man fliegt oft sehr leicht von der Bahn
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Der Nintendo-Plattform stets Rennspiel-treu

Knapp vier Jahre ist es her, dass der Münchner Videospielentwickler Shin’en Multimedia auf der Nintendo Wii mit FAST Racing League einen hervorragenden WipEout-Klon veröffentlichte und Fans von rasanten Rennspielen bis zum Release eines möglichen F-Zero-Ablegers eine grandiose Alternative bot. Leider erschien keine Nintendo Wii-Auskopplung des heiß ersehnten Actionracers, sodass die deutsche Spieleschmiede selbst das Steuer übernahm. Nach dem gelungenen WiiWare-Titel folgt nun die Wii U-exklusive Fortsetzung, welche mit verbesserter Technik und neuen Inhalten zum Kauf lockt.

Futuristisch. Rasend schnell. Fantastisch.

Das Leveldesign der einzelnen Strecken ist beeindruckend und die Geschehnisse abseits des Rennwegs ebenfalls beachtlich.

Als Rennfahrer eines der schnellsten Fahrzeuge im Universum, widmet man sich einer von drei Ligen eines intergalaktischen Wettrennens. Diese stellen, ähnliche wie die Kubikmeter-Unterteilungen in Mario Kart 8, die Geschwindigkeits- beziehungsweise Schwierigkeitsstufen in dem Rennspiel dar und beinhalten jeweils vier Cups und darin stets vier Rennstrecken – also insgesamt 16 unterschiedlich Routen in dem gesamten Spiel. Damit man siegreich über die Ziellinie brettert, heißt es nicht nur zum passenden Zeitpunkt auf das Gaspedal und rechtzeitig vor einer Kurve auf die Bremse zu steigen, denn zweifarbige Beschleunigungsstreifen bieten zusätzliche Boosts auf der Rennstrecke. Dazu muss man in die Richtige der beiden “Phasen” des Vehikels wechseln (blau oder orange), da ansonsten die Geschwindigkeit gedrosselt wird. Abseits dessen sammelt man sporadisch verteilte Kugeln während der Fahrt auf, um den Boost mit der rechten Schultertaste aktivieren zu können. Die letzte Restgeschwindigkeit quetscht man anschließend durch rechtzeitiges Drücken der ZR- oder ZL-Schultertaste aus einer Kurve, da man sich mit dem Rennkart in die gewünschte Richtung lehnt.

Fühlt man sich bereits auf jeder Strecke sattelfest, gilt es im Zeitfahr-Modus gegen die Bestzeiten der Entwickler anzutreten. Absolviert man diese auf der höchsten Schwierigkeitsstufe, werden im Hero-Modus neue Strecken freigeschaltet, die sämtliche Fähigkeiten der Spieler abverlangen.

Der Kampf um den ersten Platz gegen die Computer-KI ist knifflig, daher gibt es zehn unterschiedliche Vehikel, die verschiedene Statuswerte besitzen, sich allerdings lediglich in deren Beschleunigung und der Höchstgeschwindigkeit unterscheiden. Die Fahrdynamik ist im Gesamten betrachtet sehr ausgeglichen, auch wenn plötzlich auftauchendes Geröll auf der Strecke sowie unebene Stellen auf der Bahn den fahrbaren Untersatz zerstören und den Spieler somit wertvolle Sekunden kosten.

Multiplayer

Findet man bei Kopf-an-Kopf-Rennen gegen die Gegner KI bereits keine Herausforderung mehr, da auf sämtlichen Schwierigkeitsstufen und Ligen die erste Platzierung erreicht wurde, kann man sich jederzeit mit anderen Spielern messen. Die persönliche Bestzeit wird dabei in Form eines Balkendiagramms direkt neben dem eigenen Ergebnis dargestellt und mit sämtlichen anderen Ergebnissen der globalen Spielerschaft verglichen. Ist man auf ein direktes Duell gegen Onlinegegner scharf, bietet der Mehrspielermodus über das Internet die Möglichkeit sich gegen acht weitere Spieler zu behaupten oder man kämpft offline via Splitscreen gegen bis zu drei weiteren Gamern – KI-Gegner können dabei ebenfalls dazugeschaltet werden.

Grafik

Was im Menüdesign sehr simpel ausfällt, machen die Entwickler in der Ingamegrafik wieder vollkommen wett. Das Leveldesign der einzelnen Strecken ist beeindruckend und die Geschehnisse abseits des Rennwegs ebenfalls beachtlich. Gelegentlich windet sich ein steinerner Lindwurm in vereinzelten Arealen um die Bahn, später wiederum entwickelt sich ein rasantes Gewitter in den luftigen Höhen und im Weltraum sorgen vorbeifliegende Asteroiden für zusätzliche Hindernisse.

FAST Racing Neo wird dabei in wunderschönen 60 Bildern pro Sekunde abgespielt und sieht auf dem Gamepad der Wii U sogar einen Tick besser aus als auf dem TV-Screen.

Sound

Anders als beim PlayStation-Pendant Wipeout setzt der deutsche Entwickler in dem Wii U-exklusiven Downloadtitel nicht auf lizenzierte Soundtracks bekannter Dupstep-Künstler, sondern beeindruckt mit selbst kreierten Tracks, welche den Geschwindigkeitsflash auf den virtuellen Strecken passend betonen. Selbst nach mehrmaligen Spielrunden wissen die einzelnen Areale und sogar die Töne der zehn Vehikel mit realistischen Geräuschen zu begeistern.

Abschließende Worte

Shin’en Multimedias Wii U-exklusiver Racer ist fetzig, sehr adaptiv und sieht (zumindest auf dem Gamepad) einfach nur fantastisch aus. Fans von rasanten Rennspielen bekommen auf der Wii U abseits vom All-Time-Favoriten Mario Kart 8 endlich einen fordernden Titel geboten, der mit einem soliden Splitscreen- und knackigen online Mulitplayermodus erfreuen kann. Mit 16 Rennstrecken ist die Auswahl zwar ein wenig gering ausgefallen, diese dürften aber aufgrund des abwechslungsreichen Designs dennoch ein guter Grund für zahlreiche gelungene Spielabende sein.

– Sieht fantastisch aus…

– Steuerung leicht zu erlernen

– 2-Phasen-Gameplay

– Splitscreen-Multiplayer

– Fordernde Gegner KI

– 8 Spieler Online-Multiplayer

– Ein Muss für Rennspiel-Gamer

– … auf dem Gamepad mehr als am TV.

– Geringe Fahrzeugvielfalt

– Man fliegt oft sehr leicht von der Bahn

Profilbild von Geektor
Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

FAST Racing Neo – Fakten