Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Meisterdetektiv PikachuMossMetal Gear SurviveMonster Hunter WorldThe Inpatient
Disney Infintiy 3.0 – Hands On
Follow Publisher: Disney
Entwickler: Avalanche Studios
Altersfreigabe: -
Release: 18. Aug. 2013 (1.0), 18. Sept. 2014 (2.0), Herbst 2015 (3.0)

Disney Infintiy 3.0 – Hands On

Site Score
8.0
Good: Star Wars-Momente selbst erleben, Beinhaltet Originalmusik der Film
Bad: Nur Highlights der Filme zu sehen, Figuren nur innerhalb der Toybox verwendbar
User Score
(0 votes)
Click to vote
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Seit 2013 begeistert Disney Infinity Kinder, wie auch Erwachsene, mit dem Open World Spiel in dem die Lieblings-Disney-Figuren zum Leben erwachen. Nach der Erweiterung von Disneys Infinity 2.0: Marvel Super Heroes, kommen im 3. Ableger nun auch Star Wars-Fans auf ihre Kosten. John Vignocchi, Vizepräsident und Produzent von Disney Interactive, gönnt uns auf der Gamescom einen kleinen Einblick in das Disney-/ Star Wars-Universum.

Original oder doch Prequel-Triologie

In Disney Infinity 3.0 wird es zwei neue Playsets geben: Twilight of the Republic, welches sich auf die Star Wars Episoden I-III bezieht und Rise against the Empire, welches die Highlights der Episoden IV-VI behandelt. Die Playsets unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich des Story-Settings, sondern besitzen auch verschiedene Schwerpunkte.

Während Twilight of the Republik seinen Fokus auf (Boden-)Kämpfe setzt, beschäftigt sich Rise against the Empire mehr mit Fahr- bzw. Flugkörper, sowie Erforschen der Umgebung. Die beiden Teile beschäftigen sich dabei mit den Highlights der jeweiligen Triologie und lassen den Spieler direkt in die bekanntesten Szenen der Filme eintauchen.

Gameplay

Die Startersets sind jeweils mit einer männlichen und einer weiblichen Figur ausgestattet: Für Twilight of the Republic sind das Anakin Skywalker und Ahsoka Tano, für Rise aigainst the Empire Luke Skywalker und Leia Organa. John erklärte uns, dass dies eine bewusste Entscheidung war, da sie bemerkten, dass sowohl Jungen als auch Mädchen das Spiel gleich gerne spielten und sie damit auf die Gleichberechtigung für beide Geschlechter setzen wollen. Die Differenzierung wirkt jedoch noch weiter. Die Kampftechniken jedes Spielcharakter bezieht sich explizit auf seine Eigenschaften. So sind zum Beispiel Anakin’s Moves seinem Typ entsprechend aggressiver gestaltet und auf den Einsatz der Macht fokusiert, während Ahsoka einen leichteren Kampfstil darbietet, der sich auf Drehbewegungen mit den Doppel-Laserschwertern konzentriert. Neben den Starter-Chatakteren können noch etwaige andere Filmlieblinge, wie beispielsweise Yoda, Obi-Wan Kenobi, Darth Vader, Han Solo oder Chewbacca, erworben werden.

Setzt man nun den Todesstern aus dem Starterset auf die Plattform, kann man direkt in die Abenteuer der Originalen Triologie (Episode 4-6) eintauchen. Während man zwischen den Planeten hin- und herreist, können unterschiedliche Missionen angenommen werden. So zum Beispiel, eine der markantesten Szenarien der Filme: die Zerstörung des Todesterns. Dabei fliegt der Spieler mit seinem Spaceshuttle originalgetreu an der Oberfläche der Kugel entlang um deren Schwachpunkt zu finden.

Neben den Starter-Chatakteren können noch etwaige andere Filmlieblinge, wie beispielsweise Yoda, Obi-Wan Kenobi, Darth Vader, Han Solo oder Chewbacca, erworben werden.

Auf der Flugroute müssen dabei verschiedene Aufgaben (Schießen, Verteidigen, Ausweichen), alleine oder kombiniert (z.B.: Schießen + Ausweichen), bestmöglich absolviert werden. Die gesamte Szene wird dabei in kleinere Sequenzen unterteilt und die Performance in jeder einzelnen erhält eine Bewertung. Die einzelnen Abschnitte können sogar unterschiedliche Kampfsettings besitzen. So beginnt man etwa in der Mission AT-AT Takedown die Gegner mit dem Flugschiff zu bekämpfen, wechselt dann jedoch zu Fußmanövern. Die Missionen können dabei beliebig oft wiederholt werden, um sich auch in Allen die höchste Wertung zu erspielen.  

