Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Wir sehen uns demnächst! BoxBoxBoy!Umbrella Corps.Tokyo Mirage Sessions #FEMirror’s Edge CatalystKirby: Planet Robobot
TrackMania Turbo – Hands On
Follow Entwickler: Nadeo
Publisher: Ubisoft
Altersfreigabe: 0+
Release: 25. März 2016

TrackMania Turbo – Hands On

Site Score
7.5
Good: Flashiges Umgebungsdesign, Simple Steuerung, Fordernder Double Driver-Modus
Bad: Kaum Details über weitere Modi, VR kann ein optisches Upgrade vertragen
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Ein Klassiker mehr auf den Konsolen!

Knapp elf Jahre ist es her, dass der französische Entwickler Nadeo den Racingklassiker Trackmania auf den Markt geworfen und somit eine leistungsstarke Spielreihe begonnen hat. Mittlerweile ist das Studio Teil vom französischen Publisherriesen Ubisoft und entwickelt derzeit den achten Hauptableger der Reihe, TrackMania Turbo, welcher erstmals auch für Konsolen erscheinen soll.

Emillien Corisse und Anastasia Belozerova waren bereit mir auf der diesjährigen GamesCom einen kurzen Einblick in die bisherige Entwicklung des Rennspiels zu gewähren.

Ein Baukasten-Rennspiel der Mikrolative

Die Einbindung von VR-Brillen ist ebenfalls Teil der Entwicklung von TrackMania Turbo. Je nachdem wie anfällig man für Motion Sickness ist, sollte man auch das Ausmaß der Anwendung überdenken.

Die Trackmania-Reihe ist bekannt für seine abgefahrenen Levels, den leicht zu steuernden Karts und dem Druck, der beste Spieler in den Ranglisten unter Freunden zu sein. Auf der PlayStation 4 macht das Spiel auch nicht wirklich etwas Anderes. In Rahmen von drei kurzen Levels gilt es die Strecken in kürzester Zeit zu absolvieren – die Entwicklerin Anastasia blickt mir dabei über die Schulter und lacht über meine kläglichen Versuche, die Bestzeit – ihre Bestzeit – zu schlagen. Es ist schon eine lange Zeit her, dass ich Trackmania – damals mit Tastatur auf dem PC – gespielt habe.

Wenn das Spiel im November in den Handel kommen sollte, wird TrackMania Turbo insgesamt 200 unterschiedliche Levels besitzen, die in fünf thematisierte Areale unterteilt sind. Dem Klassiker gleich, wird das Spiel auch einen Baukasten-Modus besitzen, in welchem Gamer ihrer Fantasie freien Lauf lassen und erstellte Levels mit gleichgesinnten Rennfahrern teilen können.

Gameplay

Die kleinen Karts werden mit L1, L2 oder der X-Taste beschleunigt und mit R1, R2 oder dem Viereck-Button gebremst. War ein Fahrversuch mal nicht so wie man es sich vorgestellt hat, setzt man die Fahrt mit einem Druck auf die Kreis-Taste ganz bis zum Levelanfang oder durch Betätigen des Dreieck-Knopfes bis zum letzten Checkpoint zurück. Es gibt insgesamt fünf unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, welche den Arcade-Racer somit sowohl für Anfänger aber auch für eingefleischte Veteranen zu einem coolen und gleichzeitig fordernden Erlebnis werden lassen.

An bestimmten Stellen im Spiel wechselt die Sicht von der dritten Person in die Ego-Perspektive und ermöglicht es präzisere Fahrmanöver zu vollziehen. Diese Standard-Einstellung lässt sich in den Menüs aber jederzeit ändern, sodass man auf der Fahrbahn durchgehend eine gleichmäßige Sichtweise besitzt. Der Random Track-Generator sorgt dabei dafür, dass das Spiel auf Knopfdruck neue Strecken zusammenstellt und man wenige Sekunden später vom Computer entworfene Tracks befahren kann. Lediglich das Ausschmücken der Fahrbahn bleibt noch im Aufgabenbereich des Spielers.

Die Einbindung von VR-Brillen ist ebenfalls Teil der Entwicklung von TrackMania Turbo. Zwar wird diese nicht von Release an angeboten, das Rennspiel wäre aber auf jeden Fall in der Lage, einzelne Levels mit dem Oculus Rift oder Project Morpheus zu bedienen. Auf der GamesCom hatten wir die Möglichkeit von Letzterem Verwendung zu machen; das Ergebnis war zufriedenstellen. Je nachdem in welche Richtung ich den Kopf drehte, konnte ich mich in der Umgebung umsehen. War das kleine Kart für die Dauer eines Schanzensprunges in der Luft, war ich sogar in der Lage hinter mich zu blicken oder den unter mir vorbeifliegenden Boden zu begutachten. Man sollte die Brille aber auf jeden Fall im Sitzen bedienen, da man leicht den Gleichgewichtssinn verliert. Je nachdem wie anfällig man für Motion Sickness ist, sollte man auch das Ausmaß der Anwendung überdenken.

