Neuigkeiten››
Liket uns auf Facebook und abonniert unseren Youtube-Kanal um die neuesten Informationen zu Videospielen zu verfolgen! Meisterdetektiv PikachuMossMetal Gear SurviveMonster Hunter WorldThe Inpatient

inFAMOUS: Second Son-Interview in München

Coole Location, cooles Spiel, cooler Besuch!

Vor wenigen Wochen hatte ich das Vergnügen, das erste Mal selbst Hand an das kommende Action-Adventure inFAMOUS: Second Son zu legen. Unsere Eindrücke zu dem Spiel findet ihr hier. Das reichte jedoch nicht ganz aus, daher flog ich vergangenen Donnerstag nach München, um noch mehr Details zu dem Spiel in Erfahrung zu bringen. Dort traf ich in den Hallen der Praterinsel die beiden Sucker Punch-Mitarbeiter Nate Fox, Game Director, und Ken Schramm, Brand Development Director, und sprach mit ihnen über ihren neuesten Spross Delsin Rowe und dessen PlayStation 4-Abenteuer.

Bevor ihr euch aber in mein Gespräch mit den Entwicklern stürzt, solltet ihr euch die Bilder zu der Location ansehen, welche gerade für Anime- und Comic-Fans eine besondere Delikatesse darstellt. Mit künstlerisch designten Malereien zu Afro Samurai, Totoro und Naruto konnten sich die Räumlichkeiten durchaus sehen lassen.

Nach einer kurzen Präsentation zur Vergangenheit des Studios setzte ich mich mit Nate Fox zusammen, um ihm ein paar Fragen zu inFAMOUS: Second Son zu stellen.

Joystick Junky (JJ):

Wenn man Cole McGraph, den Protagonisten von inFAMOUS und dessen Fortsetzung, betrachtet, erkennt man durchaus Ähnlichkeiten mit Sly Cooper, einem weiteren, von Sucker Punch entwickelten, Spielcharakter. Delsin Rowe ist ein komplett neuer Charakter – von wem wurde sein Aussehen und sein Verhalten beeinflusst?

Nate Fox (NF):

Die Inspiration kommt von vielen, unterschiedlichen Orten. Die Grundidee selbst kam, als wir unsere internen Tester beim Spielen der ersten zwei Teile beobachteten. Wir gaben ihnen das Spiel und sahen wie sie komplett zerstörerisch in der Welt wüteten. Einerseits jagten sie Tankstellen in die Luft, andererseits heilten sie die, am Boden liegenden, Passanten und prügelten sich mit den Polizisten. Und sie lachten und freuten sich über das Chaos, das sie in der Welt erzeugten.

Wir haben die Trophäen-Auswertungen sämtlicher Gamer genau betrachtet und gemerkt, dass ein Großteil der Fans das gute Ende von inFAMOUS 2 bevorzugten – jenes in dem Cole sich opfert um die Menscheit zu retten. Uns war also klar, dass wir für einen neuen Helden einen Charakter benötigen, der es genießt Superkräfte zu besitzen. Er sollte dabei sympathisch wirken, damit sich der Spieler mit den Gedanken und Gefühlen von Delsin identifizieren kann.

JJ:

Ist Delsin dann von Natur aus böse beziehungsweise ein Rebell?

NF:

Er könnte ein guter Mensch aber auch ein Bösewicht sein – das hängt einzig und alleine vom Spieler ab. In meinen Augen sind die aneinander krachenden Fronten auch nicht gut und böse, sondern persönliche Freiheit und aufgezwungene Sicherheit. Delsin repräsentiert die Freiheit. Man kann tun was man möchte. Man kann ein Held oder ein Bösewicht sein. Aber die D.U.P. möchte, dass alle gleich sind. Um Menschen mit übernatürlichen Kräften aufzuspüren, installiert diese staatliche Einrichtung Kameras an allen Ecken der Stadt und zwingt die Menschen von Seattle durch Scan-Checkpoints zu gehen.

JJ:

Cole McGrath hätte im Vorgänger die Fähigkeit Strom zu manipulieren und als Waffe einzusetzen. Wieso besitzt Delsin im dritten Ableger der Reihe nun zwei beziehungsweise mehrere Superkräfte?