Damit dies gelingt müssen die Spielfiguren natürlich gelevelt werden. Dafür besitzt jeder Charakter fünf Fähigkeitenbäume, die etwa Finishing Moves verbessern oder einen Health Boost verleihen. Die Skillpoints sollten dabei mit bedacht gesetzt werden, denn sie sind limitiert und nicht alle Fähigkeiten können komplett ausgebaut werden. Um das Spiel kinderfreundlich zu gestalten kann zusätzlich der Schwierigkeitsgrad (Leicht bis Sehr Schwer) jederzeit im Spiel geändert werden. Wer die Herausforderung sucht, stell sich bei hohem Schwierigkeitslevel Gegnern mit stärkeren Angriffen und erweiterter Lebensleiste, wird aber im Gegenzug auch mit mehr XP belohnt.

Grafik

Auch das Star Wars-Universum findet sich im bekannt verspielten Grafikstil der bisherigen Disney Infinity-Spiele wieder. Beim Design ließen sich die Entwickler stark von den Spielzeugen von Kenner Products aus den 80ern inspirieren. Die Gestaltung ist typischerweise kindgerecht gehalten und begeistert mit ihrer bunten 3D-Spielzeugwelt.

Die Entwickler legten auch auch großen Wert darauf eine möglichst realistische Physik zu schaffen, die sich in der Sequenz AT-AT Takedown besonders deutlich zeigt, in der die AT-AT’s in verschiedenster Weise zu Boden gebracht werden können.

Sound

Durch den Lizenzerwerb von Disney ist das Spiel natürlich mit Originalmusik sowie Soundeffekten aus den Filmen versehen. Die englische Version beinhaltet sogar die Originalstimmen aus der gleichnamigen, animierten Serie. Ob dies in der deutschen Sprachausgabe ebenso der Fall sein wird, ist jedoch noch offen.

Abschließende Worte

Familien, Kinder jeden Alters, Star Wars-Begeisterte aber auch im Herzen jung gebliebene Erwachsene – so stellt sich Disney sein Zielgruppe vor. Mit ihrem simplen Spielsystem und der gelungenen Adaption der Filmsequenzen in eine spielbare Star Wars-Welt spricht Disney Infinity 3.0 genau diese auch an. Die Umsetzung scheint durchaus gelungen und die unterschiedlichen Kampf- und Flugsettings sorgen für vielfältige Abwechslung. Einziger Kritikpunkt: Die Star Wars-Figuren können noch immer ausschließlich innerhalb der Star Wars-Spiele sowie der Toybox verwendet werden.

– Star Wars-Momente selbst erleben…

– Beinhaltet Originalmusik der Film

– … leider nur die Highlights.

– Figuren nur innerhalb der Toybox verwendbar

theG33kGirl


Eure Meinung dazu?

Frische Inhalte zu Disney Infinity 3.0 folgen demnächst

Frische Inhalte zu Disney Infinity 3.0 folgen demnächst

In zwei kurzen Trailern kündigt Disney an, dass im Jahr 2016 zahlreiche Inhalte für das Videospiel Disney Infinity 3.0 folgen werden. Zu diesen gehören weitere Inhalte zu Star Wars: VII The Force Awak... Read More »

The Force Awakens-Content zu Disney Infinity 3 vorgestellt

The Force Awakens-Content zu Disney Infinity 3 vorgestellt

Mit dem Release des kommenden Star Wars-Films erweitert sich auch das Disney Infinity 3.0-Universum um zahlreiche Charaktere und Spielorte. Dazu veröffentlicht Disney einen kurzen Trailer in dem einze... Read More »

Frischer Trailer zu Disney Infinity 3.0 erschienen

Frischer Trailer zu Disney Infinity 3.0 erschienen

Im neuesten Trailer zu Disney Infinity 3.0 stellen die Entwickler erste Gameplayszenen zu dem neuen Star Wars: Twilight of the Republic-Set vor. Diese sind, ebenso wie es bei den zuvorigen Sets der Fa... Read More »

Disney Infinity – Fakten