Multiplayer

Neben dem altbekannten Ranglisten besitzt TrackMania Turbo auch einen Online- und Splitscreen-Multiplayer, eine richtig überraschende Neueinbindung stellt aber der Double Driver-Modus dar. In diesem steuern zwei Spieler mit einem Controller ein Fahrzeug gleichzeitig, indem die linke Hälfte von einem und die rechte Hälfte vom anderen Player bedient wird. Nur mit genauer Absprache kann das Kart wirklich gut gesteuert werden, denn jeder trägt nur 50% zu der vollständigen Steuerung bei.

Grafik

Bereits auf den ersten Rennstrecken sieht man beim Vorbeifahren, an den leuchtenden Plakaten und Automaten, viele Anspielungen auf Designs der 90er Jahre. Dort strahlen die buntesten, fiktiven Logos einer längst vergangenen Popkultur, die beim Rasen auf den Mikrobahnen kurzzeitig wiederbelebt werden. Die Karts besitzen eine realistische Bewegungsart und die Bahnen sehen auch detailliert aus. Beim Driften hinterlässt man gelegentlich Reifenspuren, die den Spieler in der nächsten Runde daran erinnern, wo zu welchem Zeitpunkt die Kurve gekratzt wurde.

Die optische Darstellung in der VR-Brille war stellenweise gut, oftmals allerdings recht plump. Es war in jeder Hinsicht beeindruckend die Welt durch die eigene Körperbewegung zu erkunden, dabei war nur die unmittelbar angrenzende Umgebung grafisch wirklich hochwertig. Alles abseits der Bahn und in weiterer Ferne war bei näherem Betrachten sehr verpixelt – copy&paste-Arbeit hat sich bei den Wellen des Meeres und Gebirgsstrukturen bemerkbar gemacht. Es handelte sich bei dem Level zwar nur um eine kurze Demo, die Bedienung der Brille und die Einbindung in das Rennspiel war aber in jeder Hinsicht beeindruckend.

Sound

Leider war vom Soundtrack des Spiels so gut wie gar nichts zu hören, da sich die Geräusche in den Hallen der GamesCom selbst in den kleinen Entwicklerräumen mit der Umgebungslautstärke vermischt haben. Es bleibt abzuwarten, mit welchen Melodien die Entwickler die Rennfahrten abwechslungsreicher gestalten werden.

Abschließende Worte

Mit dem mittlerweile achten Ableger der Reihe hat Nadeo ein heißes aber aktuell noch recht unfertiges Eisen im Ofen. Die drei kurzen Strecken waren zwar sehr unterhaltsam, konnten allerdings noch nicht auf voller Linie überzeugen. Beeindruckend ist, dass das Spiel jetzt schon mit der Einbindung der VR-Brillen experimentiert – die Optik in den virtuellen Welten ist dabei noch stark verbesserungsbedürftig. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie die restlichen 197 Levels aussehen werden, sowie was der Double Driver-Modus für Herausforderungen an den Tag legt.

– 200 Strecken in der Endversion

– Jetzt schon VR-tauglich…

– Flashiges Umgebungsdesign

– Simple Steuerung

– Fordernder Double Driver-Modus

– Random Track-Generator 

– Kaum Details über weitere Modi

– … kann ein optisches Upgrade vertragen

Profilbild von Geektor
Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Multiplayermodus von Trackmania Turbo vorgestellt

Multiplayermodus von Trackmania Turbo vorgestellt

Ubisoft veröffentlicht einen neuen Trailer, der auf den Mehrspielermodus des kommenden Rennspiels Trackmania Turbo eingeht. Es stellt die Möglichkeiten vor mit anderen Spielern und mit mehreren Karts ... Read More »

Trackmania Turbo bekommt Releasedatum und neuen Trailer!

Trackmania Turbo bekommt Releasedatum und neuen Trailer!

Ubisoft veröffentlicht nach langer Wartezeit endlich einen neuen Trailer zu dem lang ersehnten Arcade-Racer Trackmania Turbo und kündigt gleichzeitig ein offizielles Releasedatum zu dem Rennspiel an. ... Read More »

TrackMania Turbo – Fakten
TrackMania Turbo

TrackMania Turbo

Aus der Retrokiste herausgekramt und aufpoliert! Entwickler Nadeo und Publisher Ubisoft schicken Gamer mit dem neuesten TrackMania-Ableger wieder einmal in den Arcade-Spielespaß, in dem Loopings und w... Read More »