Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Super Mario PartyThe World Ends with You: Final RemixAssassin’s Creed OdysseyFar Cry 5Meisterdetektiv Pikachu
Guitar Hero Live – Hands On
Follow Entwickler: FreeStyleGames
Publisher: Activision
Altersfreigabe: 6+
Release: 23. Oktober 2015

Guitar Hero Live – Hands On

Site Score
8.5
Good: Musizieren vor einem "Live"-Publikum, Optisches Upgrade
Bad: Nur noch Gitarre spielbar, Bisher nur zwei Spieler-Multiplayer
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Das legendäre Rockspiel – back in business!

Es war die Guitar Hero-Marke, die neben SingStar jeden Gamerabend zwischen den Jahren 2005 und 2010 zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht hat! Die anschließend traurige Nachricht, dass die Zukunft der Reihe ungewiss sei und für einige Zeit auf Eis gelegt wird, war hart, aber das sind Erinnerungen der Vergangenheit! Guitar Hero ist wieder zurück um für rockige Partystimmung im Wohnzimmer zu sorgen. Aaron Grimes von Activision war so freundlich uns bei der diesjährigen GamesCom näheres zu dem Titel aus der britischen Spieleschmiede FreeStyle Games zu präsentieren.

Ein gut gereiftes Festival-/ Rock-/ Gitarren-Spiel!

Die fünfjährige Ruhezeit dürfte dem Rockspiel aus dem Hause Activision sichtlich gut getan haben, denn der Publisher-Gigant fährt mit einem neuen Look und (natürlich) mit einer neuen Gitarre große Geschütze auf. Das Besondere an dem neuen Spiel ist in erster Linie, dass Guitar Hero nun wieder ein reines Gitarren-Videospiel ist; kein Schlagzeug, kein Bass. Ein Mikro gibt es noch für die musikalische Gesangsbegleitung, das war es dann aber auch schon wieder. Dafür konzentrieren sich die Entwickler aber vollkommen auf die Performance-Erfahrung des einzig verbliebenen Musikinstruments.

Gameplay

Guitar Hero ist endlich wieder da!

Die fünf farbigen Knöpfe sucht man auf dem Hals der Gitarre umsonst; diese sind ein Relikt aus vergangenen Tagen. Ersetzt wurden sie durch sechs dünne Tasten; zwei Dreierreihen, welche die oberen und unteren Akkorde symbolisieren. Auf dem Bildschirm werden sie in Form von schwarzen oder weißen Dreiecken angezeigt, man kann sie also problemlos auseinander halten. Als Guitar Hero-Veteran ist es zwar etwas ungewohnt den kleinen Finger nicht einzusetzen, man adaptiert das neue Gameplay aber problemlos und findet in den höheren Schwierigkeitsgraden genügend unterschiedliche Handgriffe, die das Spiel zu einem fordernden und coolen Erlebnis machen.

Leider werden durch den Einsatz der neuen Gitarren alte Musikinstrumente komplett unbrauchbar. Nicht nur wegen dem neuen Hals, auch der Körper der Gitarre hat ein leichtes Update erhalten. Dort findet man nämlich den Channel-Button, mit dessen Hilfe man schneller und vor allem einfacher durch das Live- & und TV-Programm navigieren kann.

Der Live-Modus stellt die Kampagne des Spiels dar. Man ist so gut wie immer online und spielt vor einem virtuellen, lebenden Publikum, das voll und ganz auf die Leistung des Spielers abgestimmt wurde. Auch die anderen Bandmitglieder reagieren auf die gelungenen oder misslungenen Gitarrenkünste des Spielers.

Im TV findet man zu jeder Tageszeit unterschiedliche Programme. Somit kann man sich ungefähr darauf einstellen zu welcher Zeit welcher Musik-Stil im Mittelpunkt steht. Durch das Einsetzen von Tokens, die man durch das Spielen von unterschiedlichen Liedern erlangt, kann man somit komplett neue Tracks erkunden. Die gleichen Tokens lassen sich auch bei Guitar Hero-Premium einsetzen, wodurch dem Spiel neue Challenges und Spielmodi hinzugefügt werden.

Companion App

Zwar konnte man diesen nicht vor Ort ausprobieren, aber mit einem iOS- oder Android-Handy wird man in Zukunft vereinzelte Lieder auswählen und Smartphones sogar für einzelne Lieder verwenden können.

Multiplayer

Um es Gamern möglichst einfach zu gestalten schnell in das Spielgeschehen ein- und auszusteigen, unterstützt das Spiel ein reibungsloses Drop In- & Drop Out-System mit dem es spielend einfach ist den Schwierigkeitsgrad zu adjustieren. Derzeit konnten lediglich zwei Spieler gleichzeitig an einem Gitarren-Battle teilnehmen, ein Mehrspielermodus für vier Spieler ist momentan nicht vorgesehen.

Grafik

Anstatt von vorgerenderten Figuren mit wiederholenden Bewegungen Verwendung zu machen, begeistert Guitar Hero Live nun mit realen Aufnahmen von Konzerten aus der Sicht des Gitarrenspielers. Das Besondere daran ist, dass sich das Publikum und sogar die Bandmitglieder ganz den Leistungen des Spielers anpassen und diesen dementsprechend zujubeln oder ausbuhen – der Übergang ist dabei vollkommen fließend.