NF:

Uns war bei den Vorgängern bereits bewusst, dass die Kräfte das wirklich Coole an dem Spiel sind. Es war demnach klar, dass die Gamer unter anderem unterschiedliche Fähigkeiten haben wollen und genau das geben wir ihnen auch. Dazu haben wir auch die Bedienung der Kräfte an den Dualshock 4-Controller angepasst. Durch die einfache Umstellung der Bedienungsstruktur konnten wir alles verändern und bleiben den Grund-Steuerungselementen dennoch treu.

Es ist wie bei einem Shooter; Man hat zwei Waffen und wenn man eine Waffe austauscht, fühlt sich das Gameplay immer noch gleich an, nur die Funktionen sind ein bisschen anders. Hier hat man statt einem Raketenwerfer und einer Pistole eben Rauch und Neon.

JJ:

Eines der Features der PlayStation 4 ist Twitch-Streaming und inFAMOUS: Second Son ein sehr entscheidungslastiges Spiel, in dem man sich für die moralische Richtungen des Protagonisten entscheiden muss. Es stellt sich nun die Frage, ob die Entscheidungen der Zuseher irgendwie Einfluss auf die Welt des Spielers besitzt. Immerhin hatte man im Vorgänger die Möglichkeit, eigens erstellte Missionen des Spielers von anderen Spielern bewerten zu lassen.

NF:

inFAMOUS: Second Son ist ausschließlich ein Einzelspieler-Titel und es gibt absolut keine Mehrspieler-Komponenten. Die Idee selbst ist sehr interessant, dabei handelt es sich aber um eine Gameplay-Einbindung, wie man sie wahrscheinlich erst auf der nächsten Konsole sehen wird.

JJ:

Du hast die inFAMOUS-Reihe seit Beginn an begleitet. Wie hat sich jeder einzelne Teil in deinen Augen bis zum heutigen Tag entwickelt?

NF:

Bei den früheren Teilen haben wir uns immer stark auf das Gameplay konzentriert und versucht einen Ausgleich zwischen dem Spieler und seiner Umwelt zu kreieren. In inFAMOUS: Second Son lag unser Fokus auf den Gefühlen und Gedanken des Helden. Der erste Teil war dabei mehr mit einem Comicbuch vergleichbar, bei dem man Coles Story wie eine Geschichte erzählt bekommt. Bei Delsins Abenteuer wird die Handlung in Gameplay-Grafik gezeigt, was sich wesentlich persönlicher anfühlt. Er muss sich darüber hinaus nicht zwischen seinem besten Freund und einer außenstehenden Person entscheiden, sondern seiner persönlichen Freiheit und seinem Bruder.

JJ:

In der Präsentation zuvor hast du gesagt, dass sich das Studio bei der Entwicklung von Spielen immer nur auf einen Titel konzentriert. Darf man sich nach inFAMOUS: Second Son in späterer Zukunft auch über einen PlayStation Vita-Ableger seitens Sucker Punch freuen?

NF:

Darüber kann ich jetzt keine genauen Informationen bekannt geben.

JJ:

Um das Interview abzuschließen; Was sind die letzten Worte, die in dem Spiel gesprochen werden?

NF:

Das kann ich leider nicht sagen, weil das ein viel zu großer Spoiler wäre. Was ich aber verraten kann, ist der Grund für den Beinamen Second Son im Spieltitel. Delsin war immer schon der kleine Bruder, der Held in der zweiten Reihe sozusagen. Er weiß, dass sein großer Bruder wesentlich erfolgreicher ist und hat damit sein ganzes Leben lang innerlich kämpfen müssen.

Nach dem Interview konnte man an den PlayStation 4-Aufstellern die kurze Demo zu inFAMOUS: Second Son, in einem, zu dem Spiel passenden Ambiente, antesten. 

Joystick Junky – Das Onlinemagazin für Gamer, Geeks und Nerds bedankt sich an dieser Stelle herzlichst bei Sony für die Einladung zu dem Event.

Geektor


"Meister der Grimassen", "vollkommen durchgeknallter Gamer" und ähnliche Namen wurden Geektor bereits zugesprochen. Aber wenn es jemanden gibt, mit dem man gerne objektiv über Videospiele und deren Entstehungsgeschichte diskutiert, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser vollkommen durchgeknallte Meister der Grimassen!

Eure Meinung dazu?