Gelegentlich verschwinden die Noten und die Musiker können die jubelnde Menge beobachten, die Lichtshow genießen oder einen virtuellen Stagedive vollführen, ehe sie sich wieder dem Gitarrenwürgen widmen.

Sound

Folgende Titel werden voraussichtlich ab Release verfügbar sein:

American Idiot – Green Day

Another is Waiting – The Avett Brothers

Are You Gonna Be My Girl – Jet

Asleep at the Wheel – Band of Skulls

Bangarang – Skrillex

Been Away Too Long – Soundgarden

Before He Cheats – Carrie Underwood

Best Day of My Life – American Authors

Bitter Rivals – Sleigh Bells

Bones Exposed – Of Mice & Men

Breaking the Law – Judas Priest

Buddy Holly – Weezer

Bulls on Parade – Rage Against the Machine

Chop Suey! – System of a Down

The Clincher – Chevelle

Club Foot – Kasabian

Come On Over – Royal Blood

Come with Me Now – Kongos

Coming of Age – Foster the People

Cool Kids – Echosmith

Counting Stars – OneRepublic

Cowboys from Hell – Pantera

Cry of Achilles – Alter Bridge

Deliver Us – In Flames

Diamond Eyes – Deftones

Disposable Teens – Marilyn Manson

Don’t Owe You a Thang – Gary Clark, Jr.

Down with the Sickness – Disturbed

Everybody Talks – Neon Trees

Famous – Charli XCX

Feel So Close – Calvin Harris

The Final Episode – Asking Alexandria

Freak on a Leash – Korn 1998

Girls/Girls/Boys – Panic! at the Disco

Going to Hell – The Pretty Reckless

Gold on the Ceiling – The Black Keys

Got the Time – Anthrax 1990

Gravedigger – Architects

Guerrilla Radio – Rage Against the Machine

Hangar 18 – Megadeth

Harlem – New Politics

A Heartbreak – Angus & Julia Stone

High Road – Mastodon

Higher Ground – Red Hot Chili Peppers

Ho Hey – The Lumineers

Hold Back the River – James Bay

I Gotsta Get Paid – ZZ Top

I Have a Problem – Beartooth

In Due Time – Killswitch Engage

In the End – Black Veil Brides

Kathleen – Catfish and the Bottlemen

King for a Day – Pierce the Veil feat. Kellin Quinn

Lazerray – TV on the Radio

The Lazy Song – Bruno Mars

Leave It Alone – Broken Bells

Left Hand Free – alt-J

Lies – Deap Vally

Limelight – Rush

Little Monster – Royal Blood

Lived a Lie – You Me at Six

The Looking Glass – Dream Theater

Love Bites (So Do I) – Halestorm

Lust for Life – Iggy Pop

Metal Zone – The Vines

Mind Your Manners – Pearl Jam

Moaning Lisa Smile – Wolf Alice

More Than a Feeling – Boston 1976

Move Shake Hide – Marmozets

My Songs Know What You Did in the Dark (Light Em Up) – Fall Out Boy

Na Na Na – My Chemical Romance

Now – Paramore

Nuclear Family – Green Day

Paint It Black – The Rolling Stones

Pedestrian at Best – Courtney Barnett

Right Back at It Again – A Day to Remember

Rimbaud Eyes – Dum Dum Girls

Rise Up – Cypress Hill feat. Tom Morello

The Rock Show – Blink-182

San Francisco – The Mowgli’s

Sex on Fire – Kings of Leon

Shadow Moses – Bring Me the Horizon

Sing – Ed Sheeran

Sometimes – Blitz Kids

Sounds Like Balloons – Biffy Clyro

Stone – Alice in Chains

Strife – Trivium

Sundial – Wolfmother

Sweet Remain – Vista Chino

Take a Walk – Passion Pit

Temper Temper – Bullet for My Valentine

Thunder Kiss ’65 – White Zombie

Thunder on the Mountain  Bob Dylan

Tie Your Mother Down – Queen

Time to Pretend – MGMT

Tragedy + Time – Rise Against

Tribute – Tenacious D

Under Cover of Darkness – The Strokes

Under the Pressure – The War on Drugs

What Doesn’t Kill You – Jake Bugg

When You Were Young – The Killers

Abschließende Worte

Die fünfjährige Pause hat der Guitar Hero-Marke in jeder Hinsicht gut getan. Das Musikspiel meldet sich in neuer Pracht und mit neuem Controller zurück, spielt sich dementsprechend gut an und sieht entzückend gut aus. Der frische Wind der durch die Menüs und Funktionen des neuen Ablegers weht sieht noch etwas ungewohnt aus, man darf sich aber auf ein abwechslungsreiches Programm und vor allem endlich wieder unzählige Stunden des Pseudo-Musizierens vor dem Fernseher freuen!

– Guitar Hero ist endlich wieder da!

– Musizieren vor einem „Live“-Publikum

– Optisches Upgrade

– Variierendes Programm in GH-TV

– Nur noch Gitarre spielbar

– Bisher nur zwei Spieler-Multiplayer

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?

Lenny Kravitz und James Franco spielen Guitar Hero Live

Lenny Kravitz und James Franco spielen Guitar Hero Live

Activision veröffentlicht einen neuen Trailer zu Guitar Hero Live in welchem Lenny Kravitz und James Franco, in dem die beiden Berühmtheiten gemeinsam die Gamercouch drücken und ihre Leistungen vor de... Read More »

Guitar Hero Live – Fakten